Fischerboote und Restaurants im Hafen Mahón auf Menorca, Spanien

Menorca

Balearische Inseln, Spanien

Menorca ist die östlichste Insel der Balearen. Dort erwarten dich paradiesische Sandstrände, glasklares Wasser, eine atemberaubenden Landschaft und ein insgesamt eher ruhiger Urlaub. In unserem Reiseführer findest du alles Wissenswerte über deinen Aufenthalt auf Menorca: die Anreise, Top-Strände und Attraktionen, Outdoor-Aktivitäten, kulinarische Empfehlungen und die Fahrpläne der Fähren. Vergleiche jetzt die Preise und buche deine günstigen Fährtickets online - bequem, schnell und ohne versteckte Kosten.

Der Hafen Ciutadella de Menorca, Balearen, Spanien

Der Jachthafen und die Altstadt von Ciutadella auf Menorca

Urlaub auf Menorca

Du suchst nach einem entspannten Urlaub aber bist auch an Outdoor-Aktivitäten interessiert? Dann ist Menorca genau das Richtige für dich. Von reizenden Stränden über wilde Landschaften zu einzigartig Momenten und einer köstlichen heimischen Cuisine - die Insel hat eine ganze Menge für ihre Besucher und Besucherinnen zu bieten. Abseits des Massentourismus hat Menorca sich seine natürliche Schönheit bis bis heute bewahrt. Menorca setzt sich übrigens seit Jahren für nachhaltigen Tourismus ein und bemüht sich um die Erhaltung der Umwelt. Darüber hinaus wurde die Insel durch die UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt.

So kommt man nach Menorca

Du kannst problemlos mit der Fähre ab den Häfen Barcelona und Valencia auf dem spanischen Festland nach Menorca übersetzen. Barcelona ist dabei der Menorca am nächsten gelegene Hafen und die Fährüberfahrt von dort aus dauert zwischen 4 und 8 Stunden. Es gibt auch tägliche Überfahrten von Mallorca nach Menorca, wobei die schnellste Fähre etwas mehr als 1 Stunde braucht.

Weitere Informationen über die Fahrpläne und Tickets der Fähren nach Menorca findest du hier.

Das lässt sich auf Menorca unternehmen

Die ruhige Insel Menorca eignet sich perfekt für einen entspannten Urlaub, bietet aber auch eine Fülle von spannenden Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten. Vom Schwimmen in der türkisfarbenen See, Sonnenbaden an unberührten Stränden und Bummeln in malerischen Städtchen bis hin zum Besuch beeindruckender Naturstätten und archäologischer Denkmäler - Menorca hat für jeden etwas zu bieten.

Klingt spannend? Lies weiter und erfahre alles Notwendige über deine Reise nach Menorca.

Der Badeort Cala Mitjana auf Menorca, Spanien

Wanderung zum Strand Cala Mitjana im Südwesten Menorcas.

Strände auf Menorca

Menorca verfügt über eine Reihe traumhaft schöner, unberührte Strände mit türkisfarbener See und weißem Sand. Viele von ihnen sind von dichten Pinienhainen umgeben. Die beliebtesten Strände befinden sich im Südwesten der Insel. Die Landschaft im Norden dagegen ist wilder und die Strände einsamer.

Unsere Lieblingsstrände auf Menorca sind:

  • Cala Mitjana: Ein kleiner Sandstrand mit türkisfarbenem Wasser, einer der beliebtesten Strände im Südwesten. Die Bucht ist von Pinienbäumen umgeben. Wer es sich zutraut, kann weiter zum Strand Cala Mitjaneta schwimmen, oder ansonsten wandern. Bitte beachte, dass es vor Ort keine Besuchereinrichtungen gibt und du daher mit wohl gepacktem Strandgepäck anreisen solltest.
  • Cala Turqueta: Dieser paradiesische Strand ist umgeben von Pinien und hat weißen Sand und kristallklares, türkisfarbenes Wasser - ideal zum Schnorcheln. Auf dem Parkplatz findet sich eine kleine Strandbar.
  • Son Saura: steht für zwei lange Sandstrände, an Menorcas Südküste gelegen. Sie sind dank des flachen Einstiegs bei Familien beliebt.
  • Cala des Talaier: Kleiner Sandstrand mit glasklarem Wasser in der Nähe von Son Saura. Es gibt keine Einrichtungen für Strandbesucher und auch nicht viel natürlichen Schatten am Strand selbst. Nimm also einen Sonnenschirm mit.
  • Cala Macarelleta: Dies ist einer der meistfotografierten Strände Menorcas. Türkisfarbenes Wasser, weißer Sand und dichte Pinienbäumen formen eine paradiesische Kulisse. Der Strand verfügt über einen Chiringuito (eine kleine Bar, die Getränke und Speisen serviert). In der Hochsaison empfiehlt es sich, so früh wie möglich anzureisen, da es recht voll werden kann.
  • Cala Pregonda: Malerische Bucht in spektakulärer Landschaft an der Nordküste Menorcas mit goldenem Sand, Felsen und kleinen Inselchen. Du erreichst den Strand zu Fuß vom Parkplatz aus (ca. 30 Min.) oder mit dem Boot. Bitte beachte, dass Cala Pregonda abgelegen ist und über keinerlei Besuchereinrichtungen verfügt.
  • Playa de Cavallería: Dieser lange Strand gehört zu den beliebtesten der Nordküste. Er hat rötlich braunen Sand, kristallklares Wasser und ist ideal zum Tauchen und Schnorcheln. Der Strand ist vom Parkplatz aus zu Fuß zu erreichen (ca. 10 Minuten), wo sich auch eine kleine Bar befindet. Bitte beachte, dass das Meer bei Wind rau sein kann und dass es am Strand keine weiteren Besuchereinrichtungen gibt.
  • Cala Escorxada: Ruhiger, abgelegener Strand mit türkisfarbenem Wasser, weißem Sand und Pinien. Du erreichst ihn mit dem Boot von Cala Galdana aus oder indem du dem einstündigen Wanderweg vom Dorf Santo Tomás aus folgst.

Sightseeing auf Menorca

Menorca ist bereits seit Urzeiten bewohnt. Während ihrer langen Historie wurde die Insel einige Male besetzt und die Einflüsse der verschiedenen Kulturen lassen sich noch heute in den kulturellen Sehenswürdigkeiten der Insel nachvollziehen. Menorca verfügt gar so viele megalithische Monumente, historische Städtchen, beeindruckende Paläste und wunderschöne Kathedralen, dass man meinen könnte, man befände sich in einem Open-Air-Museum. Darüber hinaus bietet die Insel eine Vielzahl an einzigartigen Naturschauplätzen, die es während deines Urlaubs unbedingt zu entdecken gilt.

Einige der besten Sehenswürdigkeiten, die du während deines Urlaubs auf Menorca besuchen kannst, sind:

  • Die archäologische Stätte Torre d'en Galmés
  • Das prähistorische megalithische Kammergrab Naveta d'Es Tudons
  • Die Basilika von Ciutadella (Catedral de Santa María de Ciudadela)
  • Der Leuchtturm am Kap Cavalleria
  • Der Leuchtturm von Favàritx
  • Der Turm bei Fornells
  • Die Festung »La Mola« in Mahón
  • Der Naturpark S' Albufera des Grau
  • Die Nekropolis Cala Morell
  • Die Steinbrüche s'Hostal

Tipp: Wenn dein Aufenthalt auf Menorca in den Juni fällt, kannst du das Fest der Sommersonnenwende von Sant Juan erleben. Feier in den Straßen von Ciutadella bei Pferdeparaden, Lagerfeuer und Feuerwerk!

Die Ortschaft Torre d'en Galmés auf Menorca, Balearen

Die Ruinen der talayotischen Siedlung auf Menorca.

Aktivitäten auf Menorca

Mit seinen wilden Schluchten, üppigen Wäldern, beeindruckenden Stränden und kilometerlangen Rad- und Wanderwegen ist Menorca ein ideales Reiseziel für Sportler und Naturliebhaber. Von Segeln und Stand-up-Paddleboarding bis hin zu Freitauchen und Vogelbeobachtung gibt es unzählige Möglichkeiten, Menorcas Naturschätze und die Tierwelt zu entdecken.

Eine der beliebtesten Outdoor-Aktivitäten ist das Wandern oder Radfahren auf dem Camí de Cavalls, einem alten Militärpfad, der entlang der gesamten Küstenlinie der Insel verläuft. Weitere tolle Wanderungen lassen sich auch in Algendar, einer Schlucht von einzigartiger natürlicher Schönheit, unternehmen. An mehreren Stränden gibt es Möglichkeiten für Wassersport und Aktivitäten wie Kajakfahren, Windsurfen und Tauchen. Und natürlich ist das kristallklare Wasser der Insel ideal zum Schnorcheln.

Das Nachtleben von Menorca

Obwohl Menorcas Nachtleben im Vergleich mit den Nachbarinseln Ibiza und Mallorca etwas ruhiger ist, so kannst du noch immer eine Menge Spaß haben. Die beliebtesten Spots zum Ausgehen wie Jazzbars, Pubs, Venues mit Livemusik, entspannte Cocktailbars und Diskotheken findest du in Menorcas Hauptstadt Mahón, Ciutadella und den touristischen Resorts. Während des Sommers finden auch zahlreiche Musikfestivals, Partys und kulturelle Veranstaltungen in Mahón und Ciutadella statt.

Essen auf Menorca

Die traditionelle Küche Menorcas ist vor allen Dingen auf typisch mediterranen Zutaten basiert, hat aber auch merklichen Einfluss aus verschiedensten anderen kulinarischen Traditionen, die durch die verschiedenen Besetzer in der Vergangenheit auf die Insel gebracht wurden. Wenn man den Erzählungen der Einheimischen glaubt, dann wurde Mayonnaise ursprünglich auf Menorca erfunden, während sich die Insel unter französischer Besatzung befand. Du wirst also während deines Urlaubs die Möglichkeit haben, das cremige Dressing an seinem Ursprungsort zu testen.

Einige heimische Gerichte und Köstlichkeiten, die du während deines Urlaubs probieren kannst, sind:

  • Oliaigu (köstliche kalte Tomatensuppe mit grünen Paprikas und Knoblauch)
  • Caldereta de Langosta (Hummereintopf)
  • Gefüllte Auberginen
  • Queso de Mahón (traditioneller Weißkäse aus Kuhmilch)
  • Fischfrikadellen
  • Sobrassada und Carnixulla (gepökelte Schweinewürste)
  • Buñuelos (kugelförmige Krapfen mit süßer Füllung)
  • Pudin de Requesón (gebackener Käsepudding)
  • Gin Xoriguer (traditioneller, in Mahón destillierter Gin)
  • Pomada (Cocktail aus menorquinischem Gin und Limonade)

Eine enge Gasse und Häuser im Dorf Alaior auf Menorca

Schöne dekorative Fliesen an der Wand eines kleinen Hauses in Alaior.

Städte und Dörfer auf Menorca

Mahón (oder Maó auf Katalanisch) liegt im Südosten der Insel und ist die Hauptstadt und beherbergt zugleich den wichtigsten Hafen Menorcas. Die historische Stadt liegt rund um einen der größten Naturhäfen der Welt und kann leicht zu Fuß erkundet werden. Die schöne Architektur, die malerischen Gassen, die pittoresken Kirchen und die farbenfrohen Märkte werden dich in ihren Bann ziehen. Die zweitgrößte Stadt und der zweitgrößte Hafen Menorcas ist Ciutadella, an der Westküste gelegen. Im historische Viertel der ehemaligen Hauptstadt lassen sich die hübschen Pflastersträßchen voller beeindruckender Herrenhäuser und Paläste bestaunen.

Menorca verfügt auch über zahlreiche reizende Dörfer und kleinere Ortschaften, wo du in den Genuss authentischer Delikatessen kommst, originelle Architektur bewundern und in den süßen kleinen Tapasbars und Restaurants einkehren kannst. Dazu kannst du dir das Kunsthandwerk der Schuster und Schusterinnen anschauen, die die traditionellen Ledersandalen mit dem Namen Avarcas herstellen.

Während deines Urlaubs auf Menorca empfehlen wir den Besuch der folgenden Dörfer und Ortschaften:

  • Es Mercadal
  • Alaior
  • Sant Lluis
  • Es Migjorn Gran
  • Ferreries

Nützliche Informationen über Menorca

Das Gros der Supermärkte, Minimärkte, Apotheken, Lädchen, Banken und Geldautomaten wirst du in den Städten Ciutadella und Mahón finden. Auch andere Städte und Resorts bieten Annehmlichkeiten für Besucher. Alle größeren Ortschaften auf Menorca verfügen über ein medizinisches Zentrum. Das Hauptkrankenhaus befindet sich in Mahón.

Was Unterkünfte anbetrifft, so bietet Menorca besonders innerhalb der Hauptsaison (Mitte Juli bis Mitte September) eine Reihe an Optionen. In Mahón und Ciutadella findest du Hotels und Apartments. Wenn du lieber in unmittelbarer Nähe der Strände bleiben möchtest, dann gibt es viele Villen, Zimmer und Hotelzimmer zu Vermietung in Son Bou, Cala en Porter, Punta Prima, San Tomàs und Fornell. Für all jene, die so nah wie nur möglich an der Natur verweilen möchten, bietet Menorca auch zwei Campingplätze: Son Bou ganz in der Nähre der gleichnamigen Stadt und S’Atalaia an der Südküste. Beide Campingplätze verfügen über alle notwendigen Annehmlichkeiten. Son Bou bietet auch Ferienhäuser und möblierte, fest installierte Zelte zur Vermietung an. Auf dem Camping S’Atalaia kannst du ein zelt mieten, falls du kein eigenes hast.

Menorca verfügt über einen kleinen Flughafen mit nur einem Terminal, welches größtenteils Inlandsflüge sowie Charterflüge von europäischen Zielen abwickelt. Der Flughafen befindet sich 4,5 km südwestlich von Mahón und ungefähr 45 km von Ciutadella. Um von Flughafen nach Mahón zu gelangen, kannst du in den Bus der Linie 10 steigen. Die Linie 10 hält anschließend am Busbahnhof Mahón und die Fahrt dauert etwa 15 Minuten.

Gut zu wissen: Bitte beachte, dass viele Bars, Restaurants und Hotels auf Menorca in der Zeit von November bis März geschlossen haben.

Wichtige Telefonnummern für deinen Aufenthalt auf Menorca

Hier einige Kontakte, die auf deiner Reise nach Menorca nützlich werden könnten:

  • Allgemeines Krankenhaus Mateu Orfila (Mahón): +34971487000
  • Medizinisches Zentrum Verge del Toro (Mahón): +34971356942
  • Medizinisches Zentrum Canal Salat (Ciutadella): +34971480112
  • Touristeninformation Ciutadella: +34971484155
  • Touristeninformation Mahón: +34971363790
  • Hafenamt der Balearen (Hafen Mahón): +34971363066
  • Menorca - Flughafen Mahón: +34913211000
  • Notruf: 112
  • Nationale Polizei: 091
  • Medizinische Notfälle: 061

Boote am Hafen Mahón auf Menorca, Balearen

Ein sonniger Tag im Hafen von Mahón.

Wie kommt man auf Menorca von A nach B?

Während der Hauptsaison kannst du dich zwischen den meisten Städten und Resorts auf Menorca mit dem Bus bewegen. Bitte beachte jedoch, dass das öffentliche Verkehrsnetz nicht allzu stark ausgebaut ist. Obwohl die Verkehrsangebote zuverlässig und kostengünstig sind, werden sie von drei verschiedenen Firmen Betrieben, was ab und an ein wenig verwirrend für Urlauber sein kann. Mahón und Ciutadella, die zwei größten Städte Menorcas, sind mit häufigen Fahrdiensten verbunden. Von Mahón aus gelangst du leicht zu Stränden der Ost - und Südküste. Der Bus ab Ciutadella dagegen bringt dich zu den Stränden der West- und Südwestküste.

Auch auf Menorca gibt es Taxis. Die Fahrpreise richten sich nach der Entfernung und die Taxistände werden Paradas de Taxi genannt. Außerdem gibt es einen Wassertaxi-Service zwischen Mahón und Es Castell. Um die entlegeneren Gebiete Menorcas zu besuchen, kannst du andernfalls ein Auto oder einen Motorroller mieten. In Mahón und Ciutadella sowie in einigen Urlaubsorten gibt es zahlreiche Autovermietungen. Wenn du die Insel in aller Ruhe erkunden möchtest, gibt es auf Menorca auch mehrere Fahrradverleihe, wo du eine große Auswahl an City- und Mountainbikes findest.

Tipp: Wenn du auf Menorca mit dem Auto unterwegs bist, sei vorsichtig, nicht an Stellen zu parken, die mit »Vado Permanente« gekennzeichnet sind. Dort ist das Parken verboten und dein Wagen kann gegebenenfalls sogar abgeschleppt werden.

Häfen auf Menorca

Menorca hat 2 Häfen: Mahón (oder Maó) an der Ostküste und Ciutadella an der Westküste. Fähren aus Valencia kommen im Hafen Mahón an, während Fähren aus Barcelona entweder in Mahón oder Ciutadella anlegen.

Die Entfernung zwischen Mahón und Ciutadella beträgt etwa 45 km und die beiden Städte sind durch regelmäßige Busse verbunden. Es gibt auch Busse, die dich von Mahón und Ciutadella zu den anderen Städten und Dörfern der Insel sowie zu einigen Stränden und Ferienorten bringen.

Inselhopping ab Menorca

Menorca liegt ganz in der Nähe von Mallorca. Warum also nicht die Fähre nehmen, um der großen Balearenschwester einen Besuch abstatten? Die meisten Fähren fahren auf Menorca vom Hafen Ciutadella ab und kommen auf Mallorca anschließend im Hafen Alcúdia an. Dies ist übrigen auch die schnellste Art, mit der Fähre von Menorca nach Mallorca zu fahren. Die Schiffe legen mehr als dreimal am Tag ab und die schnellste Verbindung dauert lediglich 1 Stunde und 15 Minuten.

Es gibt auch eine wöchentliche Fährverbindung vom Hafen Mahón nach Palma, der Hauptstadt von Mallorca. Die Überfahrt mit der Fähre dauert etwa 5 1/2 Stunden.

Eine schnelle Übersicht aller verfügbaren Fährverbindungen ab Menorca erhältst du auf unsere Karte der Fähren. So kannst du deinen Traum vom Inselhopping auf den Balearen leicht verwirklichen.

Menorca-Fähre: Fahrpläne und Tickets

Menorca lässt sich mit der Fähre von den Häfen Barcelona und Valencia auf dem spanischen Festland erreicht. Die Fähre von Barcelona nach Menorca fährt dabei am häufigsten und die Fahrzeit ist ebenfalls am kürzesten. Die Fähren von Barcelona kommen auf Menorca sowohl im Hafen Ciutadella als auch in Mahon an. Schiffe aus Valencia dagegen legen ausschließlich im Hafen Mahón an.

Im Einzelnen sind die Fährverbindungen vom spanischen Festland nach Menorca die folgenden:

  • Barcelona - Menorca: Die Fähre von Barcelona nach Menorca fährt in der Regel täglich und die Fahrzeit liegt zwischen 4 und 8 Stunden.
  • Fähre Valencia nach Menorca: Die Fähren von Valencia nach Menorca fahren einmal die Woche und brauchen rund 15 Stunden.

Bitte beachte, dass sich die Fährfahrpläne saisonbedingt ändern können. Auf Ferryhopper findest du stets die aktuellen Fahrpläne und kannst alle Fährtickets nach Menorca auf einen Blick vergleichen.

Segelboote vor Menorca bei Sonnenuntergang

Romantik pur: Menorca zur Stunde des Sonnenuntergangs.

Wo buche ich meine Online-Fährtickets nach Menorca?

Deine günstigen Fährtickets nach Menorca buchst du bequem und ohne zusätzliche Kosten online auf Ferryhopper. Vergleiche Fährgesellschaften, Fahrtdauer und Ticketpreise und plane deine Reise nach Menorca und zu den weiteren Baleareninseln im Handumdrehen.


Menorca hat direkte Fährverbindungen zu 7 Häfen:

Loading map