Der gemütliche Innenhafen von Mahón mit Bötchen und Kneipen am Abend

Menorca

Balearische Inseln, Spanien

Die östlichste Insel der Balearen, Menorca, ist ein Hort einzigartiger natürlicher Schönheit. Menorca ist berühmt für lange Sandstrände, kristallklares Wasser und eine üppige Landschaft, die Reisenden jede Art von Outdoor-Aktivität schmackhaft macht. Auf dieser Seite findest du nützliche Informationen über Urlaub und Unternehmungen auf Menorca, Sehenswürdigkeiten und beliebte Aktivitäten, sowie Fährverbindungen und Tickets zu den Balearen und dem spanischen Festland.

Urlaub auf Menorca

Menorca, oder manchmal auch Minorca genannt, ist ein ausgemachtes Reiseziel für Naturliebhaber und diejenigen Reisenden, die in ihrem Urlaub gerne viel draußen unternehmen. Eine ruhige und farbenfrohe Insel, deren wilde Schönheit dich sofort in ihren Bann ziehen wird.

Die Hauptstadt von Menorca ist Mahón (oder Maó im katalanischen Dialekt) an der Ostseite der Insel. Mahón ist zugleich auch der wichtigste Hafen Menorcas. Während deines Urlaubs auf Menorca solltest du unbedingt einen Spaziergang durch Mahón machen, welcher übrigens einer der größten natürlichen Häfen der Welt ist. Auch das historische Zentrum Mahóns ist sehr sehenswert. Das Groß des Nachtlebens Menorcas spielt sich ebenfalls in der Hauptstadt ab und im Sommer gibt es häufig Musikfestivals und aufregende Partys. Die zweitgrößte Stadt mit dem zweitgrößten Hafen Menorcas ist Ciutadella, an der Westseite der Insel. Auch Ciutadella ist eine äußerst attraktive Stadt mit einem bedeutenden kulturellen Erbe und einer charmanten Altstadt, die zum Flanieren einlädt.

Menorcas Hochsaison reicht von Mitte Juli bis Mitte September. Wie die meisten Baleareninseln setzt Menorca verstärkt auf Ökotourismus und es bieten sich dir viele Möglichkeiten für einen nachhaltigen Urlaub. Aufgrund seiner einzigartigen Landschaften und bedrohten Tierarten hat die UNESCO Menorca 1993 zum Natur- und Biosphärenreservat erklärt.

Der innenhafen liegt noch im Schatten während die Altstadt bereits von der Sonne angestrahlt wird

Sonnenaufgang über dem Yachthafen und der Altstadt von Ciutadella.

Strände auf Menorca

Von den vier Baleareninseln setzt sich Menorca durch seine wilde Landschaft ab. Es findet sich eine ganze Reihe an Stränden und Buchten – viele davon unberührt! Hier ist eine Liste mit den vielleicht schönsten Stränden Menorcas:

  • Cala Mitjana: Ein kleiner Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser, einer der beliebtesten Strände im Südwesten. Die Bucht ist von Pinienbäumen umgeben. Wer es sich zutraut, kann weiter zum Strand Cala Mitjaneta schwimmen, oder ansonsten wandern.
  • Cala Turqueta: Strand im Südwesten Menorcas mit weißem Sand und türkisfarbenem Wasser. Schatten findest du unter Pinien oder den nahegelegenen Felsen. Dieser Strand eignet sich auch gut zum Schnorcheln.
  • Son Saura: Zwei lange Sandstrände mit flachem Wasser - beliebt bei Familien.
  • Cala des Talaier: Kleiner Sandstrand mit glasklarem Wasser in der Nähe von Son Saura. Es gibt keine Einrichtungen für Strandbesucher nicht viel natürlichen Schatten am Strand. Nimm also einen Sonnenschirm mit.
  • Cala Macarelleta: Ein wunderschöner Strand mit weißem Sand herrlichem Wasser. Cala Macarelleta ist übrigens auch auf vielen Postkarten Menorcas abgebildet. Während der Hochsaison solltest du so früh wie möglich kommen, um dir einen Platz zu sichern.
  • Cala Pregonda: Malerische Bucht in spektakulärer Landschaft an der Nordküste Menorcas mit goldenem Sand, Felsen und kleinen Inselchen. Du erreichst den Strand zu Fuß vom Parkplatz aus (ca. 30 Min.) oder mit dem Boot.
  • Playa de Cavalleria: Strand im Norden mit goldenem Sand und felsigen Klippen, super zum Tauchen und Schnorcheln. 10 Gehminuten vom Parkplatz entfernt, es gibt keine Einrichtungen für Besucher, bringe also genügend zu trinken und einen Sonnenschirm. Dieser Strand kann schonmal windig sein, also wirf auch einen Blick aufs Wetter, bevor du losgehst.
  • Cala Escorxada: Ruhiger, abgelegener Strand mit türkisfarbenem Wasser, weißem Sand und Pinien. Du erreichst ihn mit dem Boot von Cala Galdana aus oder indem du dem einstündigen Wanderweg vom Dorf Santo Tomás aus folgst.

Blick über die Klippen hinunter zu Cala Mitjana inmitten von Pinien

Wanderung zum Strand Cala Mitjana im Südwesten Menorcas.

Sightseeing auf Menorca

Anzeichen der weit zurückreichenden und vom Einfluss verschiedenster Kulturen geprägten Geschichte Menorcas lassen sich überall auf der Insel finden. Besichtige prähistorische Städte, malerische Dörfer, Burgen und Kathedralen. Weiter bietet Menorca eine abwechslungsreiche und spannende Vegetation und Geographie: Mache abenteuerliche Ausflüge zu Höhlen und Naturparks. Hier sind einige der interessantesten Sehenswürdigkeiten, die man auf Menorca besuchen kann:

  • Die talayotische Siedlung von Torre d'en Galmés
  • Das Grabmal Naveta des Tudons
  • Die Basilika von Ciutadella
  • Das Kap und der Leuchtturm von Cavalleria
  • Der Leuchtturm von Favàritx
  • Der große runde Wachturm in der Burg Fornells
  • La Mola, die Festung in der Hauptstadt Mahón
  • Der Naturpark S' Albufera
  • Die Höhlen von Necropolis
  • Die Steinbrüchevon S'Hostal

Weiße Häuser mit orangefarbenen Dächern vor Meer und einer Landzunge im Hintergrund

Blick über die Dächer von Fornells auf Das Kap und den Leuchtturm von Cavalleria.

Aktivitäten auf Menorca

Menorca ist prima für Outdoor-Aktivitäten geeignet! Die Natur der Insel ist einzigartig, das Klima mild und die Vielzahl an Stränden und Buchten lädt zum Wassersport ein. Einige empfohlene Aktivitäten auf Menorca:

  • Radfahren
  • Mountainbiking
  • Tauchen
  • Schnorcheln
  • Kajakfahren
  • Wanderung auf dem historischen Pfad "Camí de Cavalls"
  • Wandern in der Algendar-Schlucht

Tipp: Wenn dein Aufenthalt auf Menorca in den Juni fällt, kannst du das Fest der Sommersonnenwende von Sant Juan erleben. Feier in den Straßen von Ciutadella bei Pferdeparaden, Lagerfeuer und Feuerwerk!

Prähistorische Steindenkmäler auf einer bemoosten Anhöhe

Die Ruinen der talayotischen Siedlung auf Menorca.

Die Cuisine Menorcas

Alle balearischen Inseln sind für ihre herausragende Cuisine bekannt. Menorcas Köche greifen gern auf aromatische und frische lokale Zutaten zurück. Fun-Fact: Man geht davon aus, dass Mayonnaise ihren Ursprung auf der Insel Menorca hat. Wenn du in Mahón vorbeikommst, halte Ausschau nach frischem Fisch mit Mayonnaise! Hier einige der lokalen Produkte und Gerichte, die du während deines Urlaubs auf Menorca kosten kannst:

  • Oliaigu, eine köstliche kalte Tomatensuppe
  • Caldereta de Langosta, Hummereintopf
  • Gefüllte Auberginen
  • Der traditionelle Mahón-Käse, hergestellt aus Kuhmilch
  • La pomada, Gin mit Limonade - das typische Festtagsgetränk auf Menorca
  • Der unverwechselbare Xoriguer Gin, hergestellt in der Gin-Destillerie von Menorca im Hafen von Mahón

Nützliche Informationen und Telefonnummern für Menorca

Die Insel Menorca bietet viele Unterkunftsmöglichkeiten , besonders in der Hochsaison (Mitte Juli bis Mitte September). In den beiden größten Orten, Mahón und Ciutadella, finden sich viele Hotels und kleinere Apartments zur Vermietung. Beide Städte verfügen über eine angenehme Atmosphäre und es finden viele Musikfestivals und andere Kulturevents statt. Wenn du dich vor Allem für Natur interessierst und lieber in Strandnähe verweilen möchtest, gibt es Villen, Hotels, Resorts, Zimmer und Campingplätze in vielen anderen Gegenden Menorcas wie Son Bou, Cala en Porter, Punta Prima, Santo Tomás oder Fornells. Menorca hat auch einen kleinen Flughafen mit nur einem Terminal, hauptsächlich für Inlandsflüge und Charterflüge von europäischen Städten. Der Flughafen befindet sich 4,5 km südwestlich der Stadt Mahón und 47 km von Ciutadella entfernt.

Einige nützliche Rufnummern für deinen Aufenthalt auf Menorca:

  • Notrufnummer: 112
  • Krankenhaus Mahón (Verge del Toro): +34 971157700
  • Gesundheitszentrum Ciutadella (Canal Salat): +34 971480111 / 480112
  • Örtliche Polizei: 091
  • Örtliche Polizei / Feuerwehr: 092
  • Medizinische Notfälle: 061
  • Hafenamt der Balearischen Inseln. Hafen von Mahon: +34 971363066
  • Flughafen Menorca: +34 913211000

Tipp: Wenn du auf Menorca mit dem Auto unterwegs bist, beachte bitte, dass das Parken an Stellen, die mit »Vado Permanente« gekennzeichnet sind, nicht erlaubt ist, und dein Wagen gegebenenfalls abgeschleppt werden kann.

Eine Motoryacht fährt in einen Yachthafen ein bei sonnigem Wetter

Ein sonniger Tag im Hafen von Mahón.

Fahrpläne und Fährtickets nach Menorca

Von den zwei Häfen Menorcas fahren vornehmlich Fähren zum spanischen Festland (Barcelona und Valencia) sowie zu den restlichen balearischen Inseln: Mahón, der Hauptstadthafen, befindet sich im Osten der Insel; Ciutadella liegt im Nordwesten.

Die Fähren vom spanischen Festland nach Menorca verkehren das ganze Jahr über zu beiden Häfen der Insel. Die Fahrt vom Hafen Barcelona ist der schnellste Weg, mit der Fähre nach Menorca zu gelangen. Von Valencia aus dauert es etwas länger. Dieser Hafen bietet sich aber an, wenn du aus südlicher Richtung Spaniens kommst. Hier findest du weitere Details zu Fährüberfahrten nach Menorca:

  • Von Barcelona nach Menorca: Auf der Route Barcelona - Mahón finden wöchentlich mindestens 7 Überfahrten statt. Die Fahrtdauer beträgt etwa 9 Stunden. Auch von Barcelona nach Ciutadella gibt es 7 Fahrten die Woche und die Fahrtdauer beträgt hier rund 7 Stunden.
  • Von Valencia nach Menorca: Die Fähren von Valencia nach Menorca legen nur am Hafen Mahón an. Die Überfahrt findet einmal pro Woche statt und dauert rund 15 Stunden.

Mit welcher Frequenz die Fähren fahren, kann je nach Jahreszeit variieren. Unsere Suchmaschine hilft dir, die aktuell verfügbaren Fahrtzeiten für Fähren vom spanischen Festland nach Menorca zu finden.

Inselhopping auf den Balearen

Menorca und Mallorca sind die beiden größten Inseln des Balearen-Komplexes und dicht beieinander gelegen, sodass Inselhopping ein Kinderspiel ist. Hier sind einige der beliebtesten Fährverbindungen, um dir bei deiner Planung der Fährüberfahrt von Mallorca nach Menorca zu helfen:

  • Fähre vom Hafen Alcúdia (Mallorca) nach Ciutadella (Menorca): Dies ist der einfachste und schnellste Weg von Mallorca nach Menorca. Die beiden Häfen liegen einander direkt gegenüber und die Fährfahrt dauert nicht lange: Die Fähren konventionellen Typs brauchen 2 1/2 Stunden, während man mit der Highspeed-Fähre bereits in 1 1/2 Stunden in Ciutadella ankommt. Auf der Strecke Alcudia - Ciutadella finden wöchentlich 14 Überfahrten mit der konventionellen Fähre statt und täglich 2-3 mit der Highspeed-Fähre.
  • Fähre vom Hafen Alcúdia (Mallorca) zum Hafen Mahón (Menorca): Die Überfahrt von Alcúdia nach Mahón ist länger, ist aber dann sinnvoll, wenn du sowieso in die Nähe der Hauptstadt möchtest. Pro Woche legt eine Fähre nach Mahón von Alcúdia ab und braucht bis dorthin 6 Stunden.
  • Fähre vom Hafen Palma (Mallorca) zum Hafen Mahón (Menorca): Diese Fährstrecke verbindet die beiden Inselhauptstädte, Palma de Mallorca und Mahón auf Menorca. Täglich findet mindestens eine Überfahrt statt und die Fähren brauchen etwa 6 Stunden.

Du bist dir nicht sicher, welche Häfen auf Mallorca und Menorca für deine Urlaubspläne am besten in Frage kommen? Kein Problem! Auf unserer Karte der Fähren findest du nochmal alle Fährrouten. So kannst du umgehend anfangen von deinem Urlaub auf den Balearen zu träumen!

Einige Segelboote und eine kleine Insel bei Sonnenuntergang außerhalb von Menorca

Romantik pur: Menorca zur Stunde des Sonnenuntergangs.

Wo buche ich meine Fährtickets nach Mallorca?

Wenn du auf der Suche nach ein paar ruhigen Urlaubstagen an der See bist, in unmittelbarer Natur und weit entfernt vom Lärm der Großstadt, so bist du auf Menorca genau richtig! Auf Ferryhopper findest du alle verfügbaren Fährverbindungen von und nach Menorca. Wähle die Fähren und Tickets, die am besten in deine Urlaubspläne und Budgetvorstellungen passen. Buche bequem Tickets für die Balearen mit nur wenigen Klicks!


Menorca hat direkte Fährverbindungen zu 6 Häfen:

Loading map