Die Sagrada Familia in Barcelona

Barcelona

Katalonien, Spanien

Barcelona ist die älteste Hafenstadt Spaniens und einer der wichtigsten Knotenpunkte für Seeverkehr in ganz Europa. Die stilvolle Metropole ist außerdem das ganze Jahr über ein beliebtes Urlaubsziel. Lies jetzt unseren Ratgeber mit den besten Reisetipps rund um den Fährhafen, entdecke die spannendsten Dinge, die du in Barcelona unternehmen kannst und sieh dir die aktuellen Fährfahrpläne ab Barcelona zu den Balearen, nach Italien und Algier an. Deine Online-Fährtickets buchst du wie immer bequem und zum Bestpreis auf Ferryhopper.

Entdecke jetzt nützliche Tipps zum Fährhafen von Barcelona und lies mehr über Urlaub in der Stadt:

Eine Fähre der Balearia im Hafen Barcelona

Eine Fähre hat im Hafen Barcelona festgemacht.

Fährhafen Barcelona

Barcelona gehört zu den wichtigsten Seeknotenpunkten der Welt. Der populärste Hafen Spaniens zählt jedes Jahr etwa 100.000 Passagiere.

Auf Katalanisch heißt das gesamte Hafengebiet der Stadt Port de Barcelona. Die meisten Passagierfähren und Kreuzfahrtschiffe legen vom Port Vell ab. Port Vell ist der alte Hafen von Barcelona, der anlässlich der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona renoviert wurde.

Barcelonas Fährhafen ist unmittelbar in den Stadtkern integriert. Entlang der Küste gibt es große Promenaden und Spazierwege, Jachthäfen, Hotels, Einkaufszentren, Sport- und Kulturzentren. Nur wenige Gehminuten vom Hafen entfernt befinden sich einige der reizvollsten Viertel Barcelonas wie Raval und Barrio Gotico (das Gotische Viertel).

Der Hafen Barcelona verfügt über 3 Fährterminals für Passagiere: Terminal Drassanes, Terminal Ferry Barcelona und Grimaldi Terminal Barcelona. In der Nähe der Passagierterminals befindet sich der Kreuzfahrthafen Barcelona mit seinen 4 Anlegestellen am Adossat-Kai.

Wie viele Häfen gibt es in Barcelona?

Bei der Größe von Barcelonas Hafen kann mal schonmal durcheinander kommen. Barcelona hat aber eigentlich nur einen Hafen, der aber in verschieden Terminals und Anlegestellen für Passagierfähren, Kreuzfahrten und Frachtschiffe unterteilt ist.

Welche Fährgesellschaften sind im Hafen Barcelona tätig?

Die Fährgesellschaften, die regelmäßig im Hafen Barcelona operieren, heißen:

  • Baleària
  • Trasmediterránea
  • Grimaldi Lines
  • Grandi Navi Veloci (GNV)
  • Algérie Ferries

Parken am Hafen Barcelona

Du möchtest jemanden mit dem Auto zur Fähre bringen oder abholen? Kein Problem - im Fährhafen Barcelona kannst du zum Kurzzeitparken auf das Terminalgelände fahren.

Langzeitparker werden am einfachsten im nächstgelegen Parkplatz am World Trade Center in der Moll de Barcelona fündig. Vom World Trade Center aus kannst du zu Fuß zu den Passagierfährterminals gehen. Darüber hinaus gibt es einen Hafen-Shuttlebus, der dich zu den Kreuzfahrtterminals bringt.

Hafen und Skyline von Barcelona

Eine Stadt mit Style: Barcelona.

Fähren ab dem Hafen Barcelona

Die Fähren ab Barcelona fahren in der Regel zu den Balearen, nach Marokko und Italien.

Auf den meisten Fährverbindungen ab Barcelona werden große Fähren eingesetzt, die über ein Fahrzeugdeck für die Mitnahme von Autos verfügen.

Wir haben hier einige nützliche Informationen rund um Barcelona-Fähren für dich zusammengestellt, die dir die Planung deiner Fährreise erleichtern sollen.

Die Fähre von Barcelona nach Mallorca

Dies ist eine der häufigsten Fährverbindungen ab Barcelona. Die Fähren von Barcelona nach Mallorca fahren das ganze Jahr über täglich.

Die Dauer der Fährüberfahrt Barcelona-Mallorca beträgt je nach Zielhafen und Schiffstyp 6 bis 8 Stunden.

Die kürzeste Fährüberfahrt nach Mallorca ab Barcelona ist die zum Hafen Alcúdia im Norden der Insel. Es fahren alternativ dazu auch Fähren ab Barcelona nach Palma de Mallorca. Die Überfahrt zu Mallorcas Hauptstadt dauert etwa 7 1/2 Stunden.

Die Fähre von Barcelona nach Ibiza

Fähren zwischen Barcelona und dem Hafen Ibiza-Stadt sind das ganze Jahr über wöchentlich im Einsatz.

Die Fähre von Barcelona nach Ibiza braucht zwischen 8 und 13 Stunden. Die Gesamtfahrzeit hängt dabei von Fährgesellschaft und Schiffstyp ab.

Die Fähre von Barcelona nach Menorca

Täglich legen Fähren von Barcelona zu den Häfen Menorcas ab.

Die Fahrt mit der Fähre von Barcelona nach Menorca dauert 4 bis 8 Stunden, abhängig von Schiffstyp (Highspeed oder Standard), Fährgesellschaft und Ankunftshafen.

Die kürzeste Verbindung nach Menorca ist jene zum Hafen Mahón an der Südostküste der Insel. Die Fahrtdauer beträgt hier 4 Stunden. Alternativ dazu kannst du auch mit der Fähre von Barcelona nach Ciutadella an der Westküste übersetzen. Die Schiffe benötigen etwa 7 Stunden für die Überfahrt.

Die Fähre von Barcelona nach Formentera

Die Fähre ab dem Hafen Barcelona ist einer der einfachsten Wege, vom spanischen Festland nach Formentera zu gelangen.

Das ganze Jahr über finden bis zu 6 Fährüberfahrten die Woche nach Formentera statt. Die Überfahrt ab Barcelona dauert etwa 12 Stunden.

Ein grünweißer Leuchtturm im Hafen Barcelona

Der Leuchtturm am Ende der Uferpromenade von Barcelona.

Die Fähre von Barcelona nach Italien

Im Normalfall kannst du an 3 bis 4 Tagen die Woche vom Hafen Barcelona nach Italien übersetzen. Die beliebtesten Fährverbindungen nach Italien sind jene zum Hafen Genua und nach Porto Torres auf Sardinien.

  • Die Fährüberfahrt von Barcelona nach Genua dauert etwa 20 Stunden.
  • Die Fähre von Barcelona nach Porto Torres braucht etwa 12 Stunden bis zum sardischen Hafen.

Die Fahrt mit der Fähre von Barcelona nach Italien ist lang. Daher empfehlen wir die Buchung einer Bettkabine für maximalen Komfort.

Die Fähre von Barcelona nach Marokko

Neben Fähren von Barcelona zu den Balearen und nach Italien gibt es auch regelmäßige Verbindungen nach Marokko. So könnte sich ein einzelner Urlaub über zwei Kontinente erstrecken.

Im Regelfall gibt es Fähren von Barcelona zu den marokkanischen Häfen Nador und Tanger-Med in Marokko. Die Fährüberfahrt von Barcelona nach Nador dauert etwa 26 Stunden. Die Fahrzeit der Fähre Barcelona - Tanger-Med beträgt rund 30 Stunden.

Wo in Barcelona befindet sich der Fährhafen?

Der Hafen Barcelona ist Teil der Region Katalonien an der Nordwestküste Spaniens.

Der Fährhafen schließt an das Barcelonas Stadtzentrum an und grenzt an die Altstadt, in unmittelbarer Nähe zu den berühmten Stadtteilen Raval, dem Gotischen Viertel, Barceloneta, Poble-Sec, Montjuic und Ribera.

Vom Passagierhafen kannst du übrigens in nur 15 Minuten zur Plaza Catalunya im Stadkern laufen!

Luftansich von Barcelona und Port Vell

Blick auf Port Vell vom Hügel Montjuïc aus.

Wie komme ich zum Hafen Barcelona?

Die dem Hafen am nächsten gelegene Metrostation ist Drassanes (Linie L3). Außerdem gibt es mehrere Bushaltestellen rund um die Passagierterminals. Folgende Buslinien bringen dich zum Hafen Barcelona: 88, 88B, D20, 21, N0, N6, H14 und 59. Darüber hinaus gibt es den Hafenbus T-3, der dich von Drassanes zu den Kreuzfahrtterminals bringt.

An ausgewiesenen Haltebuchten finden sich dazu zahlreiche Taxis.

Der Hafen Barcelona ist nur 20 Gehminuten vom Bahnhof Estació de França entfernt. Zum Bahnhof Barcelona Sants sind es etwa 20 Minuten mit der U-Bahn.

Vom Hafen Barcelonas aus kannst du leicht mit Metro und Bus zum Flughafen fahren. Nimm die U-Bahn-Linie L3 von der Haltestelle Drassanes zum Stadtzentrum und steig dann um auf die Busse A1 oder A2 Richtung Flughafen Barcelona - El Prat.

Wenn du mit dem Auto oder Motorrad anreist, kannst du der Straße C-31 folgen, welche in die B-10 übergeht, die zum Hafengebiet führt.

Urlaub in Barcelona

Barcelona ist eine kosmopolitische Hafenstadt und eines der beliebtesten Urlaubsziele in Europa und der ganzen Welt.

Vom ersten Moment deiner in Ankunft wird dich Barcelona mit seiner elektrisierenden Atmosphäre in seinen Bann ziehen. Die Hauptstadt Kataloniens ist eine der attraktivsten Metropolen Europas und bietet eine schier endlose Fülle an Kultur, Historie, moderner und altertümlicher Prunkbauten.

Die beste Zeit für einen Besuch Barcelonas ist der Frühling, denn dann ist das Wetter mild und angenehm. Die Hochsaison in Barcelona ist von Juni bis August. Dann kommt es in der Regel zu Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit. Im Sommer finden dafür zahllose Veranstaltungen und Festivals im Freien statt.

Wie komme ich nach Barcelona?

Barcelona lässt sich leicht mit dem Flugzeug, der Fähre, dem Zug oder dem eigenen Fahrzeug vom spanischen Festland, den Balearen und beinahe allen europäischen Großstädten aus erreichen.

Barcelonas Flughafen El Prat ist der zweitgrößte Spaniens und der dem Stadtzentrum am nächsten gelegene. Die Entfernung zwischen Barcelona-Zentrum und El Prat beträgt etwa 12 km, bzw. 40 Minuten mit dem Bus.

Barcelona ist über zahlreiche Fährverbindungen das ganze Jahr hindurch mit den Balearen, Italien und Marokko verknüpft.

Die Altstadt Raval in Barcelona

Letzte Sonnenstrahlen über Raval in Barcelona.

Was kann ich in Barcelona unternehmen?

Barcelona ist perfekt für den Sommerurlaub, ideal für Kulturliebhaber und ein fantastisches Reiseziel das ganze Jahr hindurch. Ein toller möglicher Zwischenstopp also, bevor du die Fähre auf die Balearen nimmst.

Ferryhopper empfiehlt, für den Aufenthalt in Barcelona mindestens 4 Tage einzuplanen, um die tolle Atmosphäre der Stadt in vollen Zügen genießen zu können und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten gesehen zu haben.

Besichtige die zeitlosen Meisterwerke des Architekten Antoni Gaudí, probiere köstliche katalanische Produkte auf den lokalen Lebensmittelmärkten, genieße den Panoramablick auf die Stadt vom Hügel Montjuic aus oder verbringe etwas Zeit am Meer an einem der schönen Strände Barcelonas.

In unserem folgenden Reiseführer Barcelona findest du nützliche Informationen zu Sightseeing und Aktivitäten in der Weltmetropole.

Strände in Barcelona

Barcelonas Küstenlinie erstreckt sich über eine Distanz von etwa 4 1/2 km. Daher gibt es zahlreiche Stadtstrände. Auch in direkter Nähe des Zentrums findest du Strände zum Entspannen und Sonnenbaden, für Wassersport oder kühle Drinks in den Bars und Restaurants am Meer.

Hier sind einige der attraktivsten Strände Barcelonas:

  • Barceloneta: Der beliebteste Strand Barcelonas. Ein langer Sandstrand, an dem du dich an Wassersportarten wie Windsurfen und Kitesurfen versuchen kannst. Er ist vom Stadtzentrum aus leicht zu Fuß zu erreichen. Vor Ort kannst du Sonnenschirme und Liegen mieten und es gibt auch Sanitäranlagen und Duschen sowie Schließfächer.
  • Nova Icària: Einer der schönsten Strände von Barcelona. Ein langer Sandstrand, der sich hervorragend für Familien mit Kindern eignet oder wenn du dich unweit vom Stadtzentrum entspannen möchtest. Nova Icària ist leicht zugänglich und verfügt über Parkplätze in der Nähe sowie Sonnenschirme und Liegen zum Ausleihen.
  • Sant Sebastià: Der zweitbeliebteste Strand in Barcelona, der dem Hafen Barcelona am nächsten liegt. Etwas weniger überlaufen als Barceloneta, aber mit einer ähnlich lebhaften Atmosphäre. Die leicht zugängliche Badebucht bietet vielen Annehmlichkeiten wie öffentlichen Toiletten, Duschen, Sonnenschirmen, Sonnenliegen und Kiosks für Erfrischungen.
  • Mar Bella: Ein langer Sandstrand nördlich des Stadtzentrums, an dem es im Vergleich zu Barceloneta und Sant Sebastià etwas ruhiger zugeht. Er ist ein beliebter Ort, um auf der Promenade Volleyball zu spielen, Skateboard oder Rollerblade zu fahren, aber auch um zu schwimmen und mit den Wellen zu spielen. Auf der einen Seite des Strandes gibt es einen Kinderspielplatz. Der andere Abschnitt ist FKK-freundlich.
  • Llevant: Dieser Strand ist relativ neu und gehört zum Neubaugebiet Diagonal Mar in der Nähe des Viertels Sant Martí. Er ist einer der ruhigsten Strände Barcelonas und leicht mit dem Auto zu erreichen.
  • Fórum: Die Badestelle Fórum ist kein Strand im eigentlichen Sinne, sondern ein gepflasterter Bereich mit direktem Zugang zum Meer. Er befindet sich in der Nähe des Stadtparks von Barcelona und verfügt über Wassersportanlagen. Es gibt einen ausgewiesenen Bereich für Menschen mit Behinderungen und im Sommer gibt es Badehilfsdienste.
  • Castelldefels: Breiter und langer Strand mit goldenem Sand an der Costa del Garraf, etwa 20 Minuten mit dem Zug von Barcelona entfernt. Er verfügt über Segel- und Windsurfing-Schulen und liegt in der Nähe des beeindruckenden Parc Natural del Garraf.

Luftansicht vom Strand Barceloneta in Barcelona

Abkühlung vom heißen Stadtalltag am Strand Barceloneta.

Sightseeing und Aktivitäten in Barcelona

Barcelona ist voll von Sehenswürdigkeiten und Monumenten, von denen einige als Unesco-Weltkulturerbe klassifiziert sind.

Bei einem Spaziergang durch die interessanten Stadtviertel Barcelonas lassen sich unzählige Sehenswürdigkeiten und Meisterwerke der Architektur entdecken.

Du fragst dich, was du dir anschauen solltest? Wir wollen dir gern unter die Arme greifen und haben hier eine Liste mit einigen der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas zusammengestellt:

  • La Sagrada Familia: Die weltberühmte Basilika vereint verschiedene architektonische Stile und wurde von Antoni Gaudí entworfen. Sie ist die beliebteste Attraktion Barcelonas und zieht jedes Jahr fast 3 Millionen Besucher(innen) an.
  • Parc Güell: Vom farbenfrohen Park aus erhältst du einem atemberaubenden Blick auf die Stadt Barcelona. Auch hier geht die Gestaltung auf Gaudí zurück. Parc Güell ist eines der Wahrzeichen Barcelonas.
  • Casa Batlló: Eines der berühmtesten Gebäude von Gaudí. Seine surrealistische Fassade lässt sich bei einem Spaziergang durch das Zentrum Barcelonas entdecken.
  • Palau de la Música Catalana (Palast der katalanischen Musik): Ein Besuch des wichtigsten Konzertsaals Barcelonas - erbaut zwischen 1905 und 1908 - lohnt sich auch außerhalb von Aufführungen, denn er ist ein wahres Prunkstück der Jugendstil-Architektur.
  • Fundació Joan Miró (Joan Miró Stiftung): Ein Museum, das der Kunst von Joan Miró gewidmet ist, in einer wunderschönen Ecke im Montjuïc-Park.
  • Quadrat d'Or: Das Quadrat d'Or, ist Teil der Gegend Eixample und ein wunderschönes Viertel, das daherkommt, wie ein einziges Freilichtmuseum. Ein Spaziergang zwischen modernistischen Gebäude, farbenfrohen Mauern, Keramikkunst, zahllosen dekorativen Elementen und Statuen wird dich gewiss begeistern.
  • Parc de la Ciutadella: Ein wunderschöner Park, ideal für eine kurze Auszeit vom Stadtleben. Er verfügt über einen Zoo, einen kleinen See und ein Naturkundemuseum (Museu de Ciències Naturals de Barcelona).
  • La Boqueria Markt: ist einer der ältesten Freiluftmärkte Barcelonas und befindet sich in der Altstadt. Dort erwarten dich mehr als 200 Stände mit reizenden lokalen Produkten. Bitte beachte, dass der Markt Boqueria aufgrund seiner Beliebtheit überfüllt sein kann.

Die Touristenattraktion Park Guell in Barcelona

Der märchenhafte Park Güell in Barcelona mit Ausblick über die Stadt.

Falls du einen längeren Aufenthalt in Barcelona planst, empfehlen wir dir, einen Tagesausflug in die nähere Umgebung zu unternehmen, wo sich viele kulturelle und natürliche Sehenswürdigkeiten entdecken lassen.

Einige Vorschläge für Kurztrips ab Barcelona:

  • Girona: Eine wunderschöne mittelalterliche Stadt, etwa 40 Minuten mit dem Zug von Barcelona entfernt.
  • Sitges: Die attraktive Küstenstadt liegt 35 km südwestlich von Barcelona. Sie steht bekannt für ihre Badeorte und kulturellen Veranstaltungen. Perfekt also, wenn du deinen Aufenthalt in Barcelona mit ein wenig Zeit am Meer verbinden möchtest.
  • Kloster Montserrat: Der Berg Montserrat, etwa 60 km nördlich von Barcelona gelegen, ist eine monumentale Natursehenswürdigkeit, wo du tolle Wanderungen unternehmen kannst. Das Kloster Montserrat aus dem 11. Jahrhundert beherbergt eine Gemeinschaft von Benediktinermönchen und ist eine berühmte Touristenattraktion.
  • Vic: Die kleine Stadt mit charmanten historischen Vierteln im mittelalterlichen Stil und reizender Architektur ist etwa 1 1/2 Stunden mit dem Zug oder dem Bus von Barcelona entfernt.
  • Andorra: Das unabhängige Fürstentum in den Pyrenäen ist berühmt für seine beeindruckende Natur, die Skigebiete und seine zollfreien Einkaufsmöglichkeiten. Du erreichst Andorra in etwa 3 1/2 Stunden mit dem Zug von Barcelona aus.

Das Kloster im Monserrat-Gebirge bei Barcelona

Das historische Kloster Monserrat, eng an den Berg geschmiegt.

Barcelonas Nachtleben

Barcelona ist eines der spanischen Ziele, was das Nachtleben betrifft!

In der ganzen Stadt gibt es zahlreiche Tapas-Restaurants, in denen du typisch spanische Speisen und Getränke genießen kannst. Wir empfehlen, deinen Abend in einer der Tapas-Bars im Viertel Poble Sec zu beginnen.

Im Herzen der Altstadt Barcelonas, Ciutat Vella, findest du zu jeder Tageszeit stilvolle Bars und alternative Cafés.

Im Stadtteil Eixample kannst du zu lateinamerikanischer Musik und in vielen LGBTQ-freundlichen Bars und Clubs die Hüften schwingen.

Im Yachthafen von Port Olympic, dem Viertel neben Barceloneta, geht es laut zur Sache. Beliebte Nachtclubs, stilvolle Bar-Restaurants und große DJ-Events sind die Hauptattraktion für Einheimische und Touristen. Mache dich bereit für eine unvergessliche Partynacht!

Die luxuriösere Seite Barcelonas offenbart sich dir bei einem Besuch der exklusiven Clubs nördlich der Avenida Diagonal. In den meisten Bars und Clubs herrscht Kleiderordnung und mit etwas Glück triffst du beim Trinken deines schicken Cocktails auf einige Prominente.

Tipp: Die U-Bahn ist an den Wochenenden 24 Stunden lang geöffnet. Du brauchst dir also im Anschluss an die lange Nacht keine Sorgen machen, wie du nach Hause kommst.

Essen in Barcelona

Katalonien ist für seine köstlichen Rezepte und schmackhaften lokalen Produkte bekannt.

Einen schnellen Eindruck von Barcelonas Gastronomie bekommst du bei einem Besuch der zahlreichen kleinen Restaurants und Tapas-Bars.

Diese Gaumenschmäuse solltest du dir während deines Aufenthalts in Barcelona nicht entgehen lassen:

  • Esqueixada de Bacallà: Roher, gesalzener Kabeljau mit Tomaten, roter Paprika und Zwiebeln sowie schwarzen Oliven - oft als leichter Salat serviert
  • Escalivada: gegrilltes Gemüse (meist Paprika, Auberginen und Tomaten), serviert mit Oliven und/oder Sardellen
  • Arròs negre: Reis mit Tintenfischtinte, meist mit hausgemachter Knoblauchmayonnaise serviert
  • Cannelloni: aus Italien stammenden Cannelloni, die man in vielen Lokalen Barcelonas probieren kann - entweder mit geschmortem Fleisch oder mit Ente gefüllt
  • Faves a la Catalana: Bohneneintopf, oft mit Wurst oder gepökeltem Fleisch gekocht - perfekt für kalte Wintertage
  • Crema Catalana: berühmter Creme-Pudding aus Katalonien, ähnlich der Crème brûlée - ein köstliches Dessert

Tipps für Barcelona

Hier einige weitere nützliche Tipps für die Planung deines Urlaubs in Barcelona:

  • Wenn du dir während deines Aufenthalts in Barcelona viel Kunst ansehen möchtest, empfehlen wir den Kauf eines Artickets, mit dem du freien Eintritt in sechs der größten Museen der Stadt erhältst: das Picasso-Museum, die Stiftung Joan Miró, das MACBA, die Fundació Antoni Tàpies, das Nationalmuseum und das CCCB.
  • Wenn du mindestens 3 bis 5 Tage in Barcelona bleibst, kann es sich lohnen, eine Barcelona Card zu kaufen. Die Karte gilt sowohl als Ticket für den Nahverkehr als auch als Museumspass. Außerdem erhältst du Ermäßigungen an bestimmten Orten vergünstigte Services. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet die 5-Tage-Karte, welche 61 € kostet.
  • Mache eine Ausflug mit der legendären Seilbahn Telefèric de Montjuïc hinauf zum Gipfel des Montjuic. Die Fahrt dauert etwa 10 Minuten und die Aussicht auf Barcelona ist atemberaubend.
  • Die Stadt Barcelona hat sich in der Vergangenheit verstärkt für mehr Barrierefreiheit eingesetzt. So sind zum Beispiel fast alle Metrostationen und Busse für Passagiere mit Rollstuhl zugänglichund die meisten Strände Barcelonas verfügen über barrierefreie Einrichtungen. Weitere Infos zum Thema Fährreisen in Spanien und Barrierefreiheit findest du in unserem Blogartikel.

Die Seilbahn über Barcelona

Die Seilbahn den Montjuic-Hügel hinauf mit einem beeindruckenden Blick auf die Stadt Barcelona.

Nützliche Informationen zu Barcelona

Barcelona ist eine der größten Städte Spaniens und überzeugt mit lebendigem Flair und imposanter Architektur. Sie verfügt über ein hoch entwickeltes touristisches Angebot und es gibt das ganze Jahr über etwas zu sehen und zu unternehmen.

Barcelona bietet eine Fülle verschiedenster Unterkünfte, die, was Geschmäcker und Preisvorstellungen anbetrifft, keinerlei Wünsche offen lassen. Wenn du deinen Verbleib mit einer Besichtigungstour durch die Stadt verbinden möchtest, empfehlen wir ein Hotel oder Apartment im Gotischen Viertel oder im Stadtteil Eixample.

Was medizinische Versorgung betrifft, so finden sich sowohl im Zentrum von Barcelona als auch in den Vororten zahlreiche Krankenhäuser und Gesundheitszentren.

Wichtige Rufnummern für deinen Aufenthalt in Barcelona

Hier einige nützliche Kontakte für deinen Aufenthalt in Barcelona:

  • Europäische Notrufnummer: 112
  • Örtliche Polizei: 091
  • Verkehrsnetz Barcelona: +34 900701149
  • Hafenamt Barcelona: +34 933068800
  • Krankenhaus Clínic i Provincial: +34 932275400
  • Flughafeninformation Barcelona: +34 913211000
  • Taxidienste: +34 933 033 033

Restaurant in einem Innenhof im Gotischen Viertel von Barcelona

Gemütlich sitzen in einem Innenhof im Gotischen Viertel, Barcelona.

Wie komme ich in Barcelona von A nach B?

Du kannst den Stadtkern von Barcelona hervorragend zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden. So siehst du zugleich am meisten und bist flexibel.

Barcelona verfügt über ein gut ausgebautes Verkehrsnetz mit Metro, Bussen, Zügen und Straßenbahnen.

Für einen guten Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kannst du auch ein Ticket für den Hop-on-hop-off-Bus lösen.

Wo buche ich meine Online-Fährtickets für Barcelona?

Auf Ferryhopper buchst du deine Tickets von Barcelona zu den Balearischen Inseln und anderen Mittelmeerzielen im Handumdrehen.

Auf Ferryhopper kannst du deine Fährtickets von Barcelona zu den Balearen und anderen Mittelmeerzielen buchen. Finde alle nötigen Informationen über verfügbare Routen und Fahrpläne ab dem Hafen Barcelona auf unserer Karte der Fähren. Vergleiche bequem alle Fährgesellschaften und buche deine Tickets ohne zusätzliche Kosten.


Barcelona hat direkte Fährverbindungen zu 12 Häfen:

Loading map