Mallorca

Balearische Inseln, Spanien

Mallorca ist die größte und meistbesuchte Insel der Balearen, ein vielseitiges Urlaubsziel mit tollen Stränden, beeindruckender Natur und unzähligen Sehenswürdigkeiten. Auf dieser Seite erwarten dich nützliche Informationen über die Insel Mallorca. Was sind interessantesten Orte, was gibt es zu unternehmen? Strände, Aktivitäten, Nachtleben und Tipps für deinen Urlaub und nicht zuletzt: Die Fahrpläne der Fähren. Buche jetzt deine Fährtickets nach Mallorca bequem und im Handumdrehen online auf Ferryhopper.

Urlaub auf Mallorca

Mallorca ist die größte Insel des balearischen Archipels. Ihr Name bedeutet eigentlich »die Große«.

Die Insel liegt zwischen Ibiza und Menorca. Mallorcas Hauptstadt Palma befindet sich an der Westküste und hat mehr als 400.000 Einwohner.

Mallorca ist ein ideales Ziel für Urlaub inmitten eines weltoffenen Publikums und natürlich herrliche Strandtage. Die Baleareninsel ist das ganz Jahre mit einem milden Klima gesegnet - die Durchschnittstemperatur liegt bei 17 Grad Celsius!

Dabei bietet sie verschiedenste Arten von Urlaub für ein breites Publikum. Die beste Zeit für einen Besuch Mallorcas ist der Monat Mai - gerade dann, wenn dir mehr nach entspannten Tagen und mildem Wetter zumute ist.

Falls du dich fragst, wie lange du für deinen Aufenthalt auf Mallorca einplanen sollst, dann würden wir zu wenigstens fünf Tagen raten, damit du genügend Zeit hast, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Mallorcas kennenzulernen.

Willst du dagegen vor allem Party machen und heiße Tage an Mallorcas Traumstränden genießen, dann ist die beste Zeit für Urlaub jene im Juli und August - in der Hochsaison.

Die Kathedrale von Palma de Mallorca

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Mallorcas ist die Kathedrale in Palma.

So kommt man nach Mallorca

Nach Mallorca kommst du mit der Fähre ab dem spanischen Festland und natürlich mit dem Flugzeug von Spanien und von vielen europäischen Großstädten aus.

Fähren nach Mallorca fahren ab den Häfen Valencia, Dénia und Barcelona. Es gibt auch häufige Verbindungen zwischen Mallorca und den benachbarten Inseln Menorca und Ibiza.

Der internationale Flughafen Palma de Mallorca (Son Sant Joan) befindet sich 8 km östlich der Hauptstadt und ist einer der verkehrsreichsten Flughäfen Spaniens.

Weitere Informationen über die Fahrpläne und Tickets der Mallorca-Fähren findest du im unteren Abschnitt.

Was man auf Mallorca unternehmen kann

Mallorcas touristische Landschaft ist von Strandresorts geprägt, denn es ist ein ausgemachtes Ziel für Badeurlaub.

Die Insel verfügt aber auch über eine reichhaltige Kultur und Geschichte sowie beeindruckende natürliche Sehenswürdigkeiten.

Wir schlagen vor, dass du einige Tage in Palma de Mallorca verbringst, um in den lebendigen Lebensstil, die schönen Stadtviertel und die großartige Küche einzutauchen.

Palma verfügt über eine beeindruckende Altstadt und ist außerdem Austragungsort zahlreicher kultureller Veranstaltungen.

Mallorca bietet überdies zahlreiche Outdoor-Aktivitäten und Angebote für Wassersport.

Eine gute Idee kann es sein, Dein Auto auf der Fähre mitzunehmen oder vor Ort eines zu mieten, um so bei der Entdeckung von Mallorcas reizender Natur, den abgelegenen Stränden und pittoresken Dörfern maximal flexibel zu sein.

Das Kap Formentor auf Mallorca

Der Leuchtturm am Kap Formentor an der Nordostspitze Mallorcas.

Strände auf Mallorca

Mallorca verfügt über eine lange Küstenlinie mit einer Vielzahl an wunderschönen Stränden und Buchten. An vielen der Badeorte findest du Sonnenschirme und Liegen und die berühmten Chiringuitos (für die Balearen typische Strandbars, Restaurants oder Kantinen).

Es gibt aber auch abgelegene Strände, an denen du eine ruhige Zeit erleben kannst. In diesem Falle solltest du jedoch deinen eigenen Sonnenschirm und die nötigsten Dinge Für den Strandtag selbst mitbringen.

Hier sind einige der attraktivsten Strände von Mallorca:

  • Cala Mesquida: Großer Strand mit weißem Sand an der Ostseite der Insel. Der Strand ist etwa zur Hälfte mit Sonnenliegen und Sonnenschirmen ausgestattet und in der Nähe finden sich viele Bars, Restaurants, Cafés und Hotels.
  • Cala Mondragó: Breiter Sandstrand, umgeben von einem Naturschutzgebiet. Dennoch ist er leicht zugänglich (6 Minuten Fußweg vom Parkplatz) und es gibt eine Strandbar (Chiringuito), Sonnenliegen und Sonnenschirme. Der Strand ist sehr beliebt und kann vor allem an Wochenenden belebter werden.
  • Playa S'Amarador: Ein ausgedehnter, weißer Sandstrand mit kristallklarem Wasser und toller Aussicht, in der Nähe Cala von Mondragó ((400m). Das Meer ist hier nicht tief und der Strand eignet sich gut für Kinder. Weiter gibt es Sonnenschirme und Liegen, sowie einen Rettungsschwimmer während des Sommers.
  • Playa de Es Trenc: Feiner Sand, türkisfarbenes Meer - Der vielleicht noch unberührteste Strand Mallorcas liegt an der Südküste zwischen Colònia de Sant Jordi und Sa Ràpita. Der Einstieg zum Meer ist flach, daher ist der Strand für die Familie geeignet. Es finden sich dort keinerlei Besuchereinrichtungen. Gehe daher sicher, dass du Wasser und Snacks mitbringst.
  • Cala Pi: Ein ruhiger Naturhafen im Süden, mit einem kleinen Sandstrand und wunderschön klarem Wasser. Der Strand liegt etwas versteckt zwischen Klippen und ist über Stufen erreichbar (ca. 150). In der Hochsaison kann es sehr voll werden, also sei früh dort, um dir deinen Platz zu sichern.
  • Cabo de Formentor: Die Halbinsel Formentor liegt an der nordöstlichen Spitze Mallorcas und ist ein Hort wilder natürlicher Schönheit. Der schmale Sandstrand befindet sich unterhalb des legendären Hotels Formentor. Hier schwimmst du in klarem, erfrischendem Wasser, umgeben von Eichen und Pinien.
  • Cala Varques: Befindet sich an der Ostseite der Insel, in der Nähe von Manacor und ist umgeben von Pinienhainen. Der Sandstrand ist FKK-freundlich und seit jeher beliebt bei Hippies. Hier gibt es keine Einrichtungen für Strandbesucher. Nimm dir Snacks und Wasser mit und gegebenenfalls einen Sonnenschirm.

Der Strand Cala Pi auf Mallorca

Der Strand von Cala Pi an der Südküste Mallorcas.

Sightseeing auf Mallorca

Mallorca ist sicher seit dem Mittelalter bewohnt. Es finden sich aber auch menschliche Spuren aus der Vorzeit. Es gibt eine ganze Reihe an interessanten historischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten, die du dir auf Mallorca anschauen kannst.

Für Besichtigungen, Ausflüge und Sightseeing in Palma und dem Rest Mallorcas empfehlen wir:

  • Die Kathedrale - Basilica de Santa Maria de Mallorca (oder La Seu), das Wahrzeichen der Altstadt von Palma und ein Meisterwerk der gotischen Architektur.
  • Die Altstadt von Alcúdia, mit ihren mittelalterlichen Gassen und barocken Kapellen.
  • Das gotische Schloss Bellver aus dem 14. Jahrhundert. Es liegt ein paar Kilometer westlich der Stadt Palma und ist eines der wenigen Schlösser in Europa mit einem rundem Grundriss.
  • Die Cuevas de Artà, ein ausgedehntes Höhlennetz mit beeindruckenden Stalaktiten- und Stalagmitenformationen. Der Zugang zu den Tropfsteinhöhlen erfolgt über einen 400 m langen Pfad. Es gibt geführte Touren.
  • Die Cuevas del Drach, vier große, tief miteinander verbundene Höhlen und dem größten unterirdischen See Europas. Es gibt organisierte Führungen. Außerdem finden Konzerte in den Höhlen statt.
  • Das mittelalterliche Dorf Pollença im Norden der Insel, mit engen Gassen, niedlichen Dekorationen und der Kapelle El Calvari auf der Spitze des Hügels (Zugang über eine Treppe mit 365 Stufen).
  • Das malerische Dorf Valldemossa, gelegen in einem grünen Tal inmitten des Tramuntana-Gebirges.
  • Das Naturschutzgebiet S'Albufera de Mallorca, ein traumhafter Ort zum Wandern oder zur Vogelbeobachtung.
  • Das Kap und der Leuchtturm von Formentor, eine Halbinsel am östlichsten Ende Mallorcas mit einer eindrucksvollen Landschaft und weiter Sicht auf das Mittelmeer.
  • Das Aquarium von Palma, mit dem tiefsten Haifischbecken Europas und einer besonderen Sammlung lebender Korallen.
  • Es Baluard, Palmas Museum für zeitgenössische Kunst, ist ein erstaunlicher Ort mit einer umfangreichen ständigen Ausstellung, sowie interessanten temporären Exponaten. Schön ist auch die Terrasse des Museums!
  • Die Fundació Pilar i Joan Miró in Palma, ein schickes Museum, das dem Werk des Künstlers Joan Miró gewidmet ist, welcher eine besondere persönliche Verbindung zu Mallorca pflegte.

Das Schloss Bellver mit seinem runden Grundriss, Mallorca

Das Schloß Bellver auf Mallorca mit seinem ungewöhnlichen runden Grundriss.

Aktivitäten und Unternehmungen auf Mallorca

Das Urlaubsziel Mallorca bietet eine Fülle an Aktivitäten für Jung und Alt. In seinem warmen Mittelmeerklima (von Mai bis September) und der vielfältigen Natur machen Outdoor-Aktivitäten wie Wandern, Radfahren und Wassersport besonders Spaß.

Für deinen Aufenthalt auf Mallorca empfehlen wir die folgenden:

  • Wandern auf der Trockensteinroute (Ruta de la Pedra en Sec) im Tramuntana-Gebirge
  • Radfahren und Mountainbiking auf den Routen rund um das Dorf Sóller
  • Coasteering - Ausflüge entlang der mallorquinischen Küste
  • Segeln oder Katamaran-Kreuzfahrt entlang der Inselküste
  • Reiten im Inselnorden
  • Gerätetauchen in den blauen Tiefen des Meeres

Ein Wanderweg in der Nähe von Alcúdia auf Mallorca

Blick auf die Bucht Pollença vom Wanderweg La Victoria aus (in der Nähe von Alcúdia).

Das Nachtleben auf Mallorca

Die Hauptstadt Palma ist gleichzeitig auch das Herz des Nachtlebens Mallorcas. Das ganze Jahr über tummeln sich Besucher in den zahllosen Bars, Restaurants und Clubs, sowie auf den Tanz- und Musikfestivals.

Das lebendigste Nachtleben begegnet dir in der Altstadt von Palma und den Stadtteilen La Llonja und Santa Catalina. Während der Sommermonate finden zudem viele Partys in den Strandresorts Magaluf, S' Arenal und Alcúdia statt.

Essen auf Mallorca

Die Balearen sind berühmt für ihre feine Cuisine. Mallorca hat einige besonders delikate Gerichte zu bieten. Besuche die traditionellen Restaurants der Insel und lass es dir gutgehen.

Mallorcas Leckerbissen:

  • Das Ensaimada, mit oder ohne Sahne
  • Mallorquinische Suppen (mit Gemüse der Saison)
  • Die Sobrasada-Wurst
  • Mandelmilch und -eiscreme
  • Der traditionelle Schnaps El Palo

Dörfer auf Mallorca

Mallorca hat viele schöne Dörfer und Ortschaften, sowohl an der Küste als auch im Landesinneren.

Einige der schönsten Dörfer und Ortschaften, die du auf Mallorca besuchen kannst, sind:

  • Fornalutx
  • Valldemossa
  • Deia
  • Sóller
  • Capdepera
  • Pollença
  • Sineu
  • Orient

Das Dorf Sineu auf Mallorca

Das Dorf Sineu im Inneren Mallorcas.

Tipps für Mallorca

Hier einige nützliche Tipps für deinen Aufenthalt auf Mallorca:

  • Wenn du die Insel gern zu Fuß erkunden möchtest, dann lassen sich viele der schönsten Strände Mallorcas alternativ zur Anreise mit Auto oder Bus auch über eine Wanderung erreichen.
  • Eine andere Möglichkeit ist es, eine Bootsfahrt von Palma de Mallorca zur Westküste der Insel und ihren herrlichen Stränden zu unternehmen.
  • Wenn du nach einem alternativen Reiseziel für die Osterferien suchst, ist Mallorca eine interessante Idee. In der Osterwoche ist die Insel erfüllt von einer beschwingten Atmosphäre. Es finden Rituale und Prozessionen statt. Dazu wird köstliches Essen serviert wie Panades, Coques und Robiols.
  • Auf den örtlichen Märkten kannst du original mallorquinische Speisen und Produkten probieren. Empfehlenswert in Palma sind der »Mercat de Santa Catalina« und der »Mercat da Olivar«. Doch auch viele kleinere Dörfer haben hübsche Märkte.

Nützliche Informationen für Mallorca

Mallorca ist eine große Insel. In den wichtigsten Hafenstädten, Palma de Mallorca und Alcúdia, findest du alles, was du für einen angenehmen Aufenthalt benötigst. Es gibt Supermärkte, Geschäfte, Geldautomaten, Tankstellen, Krankenhäuser und medizinische Zentren, Autovermietungen und Touristeninformationen.

Viele Touristen entscheiden sich dafür, Mallorca im Rahmen einer Pauschalreise zu besuchen. Denn die Insel verfügt über einige großartige Ferienanlagen mit preislich attraktive Angeboten.

Wenn du deinen Urlaub lieber eigenständig planst, dann gibt es viele verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten, je nach Geschmack und preislichen Vorstellungen. Einer der besten Orte für Unterkünfte auf Mallorca ist die Hauptstadt Palma. In ihrer Nähe finden sich viele der wichtigsten Strände und Sehenswürdigkeiten und sie ist über öffentliche Verkehrsmitteln gut an den Rest der Insel angebunden.

Wenn du auf der Suche nach einer familienfreundlichen Urlaubsgegend bist, dann raten wir zu einer Unterbringung in der Bucht von Alcúdia. Für Pärchenurlaube sind die Umgebung von Cala d'Or mit seinen herrlichen Stränden und die Stadt Portocolom gute Anlaufstellen.

Nützliche Rufnummern für deinen Aufenthalt auf Mallorca

Einige nützliche Rufnummern für deinen Aufenthalt auf Mallorca:

  • Zentrales Tourismusbüro: +34 971724090
  • Krankenhaus Palma de Mallorca (Son Espases): +34 871205000
  • Öffentliches Krankenhaus Manacor: +34 971847000
  • Örtliche Polizei: 092
  • Rotes Kreuz, Ambulanz: +34 971202222
  • Busdienste auf Mallorca: +34 971177777
  • Informationen zum Flughafen Mallorca: +34 971789000
  • Funktaxi Mallorca: +34 971201212
  • Hafenamt Palma: +34 971228150
  • Hafenamt Alcúdia: +34 971545076

Im Inneren eines traditionell mallorquinischen Hauses

Farbenfroher Innenhof in einem traditionell mallorquinischen Haus.

Wie kommt man auf Mallorca von A nach B?

Mallorca verfügt über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz mit Bussen (TIB) und einer Bahnlinie. Dazu kannst du ein Auto oder einen Motorroller mieten oder dich mit dem Taxi fortbewegen. Der Basistarif für Taxis auf Mallorca liegt bei etwa 3 €, danach fallen rund 0,90 € pro km an.

In Palma ist es angenehm, sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu bewegen. So bestimmst du dein eigenes Tempo, bist flexibel und siehst am meisten von den Sehenswürdigkeiten. Zusätzlich gibt es Busse (EMT), die dich zu den meisten Orten der Stadt bringen. Palma hat außerdem eine Metro mit zwei Linien.

Häfen auf Mallorca

Mallorca verfügt über 2 Fährhäfen: Palma de Mallorca an der Westküste und Alcúdia im Osten.

Die Fähren von Mallorca zum spanischen Festland mit den Ankunftshäfen Dénia und Valencia legen normalerweise vom Hafen Palma ab. Die Fähre von Mallorca nach Barcelona dagegen fährt ab Alcúdia.

Von den Häfen Mallorcas aus fahren Fähren zu den weiteren Inseln der Balearen.

Inselhüpfen ab Mallorca

Mallorca liegt im Herzen der Balearen und ist daher ein idealer Ausgangspunkt für Inselhopping im Mittelmeer. Es gibt regelmäßige Fähren nach Menorca, Ibiza und Formentera.

Hier weitere Informationen für deinen Aufenthalt auf Mallorca und Inselhopping in der Region:

  • Die Fähre Mallorca - Menorca legt normalerweise vom Hafen Alcúdia ab und kommt anschließend auf Menorca in Ciutadella an. Die 2 Häfen liegen einander gegenüber und auf der Strecke werden täglich mindestens 1-2 Fähren eingesetzt. Eine Überfahrt mit der Fähre Alcúdia - Ciutadella dauert etwa 1 1/2 Stunden.
  • Die Fähren von Mallorca nach Ibiza legen in Palma ab und fahren täglich sowohl nach Ibiza-Stadt als auch zum Hafen San Antonio an der Westküste. Die Dauer der Fährüberfahrt Mallorca-Ibiza beträgt zwischen 2 und 4 Stunden.
  • Es gibt eine direkte Fähre von Palma de Mallorca nach Formentera. Das Schiff legt etwa 7 Mal die Woche ab, mit einer Fahrzeit von rund 3 1/2 Stunden.

Auf unserer Karte der Fähren findest du alle verfügbaren Fährverbindungen von und nach Mallorca und zu weiteren Balearischen Inseln und kannst dein Inselhopping so bequem planen.

Der Strand von Alcúdia

Ein ruhiger Morgen am Strand von Alcúdia

Mallorca-Fähre: Fahrpläne und Tickets

In diesem Abschnitt haben wir einige nützliche Informationen über die Fähren von und nach Mallorca zusammengestellt. Weitergehende Informationen, wie du 2021 nach Mallorca kommst, findest du in unserem entsprechenden Blogbeitrag.

Gibt es Fähren nach Mallorca?

Ja, es gibt regelmäßige Fährverbindungen von der Ostküste Spaniens nach Mallorca und auf die Balearen. Die Fähre vom spanischen Festland nach Mallorca ist unter anderem deshalb so attraktiv, weil sie es dir möglich macht, dein Auto auf die Insel zu überführen.

In den Sommermonaten gibt es auch eine direkte Fährverbindung von Südfrankreich (Hafen Toulon) nach Mallorca.

Wie lange dauert die Fähre nach Mallorca?

Die Dauer der Fährüberfahrt nach Mallorca hängt vom Abfahrtshafen ab. Du kannst mit etwa folgenden Fahrzeiten rechnen:

  • Die Fahrt mit der Fähre von Barcelona nach Alcúdia dauert etwa 6 Stunden.
  • Die Überfahrt mit der Fähre von Dénia nach Palma de Mallorca dauert etwa 6 Stunden.
  • Die Fähre von Valencia nach Palma de Mallorca braucht etwa 8 Stunden für die Überfahrt.
  • Die Fahrt mit der Fähre Toulon-Alcúdia dauert etwa 10 1/2 Stunden.

Der Hafen Palma de Mallorca

Panoramablick auf den Hafen und die Stadt Palma de Mallorca.

Wo buche ich meine Online-Fährtickets nach Mallorca?

Auf Ferryhopper kannst du deine günstigen Fährtickets nach Mallorca ohne zusätzliche Kosten online buchen. Vergleiche alle Fährverbindungen, Fahrpläne, Fährgesellschaften und deren Ticketpreise und buche deine Fährreise nach Mallorca zum Bestpreis!

Planmäßige Fährverbindungen

Nahe gelegene Ziele

Mallorca hat direkte Fährverbindungen zu 11 Häfen :

Buche deine Fährtickets