Neapel

Kampanien, Italien

Neapel ist die regionale Hauptstadt Kampaniens und die drittgrößte Stadt Italiens. Sie ist mit einer prächtigen historischen Altstadt gesegnet. Auf Ferryhopper findest du alle Fährverbindungen und Fahrpläne von und nach Neapel sowie nützliche Tipps für deine Reise. Buche jetzt deine günstigen Fährtickets ins Vergnügen - und das ohne zusätzliche Gebühren!

In diesem Reiseführer erhältst du neben Hinweisen zum Hafen Neapel auch nette Anregungen für deinen Urlaub in Kampanien.

Wäsche, die im historischen Zentrum von Neapel an Leinen hängt

Eine typische schmale Straße, wie du sie in der Altstadt von Neapel findest

Neapels Fährhafen

Der Hafen von Neapel ist einer der größten Seehäfen Europas und gehört zu den verkehrsreichsten Knotenpunkten für Schiffverkehr in Italien. Bei deiner Ankunft im Hafen erwartet dich ein atemberaubender Ausblick auf den Vomero-Hügel mit der Burg Sant'Elmo.

Auch das majestätische Maschio Angioino, die mittelalterliche Burg auf der Piazza Municipio, ist eine beeindruckende Attraktion, die du besichtigen kannst, bevor es auf die Fähre geht.

Im Hafen Neapel herrscht viel Verkehr. Täglich legen unzählige Kreuzfahrtschiffe, Fähren und Tragflächenboote ab. Dabei gibt es 3 Passagierterminals:

Fähren und große Kreuzfahrtschiffe fahren sowohl von der Beverello-Pier als auch Calata Porta di Massa ab. Für Tragflächenboote ist die Mergellina-Pier zuständig.

Im Hafen selbst findest du Ticketschalter, Bars, Restaurants und eine Gepäckaufbewahrung. Die Fortbewegung auf dem Hafengelände geschieht über Shuttlebusse. Darüber hinaus hat es ein Einkaufszentrum, Geldautomaten und Apotheken.

Fähren ab Neapel: Fahrpläne und Tickets

Neapel ist über täglich Fähren mit der Amalfiküste, den Inseln im Golf von Neapel, den Äolischen Inseln, den Pontinischen Inseln, Sardinien und Sizilien verbunden.

Hierfür zeigen sich die Fährgesellschaften Grandi Navi Veloci (GNV), Tirrenia, Grimaldi Lines, Medmar, Alilauro, Caremar, SNAV, Siremar und Navigazione Libera del Golfo (NLG) verantwortlich.

Die Amalfiküste ist ein Küstenabschnitt in Süditalien mit Blick auf das Tyrrhenische Meer und den Golf von Salerno, etwa 60 km von Neapel entfernt. Die Fährverbindungen von Neapel zur Amalfiküste sind die folgenden:

  • Fähre Neapel - Sorrent: Hier finden bis zu 15 Überfahrten die Woche statt. Die Fährüberfahrt von Neapel nach Sorrent dauert etwa 40 Minuten.
  • Fähre Neapel - Amalfi: Die Verbindung Neapel - Amalfi umfasst etwa 16 Überfahrten die Woche. Abhängig von der Reederei brauchen die Fähren 1-2 Stunden bis zum Hafen Amalfi.
  • Fähre Neapel - Positano: Auf der Strecke Neapel - Positano finden in der Regel 16 Überfahrten die Woche statt, mit einer Fahrzeit von 1-2 Stunden.

Du kannst auch die Inseln Capri, Ischia und Procida im Golf von Neapel besuchen. Hier sind die Fahrpläne ab dem Hafen Neapel:

  • Fähre Neapel - Ischia: Die Fähren von Neapel nach Ischia fahren 27-mal täglich und brauchen für die Überfahrt zwischen 50 Minuten und 1 Stunde.
  • Fähre Neapel - Capri: Es finden in der Regel etwa 15 tägliche Überfahrten von Neapel nach Capri statt. Die Fahrzeit beträgt 45 bis 80 Minuten.
  • Fähre Neapel - Procida: Für die Fährstrecke Neapel - Procida werden etwa 28 Überfahrten die Woche angeboten. Die Fahrtdauer liegt bei 30-60 Minuten.

Tipp: Von Ostern bis Anfang November ist der Autoverkehr ausschließlich für Einwohner(innen) freigeben. Wenn du also in dieser Zeit mit dem Auto anreist, musst du es auf einem Parkplatz auf dem Festland abstellen.

Die Liparischen Inseln ist ein vulkanischer Archipel mit 7 Hauptinseln Tyrrhenischen Meer, etwa 263 km vom Hafen von Neapel entfernt. Hier sind alle Fährfahrpläne zu den Äolischen Inseln (wie sie auch genannt werden):

  • Fähre Neapel - Filicudi: Es gibt 1 Fährverbindung die Woche von Neapel nach Filicudi, mit einer Fahrzeit von 13 Stunden.
  • Fähre Neapel - Stromboli: Auf der Strecke von Neapel nach Stromboli finden 14 Überfahrten pro Woche statt. Je nach Typ Fähre liegt die Fahrzeit bei 4 oder 10 Stunden.
  • Fähre Neapel - Lipari: Es fahren etwa 14 Fähren die Woche von Neapel nach Lipari. Die Überfahrt kann je nach Fährgesellschaft 5 bis 15 Stunden dauern.
  • Fähre Neapel - Panarea: Die Fährroute Neapel - Panarea umfasst bis zu 14 Verbindungen die Woche. Die durchschnittliche Fahrtdauer liegt je nach Reederei zwischen 5 und 12 Stunden .
  • Fähre Neapel - Salina: Auf der Strecke von Neapel nach Salina finden bis zu  14 wöchentliche Überfahrten mit einer Fahrzeit von 5 bis 13 Stunden statt.
  • Fähre Neapel - Vulcano: Es gibt bis zu 14 wöchentliche Verbindungen von Neapel nach Vulcano, mit einer Fahrtdauer zwischen 6 und 16 Stunden - abhängig von der gewählten Fährgesellschaft.

Auch die Pontinischen Inseln lassen sich prima mit der Fähre ab dem Hafen Neapel erkunden. Der Archipel liegt im Tyrrhenischen Meer vor der Küste der Region Latium.Im Sommer fahren viele Fähren zu den Inseln Ponza und Ventotene.

Hier findest du weitere Informationen über alle Fährverbindungen zu den Pontinischen Inseln:

  • Fähre Neapel - Ponza: Die Fährstrecke Neapel - Ponza ist saisonal in Betrieb und bietet bis zu 5 Fahrten die Woche. Die Fahrzeit bis Ponza beträgt von Neapel aus 3 Stunden.
  • Fähre Neapel - Ventotene: Es fahren 6 Fähren die Woche von Neapel nach Ventotene, mit einer Fahrtdauer von 2 Stunden.

Auch die attraktiven Großinseln Sardinien und Sizilien lassen sich bequem von Neapel aus mit der Fähre erreichen. Hier findest du die Fährverbindungen und Fahrpläne von Neapel nach Sardinien und Sizilien. 

  • Fähre Neapel - Cagliari : Die Fähren von Neapel nach Cagliari fahren bis zu 2 Mal pro Woche. Die Fahrzeit beträgt hier ca. 13 Stunden.
  • Fähre Neapel - Palermo: Auf der Strecke Neapel - Palermo finden bis zu 18 Überfahrten die Woche statt. Die Fähren brauchen zwischen 9 und 12 Stunden bis Palermo.
  • Fähre Neapel - Milazzo: Die Fähren von Neapel nach Milazzo (Provinz Messina) fahren 1 Mal wöchentlich. Die Fahrtdauer beträgt etwa 18 Stunden.
  • Fähre Neapel - Termini Imerese: Auf der Route von Neapel nach Termini Imerese (eine Stadt etwa 40 km östlich von Palermo) gibt es 1 wöchentliche Fährverbindung mit einer Fahrzeit von ca. 9 1/2 Stunden.

Alle Verbindungen von und Neapel haben wir auch nochmal auf unserer Karte der Fähren dargestellt. So planst du deinen Urlaub, Tagestrip oder dein Inselhopping im Handumdrehen.

Wo in Neapel befindet sich der Fährhafen?

Der Hafen von Neapel befindet sich in der Nähe des Stadtzentrums (Piazza Municipio) und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen. Es ist etwa 15 km vom Flughafen Capodichino und nur 10 Minuten vom Hauptbahnhof Neapel entfernt.

Wie kommt man zum Hafen von Neapel?

Die Anreise zum Hafen ist aus dem Zentrum von Neapel mit dem Taxi oder Bus möglich. Eine Buslinie fährt vom Bahnhof von Neapel in Richtung der Anlegestellen Beverello und Calata Porta di Massa und hält an der Piazza Garibaldi.

Wenn du dagegen vorhast, das Tragflächenboot zu nehmen, kannst du besser die U-Bahn nehmen, welche dich direkt zur Mergellina-Pier bringt (Station Mergellina).

Der Hafen von Neapel umgeben von Gebäuden und Denkmälern

Der geschäftige Hafen von Neapel

Urlaub in Neapel

Neapel begeistert seiner Besucher(innen) mit viel Prunk und einer mystischen Atmosphäre. Kunst und Kultur finden sich in jedem Winkel einer Metropole, die von königlichen Palästen, mittelalterlichen Burgen und antiken Ruinen nur so strotzt. Darunter kannst du einige der ältesten Fresken des Christentums bestaunen.

Unterstützt wird dieses Erlebnis der Sinne von Neapels gigantischer Cuisine. Wenn du dich für außergewöhnliche Aromen und wohl gehütete traditionelle Rezepte begeisterst, dann ist Neapel der richtige Ort für dich. 

Dabei nicht zu vergessen: Neapel ist der Geburtsort der Pizza! Dank seines milden Klimas kannst du all dies das ganze Jahr über genießen - wir empfehlen insbesondere einen Urlaub im Frühling oder Herbst.

Wie komme ich nach Neapel?

Neapel ist gut an den Rest Italiens angebunden und lässt sich leicht mit Auto, Zug, Flugzeug oder Fähre erreichen. Das öffentliche Verkehrsnetz im Süden Italiens bietet jedoch keine häufigen Verbindungen. 

Wenn du also aus Süditalien anreisen, ist der bequemste Weg, um den Hafen von Neapel zu erreichen, der mit dem Auto. Für die Anfahrt aus Mittelitalien kommst auch mit dem Zug gut zuwege. So erreichst du Neapel in der Regel in nur wenigen Stunden.

Darüber hinaus gibt es auch Flüge nach Neapel. Der internationale Flughafen Cristoforo Colombo bietet Linienflüge zu verschiedenen Zielen Italiens sowie vielen Flughäfen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland und vielen anderen Ländern.

Neapel ist auch einer der wichtigsten Verbindungspunkte zwischen den Inseln der Region Kampanien, Sizilien, Sardinien und dem Golf von Gaeta und bietet mehrere tägliche Fährüberfahrten

Eine Vespa in einer Gasse von Neapel

Klassisches Bild in Neapel: Die Vespa

Was kann man in Neapel unternehmen?

Neapel ist eine Stadt mit vielen Farben und Einflüssen. Freue dich auf bewegende Panoramen, mondäne Kunstwerke, eine bezaubernde Atmosphäre zwischen mittelalterlichen Gassen und Burgen und lokale Erzeugnisse, die auf dem reichhaltigen vulkanischen Boden der Region gedeihen.

Lasse dich während deines Aufenthalts in Neapel von den Düften des Espressos verzaubern. Verliere dich in den hübschen Gassen und bestaune die Schönheit der alten Kirchen und anderen historischen Gebäude. Spaziere entlang der Küste von Caracciolo und probiere die Aromen der neapolitanischen Küche. Wir wäre es mit einem originalen Babà mit Rum?

Doch damit nicht genug. Denn in Neapels Umgebung hat es zahlreiche reizende Strände. Und wenn du auf der Suche nach einem Abenteuer bist, dann solltest du unbedingt einen Ausflug zum Vesuv einplanen.

Tipp: Neapel liegt ganz in der Nähe der Amalfiküste. Du kannst die archäologische Stätte von Pompeji besuchen oder die Fähre vom Hafen aus nehmen und eine Tour zwischen den wunderschönen Inseln des Golfs unternehmen.

Strände in Neapel

Neben den architektonischen Attraktionen Neapels sind auch die Strände um Neapel reizvolle Ziele.

Hier ist unsere Auswahl:

  • Gaiola: Dieser Strand liegt am archäologischen Park Gaiola. Es ist einer der schönsten neapolitanischen Badeorte und ideal zum Schnorcheln. Gaiola kann schnell voll werden - daher solltest du am frühen Morgen anreisen.
  • Miliscola: Dieser lange Strand mit feinem Sand liegt in der Bucht Bacoli. Einige Abschnitte verfügen über Besuchereinrichtungen. Von Miliscola aus erhältst du eine herrliche Aussicht auf die Inseln Ischia und Procida.
  • Lo Scoglione di Marechiaro: Dieser kleine Strand liegt an einem bezaubernden Ort, umgeben von üppigem Grün. Er lässt sich mit dem Boot ab Marechiaro erreichen.
  • Bagno Elena: Der familienfreundliche Strand Bagno Elena liegt entlang eines Landstreifens vulkanischen Ursprungs. Es gibt eine Strandbar, Sonnenschirme und Liegen.
  • Baia delle Rocce Verdi: Dies ist einer der beliebtesten Strände in Neapel. Die felsige Bucht gibt einen wunderschönen Blick auf den Golf und die Insel Capri frei. Vor Ort hat es eine kleine Bar mit kühlen Getränken und Snacks. Allerdings musst du bei Baia delle Rocce Verdi Eintritt zahlen.
  • Castello di Baia: Dieser dunkle Sandstrand liegt unterhalb der prächtigen aragonesischen Burg Baia in Bacoli. Er lässt sich ausschließlich auf dem Seeweg erreichen.
  • Acquamorta: Dieser Strand befindet sich in windgeschützter Lage, hat ruhiges Wasser und ist demnach familiengeeignet. Außerdem kannst du ihn leicht mit dem Auto erreichen.
  • Schiacchetiello: Schiacchetiello ist eine Bucht zwischen den Felsen und der Insel Punta Pennata, nur 30 Minuten von Neapel entfernt. Die Anreise kann mit dem Boot erfolgen oder über den Wanderweg ab der Sehenswürdigkeit Piscina mirabilis.
  • Riva Fiorita: Dieser Strand befindet sich zwischen prächtigen Villen und historischen Gebäuden in der Gegend von Posillipo und ist schön zum Tauchen. Du kommst zu Fuß oder mit dem Boot dorthin.

Die Insel Gaiola im versunkenen archäologischen Park

Der Unterwasserpark rund um die Insel Gaiola im Golf von Neapel 

Sehenswürdigkeiten in Neapel

Neapel ist eine faszinierende Stadt mit einem reichen kulturellen Erbe und vielen natürlichen Sehenswürdigkeiten. Die folgenden gehören zu den schönsten:

  • Das Nationale Archäologische Museum, die weltweit beste Sammlung pompejanischer Fresken und Mosaike
  • Die imposante Kathedrale Mariä Himmelfahrt
  • Der Königspalast, ein architektonisches Meisterwerk, Museum und Kulturzentrum
  • Das Maschio Angioino, ein berühmtes Schloss aus dem Jahr 1266
  • Das Castel dell'Ovo auf der kleinen Insel Megaride - das älteste Schloss Neapels
  • Die Piazza del Plebiscito, der größte Platz der Stadt und einer der beeindruckendsten in Italien überhaupt
  • Die Basilika San Lorenzo Maggiore mit den archäologischen Ausgrabungen des unterirdischen Neapel
  • Der Park Virgiliano mit Meerblick
  • Das Kloster Santa Chiara
  • Die Kartause von San Martino auf dem Vomero-Hügel, neben Castel Sant'Elmo
  • Das Museum, der Sansevero-Kapelle mit der außergewöhnlichsten Marmorskulptur Italiens
  • Spaccanapoli, die schmale, gerade Straße, welche quer durch die historische Altstadt führt
  • Die Basilika des San Domenico Maggiore, eine wunderschöne Barockkirche, in der Ausstellungen und Veranstaltungen stattfinden
  • Das beeindruckende Museum Capodimonte, das einige der Meisterwerke von Caravaggio zur Schau stellt
  • San Gregorio Armeno, eine Straße, die auf der ganzen Welt für ihre Geschäfte bekannt ist, in denen Krippen und Figuren gebaut werden
  • Piazza Bellini, eine der belebtesten Gegenden von Neapel 

Tipp: Die archäologischen Stätten Herculaneum und Pompeji gehören zu den Hauptattraktionen Italiens. Ein weiteres architektonisches Meisterwerk - in diesem Fall barocker Baukunst - ist die Casina Vanvitelliana.

Die Piazza del Plebiscito in Neapel, umgeben von historischen Gebäuden

Die Piazza del Plebiscito im Herzen von Neapels Altstadt

Neapels Nachtleben

Neapel präsentiert sich am Abend lebendig und vielseitig. An jedem Wochentag heißen die Straßen Neapels Studenten, junge Leute und Urlauber(innen) aus aller Welt willkommen, die sich zu einem Aperitif in einer Weinbar oder in den gemütlichen Pizzerien versammeln. Dabei gibt es eine Vielzahl interessanter Stadtteile vom historischen Zentrum über Chiaia und Fuorigrotta bis Vomero. Unter den vielen aufregenden Clubs ragt das »Alter Ego21« (im Zentrum) heraus, welches Themenabende und Veranstaltungen anbietet. Im Sommer ist Bagnoli mit seinen bis spät in die Nacht geöffneten Stränden eines der beliebtesten Unterhaltungsziele.

Essen in Neapel

Wenn es um die italienische Küche geht, so kommt den Einflüssen Neapels eine zentrale Rolle zu. Freue dich auf eine hinreißende gastronomische Reise, knusprigen Teig, schmelzendem Käse, Prosciutto und Ragù!

Diese Köstlichkeiten kannst du während deines Aufenthaltes in Neapel probieren:

  • Neapolitanische Pizza (mit Büffelmozzarella und San Marcano Tomatensauce, Basilikum und nativem Olivenöl)
  • Friarielli (Rübstiel sautiert mit Knoblauch und Öl)
  • Pasta alla Genovese (Soße aus Zwiebeln, Rindfleisch und Weißwein)
  • Spaghetti frittata (gebratene Nudeln mit Eiern, Scamorza-Käse, Speck und Schinken) 
  • Pasta cresciuta (kleine Krapfen gefüllt mit Sardinen)
  • Casatiello (gefülltes, herzhaftes Brot mit Käse und Salami)
  • Neapolitanisches Ragù
  • Sfogliatella (muschelförmiges Gebäck gefüllt mit Schlagsahne)
  • Pastiera (herzhafter Kuchen mit gekochtem Weizen, Eiern und Ricotta-Käse)
  • Babà (traditionelles neapolitanisches Dessert in Rum getaucht)
  • Gesalzener Kabeljau
  • Büffelmozzarella
  • Nudeln mit Bohnen und Muscheln

Neapolitanische Pizza mit gebratenen Auberginen

Zum Fingerschlecken: neapolitanische Pizza mit Aubergine

Sehenswerte Dörfer und Städte in der Nähe von Neapel

Kampanien ist ein geschichtsträchtiges Gebiet. Seine Dörfer versprechen reizende Ausblicke über das Meer und die Hügel im Landesinneren. Wenn du also eine Auszeit vom hektischen Stadtleben brauchst, ist ein Ausflug zu den malerischen Dörfern in der Umgebung Neapels eine tolle Idee.

Hier sind 5 charmante Orte in der Nähe von Neapel:

  • Caserta: Die Stadt liegt 27 km von Neapel entfernt und verdankt ihren Ruhm der größten königlichen Residenz der Welt, dem beeindruckenden Königspalast von Caserta. Spaziere zwischen beeindruckenden Apartments im Barockstil, schlendere über den großen Park zwischen Brunnen und Kaskaden und bestaune den botanischen Garten.
  • Sant'Agata de Goti: Die charmante mittelalterliche Stadt liegt am Fuße des Monte Taburno, auf einer Felsterrasse. Das gut erhaltene historische Zentrum ist ein Gewirr von engen Gassen, die zu winzigen Plätzen und Geschäften mit verheißungsvollen Düften führen. Winterapfel und schwarzer Trüffel gehören zu den lokalen Spezialitäten. 
  • Montesarchio: Dieses Dorf liegt auf einem Hügel und lockt mit atemberaubenden Ausblicken, gutem Essen und einer faszinierenden Geschichte. Besuche die lombardische Burg und bestaune die archäologischen Überreste der Samniten.
  • Castellabate: Die mittelalterliche Stadt der Burgen erhebt sich über dem saphirfarbenen Meer. Ihr verwegenes Labyrinth von engen Gassen liegt 300 m oberhalb des Meeresspiegels. Auch aufgrund seiner spektakulären Landschaft wurde Castellabate 1998 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
  • Cusano Mutri: Dieses atemberaubende mittelalterliche Dorf liegt in einem Tal unterhalb des Monte Mutrias. Sowohl die Altstadt als auch die umliegende Natur Cusano Mutris sind einfach entzückend!

Tipps für Neapel

Hier sind einige nützliche Tipps für deinen Aufenthalt in Neapel:

  • Wir empfehlen den Kauf des Naples Pass um Geld für Eintritte und Transport zu sparen. Du kannst zwischen 3- oder 7-Tageskarten oder sogar Jahreskarten wählen.
  • Neapel leidet für gewöhnlich unter starkem Verkehr. Daher empfehlen wir, mindestens 90 Minuten vor Abfahrt der Fähre vor Ort zu sein.
  • Neapel ist zweifellos die Hauptstadt des Espressos. Die Tradition gebietet es, diesen kochend heiß zu servieren. Passe also auf, dass du dir nicht die Zunge verbrennst.

Blick auf den Vesuv und die Stadt Neapel von Vomero aus

Spektakuläres Panorama: Neapel und der Vesuv

Nützliche Informationen für Neapel 

Neapel ist ein beliebtes Tourismusziel und als solches infrastrukturell bestens aufgestellt. Das Neapels Zentrum entwickelt sich rund um die Via Toledo mit Cafés, Bars, Museen und vielen Sehenswürdigkeiten in unmittelbarer Nähe. Einer der berühmtesten Märkte ist jener in Poggioreale.

Beim Thema Unterkünfte ist Neapel im Vergleich zu anderen italienischen Großstädten recht preiswert. Je nach Preisvorstellung finden sich allerlei Angebote von Hotels über Pensionen, Hostels und Bed & Breakfasts.

Wenn du besonders tief in die echte neapolitanische Atmosphäre eintauchen möchtest, dann ist solltest du dich um eine Unterbringung im historischen Zentrum bemühen. Bevorzugst du dagegen ein Zimmer mit Meerblick, dann bietet sich das Küstengebiet in der Nähe der Stadtteile Posillipo, Chiaia und Vomero an.

Sowohl die Stadt als auch in die Provinz Neapel verfügen über mehrere Krankenhäuser. Dazu ist der medizinische Notfalldienst für Touristen den ganzen Sommer hindurch in Betrieb und steht im Notfall helfend zur Seite.

Wichtige Rufnummern für deinen Aufenthalt in Neapel:

Einige nützliche Kontakte für deine Reise nach Neapel sind:

  • ASL-Ambulanz: +390817528282
  • Stadtverwaltung Neapel: +390817951111
  • Polizeibehörde Neapel: +390817513177
  • Hafenamt Neapel: +390812445111
  • Touristisches Informationszentrum: +390810127430
  • Pannenhilfe: 116
  • Seenotrettung: 1530
  • Europäische Notrufnummer: 112

Wie kommt man in Neapel von A nach B?

Aufgrund des für gewöhnlich hohen Verkehrsaufkommens ist das Auto vielleicht nicht die beste Wahl, um sich in Neapel fortzubewegen. Stattdessen kannst du das historische Zentrum bequem zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. Darüber hinaus erweist sich Neapels öffentliches Verkehrsnetz als zuverlässig und effizient. Mit U-Bahn, Standseilbahn oder Straßenbahn kommst du sehr gut zuwege. 

Zu den hoch gelegenen Straßen Neapels gibt es auch Aufzüge. Die 4 öffentlichen Fahrstühle befinden sich von 7:00 bis 21:30 Uhr in Betrieb. Mit dem Chiaia-Aufzug erreichst du das Viertel Monte di Dio, während dich der Acton-Aufzug zum Hafen Molo Beverello befördert. Der Sanità-Aufzug verbindet die Brücke mit dem Stadtteil Sanità, ganz in der Nähe der Kirche Santa Maria della Sanità und der Katakomben San Gaudioso.

Tipp: Du hast vor, Neapel mit dem Fahrrad zu erkunden? Nutze die öffentliche Radfahrroute, welche von Agnano zur Via Medina führt und Neapel einmal komplett von Osten nach Westen durchqueren.

Glücksbringer in Form eines Horns und traditioneller neapolitanischer Statuetten

Ein neapolitanischer Glücksbringer

Wo buche ich meine Fährtickets nach Neapel online?

Auf Ferryhopper findest du alle Verbindungen zwischen Neapel und der Amalfiküste, den Inseln des Golfs von Neapel, den Liparischen Inseln, den Pontinischen Inseln, Sardinien und Sizilien. Ob Tagesausflug, mehrtägiger Urlaub oder Inselhopping - deine Fährtickets findest du stets preiswert und ohne Extragebühren online auf Ferryhopper.

Planmäßige Fährverbindungen

Nahe gelegene Ziele

Neapel hat direkte Fährverbindungen zu 27 Häfen :

Buche deine Fährtickets