Sizilien

Italien

Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer und ein beliebtes Urlaubsziel für Reisende aus aller Welt.

Ferryhopper versorgt dich mit allen essentiellen Infos über sehenswerte Orte, attraktive Strände, die sizilianische Cuisine, die Häfen und natürlich die Fähren ab und nach Sizilien. Schaue dir also unsere Reisetipps sowie die Fährverbindungen an, hole dir tolle Anregungen und buche deine günstigen Fährtickets im Handumdrehen online.

Der Felsen Scala dei Turchi, an der Küste von Realmonte auf Sizilien

Ein Naturmonument: Scala dei Turchi bei Realmonte

Urlaub auf Sizilien

Ob szenischer Sonnenaufgang über den Berggipfeln oder Entspannung pur an traumhaften Stränden - Siziliens vielseitige Landschaft vereint beides und verspricht allumfassenden Reisegenuss für jeden Geschmack.

Die Sizilianer und Sizilianerinnen verstehen sich ihrer jahrhundertealten Tradition gemäß auf herzliche Gastfreundschaft und freuen sich, dich in ihre Welt geheimnisvoller Naturwunder, traumhaft schöner Strände, reizender Küstendörfer und kultureller Sehenswürdigkeiten einzuweihen. Neben schmucker Barockarchitektur steht Sizilien auch für eine fantastische Cuisine mit herrlich frischen Zutaten.

Aufgrund einer hohen Taktung an Fähren ist es darüber hinaus ist es ein hervorragender Ausgangspunkt für Tagesausflüge und Inselhopping-Touren zu den Liparischen und den Ägadischen Inseln. Dabei profitieren Reisende das ganze Jahr hindurch von Siziliens mildem Klima und wissen die Insel deshalb auch außerhalb der Saison zu schätzen.

Wie komme ich nach Sizilien?

Sizilien ist gut an die weiteren Teile Italiens angebunden und die Anreise mit der Fähre, dem Flugzeug oder dem Zug (über die Fähre) ist leicht möglich. Wenn du aus Süditalien nach Sizilien reisen möchten, fährst du nach Villa San Giovanni in der Region Kalabrien und nimmst dann die Fähre nach Messina.  

Es gibt auch Fährverbindungen ab Neapel, Salerno, Civitavecchia, Genua, Cagliari, Malta und Tunis nach Sizilien. Die Fähren kommen in den wichtigsten Häfen Siziliens an, darunter Palermo, Messina, Catania, Trapani, Porto Empedocre, Milazzo und die Häfen seiner Archipele.

Siziliens 6 internationale Flughäfen bieten Linienflüge zu den großen Städten in Italien und Europa. 

Weitere Informationen zu Fährfahrplänen und Tickets nach Sizilien findest du weiter unten.

Der sizilianische Hafen Messina und seine Festung

Blick auf den Hafen und die Stadt Messina

Was kann man auf Sizilien unternehmen?

Sizilien beheimatet einen Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Freue dich auf verschnörkelte Barockstädte, aufregende Naturschutzgebiete und bezaubernde Strände.

Auch die Hauptstadt Palermo, mit ihren historischen Gebäuden, alten Kirchen und authentischen Lebensmittelmärkten ist ein beliebtes Ziel. Entdecke außerdem Catania am Fuße des Ätna, Syrakus und die bezaubernde Insel Ortigia an der Ostküste. Weitere Besucher(innen)-Highlights sind das Tal der Tempel in Agrigento und das Theater von Taormina.

Doch damit nicht genug - denn Sizilien ist auch mit einigen der schönsten Strände Italiens gesegnet! Begib dich auf einen Tauchgang in der See vor San Vitro Capo in Mondello, bewundere die Scala dei Turchi oder unternimm einen Tagesausflug in den sizilianischen Archipel! 

Bei all den traumhaft schönen Landschaftskulissen ist es nicht weiter verwunderlich, dass Sizilien sich bei Outdoor-Sportler(inne)n höchster Beliebtheit erfreut. Unternimm eine Trekking-Tour entlang der steilen Küste, wandere zum Ätna oder erkunde den üppigen sizilianischen Meeresgrund mit Schnorchel oder Taucherflasche.

Auch außerhalb der Saison ist Sizilien eine tolle Urlaubsalternative. Unternimm Ausflüge ins Hinterland, verkoste lokale Produkte oder gehe Skifahren am Ätna.

Strände auf Sizilien

Sizilien kommt mit einer 1.500 km langen Küste daher, welche von attraktiven Stränden nur so strotzt. Um dir die Auswahl ein wenig zu erleichtern, haben wir hier unsere Top-10 der Strände auf Sizilien zusammengetragen:

  1. Mondello (Palermo): Der bei den Bewohner(inne)n Palermos beliebte Strand liegt nur 11 km vom Stadtzentrum entfernt. Es ist bekannt für seinen weißen Sand und das smaragdgrüne Wasser. Vor Ort hat es Badeeinrichtungen, Wassersportangebote und Bars.
  2. Scala dei Turchi (Agrigento): eine weiße, mondähnliche Felsformation. Wind und Meer haben im Laufe der Zeit den Kalkstein herausgearbeitet und dort massive Stufen gebildet. 
  3. Cararossa (Favignana): Diese Bucht an der Südküste von Favignana ist ein wahres Paradies. Cararossa ist nicht leicht zu erreichen, du kannst aber auch mit dem Boot anreisen. 
  4. Spiaggia dei Conigli (Lampedusa): Dieser Strand in eine, Meeresschutzgebiet gelegene Strand gilt als einer der schönsten der Welt. 
  5. Calamoche (Syrakus): Calamoche liegt im Naturschutzgebiet von Vendicari und ist einer der schönsten Strände Siziliens - ideal zum Schnorcheln!
  6. Fontane Bianche (Syrakus): 10 km von Syrakus entfernt findet sich dieser etwa 1 km lange, weiße Strand, welcher nach seinen zahlreichen Süßwasserquellen benannt ist.
  7. Isola Bella (Taormina): Der Kiesstrand befindet sich am Fuße der Stadt, gegenüber der gleichnamigen Insel. Diese ist durch einen schmalen Strandstreifen mit dem Festland verbunden.
  8. Scopello (Trapani): Der am Rande des Naturschutzgebiets Zingaro gelegene Strand ist privat. Von den Klippen wird Thunfisch gefischt. Außerdem ist Sopello zum Tauchen beliebt.
  9. San Vito Lo Capo (Trapani): Der 3 km lange weiße Sandstrand mit seichtem Einstieg ist einer der bekanntesten Siziliens. Sonnenschirme und Liegen können gemietet werden. Die Restaurants an der Uferpromenade servieren leckere Mahlzeiten.
  10. Cala Tonnarella dell'Uzzo (Trapani):Diese wunderschöne Bucht im Naturschutzgebiet Zingaro ist ideal zum Entspannen. Der Strand ist kostenlos und hat keine Besuchereinrichtungen.

Der Strand Cala Tonnarella dell'Uzzo in Trapani, Sizilien

Das türkisfarbene Wasser an der Cala Tonnarella dell'Uzzo in Trapani

Sightseeing und Aktivitäten auf Sizilien 

Sizilien wartet mit einer Vielzahl an historischen und kulturellen Attraktionen auf. Im Folgenden zeigen wir dir einige unsere liebsten.

Die besten kulturellen Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

  • Palermo, eine Hauptstadt, die für ihre Barockkirchen, Jugendstil-Paläste und schmackhaftes Street Food bekannt ist 
  • Das Dorf Cefalù - eines der schönsten Italiens 
  • Ragusa und sein historisches Zentrum mit mehr als 50 Kirchen und Barockpalästen
  • Das Tal der Tempel in Agrigento 
  • Das griechische Theater von Syrakus im archäologischen Park von Neapolis 
  • Noto mit seiner berühmten Kathedrale aus dem frühen 18. Jahrhundert
  • Das mittelalterliche Dorf Erice an den Hängen des Berges San Giuliano 
  • Die Insel Ortigia, auf der sich der älteste Teil von Syrakus befindet 
  • Die Stadt Scicli, bekannt aus dem Roman »Inspector Montalbano«
  • Der archäologische Park Selinunte - der größte dieser Art in Europa 
  • Das Theater von Taormina mit seinem atemberaubenden Ausblick auf den Ätna und das Ionische Meer 

Das antike griechische Theater von Taormina

Die besten natürlichen Sehenswürdigkeiten auf Sizilien

  • Ätna-Park (Catania) mit einer Gesamtfläche von ​fast 59.000 Hektar
  • Die Alcantara-Schluchten (Taormina), welche von der Lava des Ätna gegraben wurden 
  • Das Zingaro-Reservat (Trapani) mit 10 km Wanderwegen, Buchten, Höhlen und seltener Flora
  • Die Felsen von Aci Trezza (Catania), auch bekannt als die »Felsen der Zyklopen«
  • Riserva di Vendicari (Syrakus), eine naturgeschützte Oase mit archäologischen und architektonischen Stätten
  • Nebrodi Park (Siracusa), ein 70 km langes Naturschutzgebiet
  • Die Marsala-Lagune und ihre Salinen, ein magischer Ort, um Kiteboarding auszuprobieren

Die Mondlandschaft des Ätna-Parks in Catania, Sizilien

Die außergewöhnliche Landschaft des Ätna-Parks

Das Nachtleben auf Sizilien

Beinahe so aufregend wie die Natur ist auch Siziliens Nightlife.

Taormina ist ein beliebtes Sommerziel für Reisende, die ausgedehnte Strandtage mit angenehmen Ausgehmöglichkeiten am Abend verbinden mögen. Weitere lebhafte Städte sind Catania und Marina di Ragusa.

In Marsala spielt sich das Leben am Abend in der attraktiven Altstadt ab. Als große Stadt und ganzjähriges Reiseziel findest du auch in Palermo eine Vielzahl an Ausgehmöglichkeiten vom Abendessen auf dem Markt Ballarò bis hin zu ausgefallenen Cocktails in der Viale della Liberta.

In der Gegend von Mondello, nur 11 km von Palermo entfernt, spielt sich vor allem im Sommer ein pulsierendes Nachtleben ab. Beliebt bei Partygänger(inne)n ist auch die Uferpromenade der Küstenstadt Cefalù, entlang derer sich viele Bars, Clubs und Strandpartys finden lassen.

Panarea, die kleinste der Äolischen Inseln, ist ein beliebtes Ziel für junge Leute und bietet 24-Stunden-Unterhaltung zwischen Bootspartys und trendigen Clubs.

Essen auf Sizilien

Das gastronomische Erbe Siziliens gehört zu den reichsten im Mittelmeerraum. Essenstradition nimmt auf Sizilien einen besonderen Platz ein.Die meisten Zutaten werden lokal hergestellt und haben ein einzigartiges Aroma. Wer gerne Süßes mag, der sollte unbedingt Kuchen und Gebäck mit Zitronengeschmack probieren.

Hier sind unsere Lieblingsdelikatessen auf Sizilien:

  • Arancino (frittierte Reisbällchen)
  • Pasta alla Norma (Spaghetti mit Auberginen, Basilikum, Ricotta und Tomate)
  • Pane e Panelle (Kichererbsenkrapfen auf einer Sesamrolle)
  • Spaghetti mit Sardinen
  • Auberginen-Caponata (süßsaurer Gemüsesalat)
  • Fisch-Couscous
  • Palermos Sfincione (schwammige, ölige Pizza mit Zwiebeln und Käse)
  • Granita 
  • Cannoli (knusprige Gebäckschalen gefüllt mit süßem Ricotta)
  • Cassata (Biskuitkuchen mit Schokolade, Zitrusfrüchten, Marzipan und einer süßen Ricotta-Creme)
  • Brioche mit Eiscreme
  • Il passito di Pantelleria (süßer Weißwein)

Fun Fact: Das italienische Prägewerk hat beschlossen, den Cannolo und den Passito, zwei der bekanntesten Symbole Siziliens, auf die 5-€-Münzen der numismatischen Sammlung 2021 zu prägen!

Die sizilianischen Süßigkeiten Cannolo und Cassata

Cannolo und Cassata, die Protagonisten der sizilianischen Konditoreien

Tipps für Sardinien

Mit diesen 6 Tipps holst du das Optimum aus deinem Sizilienurlaub heraus: 

  1. In Sizilien sind die Preise im Juli und August tendenziell höher, daher empfehlen wir, Tickets und Unterkünfte frühzeitig zu buchen.
  2. Die Caronte & Tourist Ferry, welche Sizilien und Kalabrien verbindet, serviert die besten sizilianischen Arancini.
  3. Die flexibelste Art, sich auf Sizilien fortzubewegen, ist die mit dem Auto.
  4. Obwohl das Wetter auf Sizilien normalerweise mild ist, können Frühlings- und Sommernächte ziemlich kühl sein. Packe daher auch einen Pullover oder eine Überziehjacke für den Abend ein.
  5. Handbemalte Keramik, Vasen, Pistazien und Thunfischrogen sind nur einige der tollen Souvenirs, die man auf Sizilien kaufen kann.
  6. Die meisten Strände Siziliens sind felsig, packe also auch ein Paar feste Schuhe ein.

Nützliche Informationen über Sizilien

Sizilien ist ein beliebtes Urlaubsziel und lässt an touristischen Dienstleistungen keine Wünsche offen.

Wenn du in deinem Urlaub wert auf Strand und Party legst, ist Trapani im Westen Siziliens besonders gut geeignet. Palermo zeichnet sich dagegen vor allem durch sein vielseitiges Kulturangebot aus. Von der Hauptstadt aus lassen sich auch schöne Ausflüge Richtung Osten nach Cefalu, Bagheria und Nebrodi Park unternehmen.

Wer Luxus mag, den wird Taormina in Staunen versetzen. Falls du dagegen nach einer preiswerten Unterkunft suchst, kannst du es in den kleinen Städten Giardini Naxos und Letojanni versuchen. Wenn du deinem Urlaub so authentisch-sizilianisch wie möglich und abseits der Menschenmassen verbringen möchtest, dann solltest du die malerischen Städte Gera, Licata, Agrigento und Sciacca besuchen.

Das ganze Jahr über findet auf Sizilien eine Vielzahl an attraktiven Veranstaltungen und Festivals statt. Neben dem berühmten Karneval von Acireale und dem Cous Cous-Festival von San Vito Lo Capo sind auch Noto's Infiorata (Blumenschmuck in den Hauptstraßen von Noto), Cefalùs Brotfest und das Fest von Sant'Agata in Catania beliebt.

Wichtige Rufnummern für deinen Aufenthalt auf Sizilien

Hier sind einige nützliche Kontakte für deine Reise nach Sizilien:

  • Hafenbehörde Palermo: +390916277111
  • Hafenamt Messina: +390906013211
  • Hafenamt Capri: +390916277111
  • Hafenamt Catania: +39095535888
  • SAIS-Busse: +390917041211
  • Touristisches Informationszentrum Palermo: +39091583847
  • Krankenhaus Palermo: +390916661111
  • Krankenhaus Cannizzaro in Catania: +390957261111
  • Polyklinik G. Martino in Messina: +390902212672
  • Europäische Notrufnummer: 112

Wie kommt man auf Sizilien von A nach B?

Die flexibelste Art, sich auf Sizilien fortzubewegen, ist die mit dem Auto. Wenn du kein eigenes Fahrzeug dabeihast, kannst du vor Ort eines mieten.

Das Autobahnnetz deckt einen Teil Siziliens ab. Alle größeren Städte sind durch 4 Autobahnen miteinander verbunden: die A18 (Messina - Catania), die A19 (Palermo - Catania), die A20 (Palermo - Messina) und die A29 (Palermo - Mazala del Vallo). 

Wenn du nicht selbst fahren möchtest, kannst du dich mit den Bussen von SAIS, Etna Trasporti und Interbus fortbewegen, welche die großen Städte verbinden. Züge auf Sizilien sind nicht das bequemste Verkehrsmittel und sind daher nur bedingt zu empfehlen.

In den Stadtzentren kannst du dich gut mit dem Taxi fortbewegen. Allerdings ist es hier empfehlenswert, den Preis im Vorhinein zu vereinbaren.

Häfen auf Sizilien

Die wichtigsten Häfen Siziliens befinden sich in der Nähe der großen Städte und beliebten Touristenziele.

Im Nordwesten Siziliens sind dies Palermo und Trapani. In Bezug auf Größe und Passagierverkehr hat Palermo sogar einen der wichtigsten Häfen im Mittelmeer. Die sizilianische Hauptstadt ist das ganze Jahr hindurch über Fähren an Neapel, Salerno, Livorno, Civitavecchia und Genua angebunden. Im Sommer kommen noch Fährverbindungen zu den Äolischen Inseln und Ustica hinzu.

Trapani hingegen ist der Haupthafen für Fahrten auf die Ägadischen Inseln, nach Pantelleria und Frankreich.

Am westlichen Ende Siziliens befindet sich der Hafen Marsala, welcher täglich Fähren zum nahe gelegenen Ägadischen Archipel bietet.

Im Nordosten Siziliens sind Messina (mit Verbindungen nach Kalabrien, Salerno und den Äolischen Inseln) und Milazzo (Fähren auf die Äolischen Inseln, nach Ustica, Palermo und Neapel) die Haupthäfen. Vom Hafen Catania an der Ostküste legen auch Fähren nach Neapel und Malta ab.

Im Südosten, in der Provinz Ragusa, nimmt der Hafen von Pozzallo (nur 90 km von Malta entfernt) eine wichtige Rolle ein. Porto Empedocle im Südwesten Siziliens bietet überdies Fähren auf die Pelagischen Inseln (Lampedusa und Linosa).

Der Hafen von Palermo auf Sizilien

Palermos geschäftiger Hafen

Inselhopping ab Sizilien

Von den Häfen Siziliens aus kannst du prima mit der Fähre zu den Äolischen, Ägadischen und Pelagischen Inseln sowie nach Ustica und Pantelleria übersetzen. Hier einige Infos zu den Fähren und ihren Fahrplänen in der Übersicht:

  • Die Liparischen Inseln: Der Äolische Archipel besteht aus sieben Vulkaninseln vor der Küste von Messina (Alicudi, Filicudi, Lipari, Panarea, Salina, Stromboli und Vulcano). Du erreichst sie das ganze Jahr über ab den Häfen Milazzo und Messina und im Sommer zusätzlich von Palermo aus. Die Strecken werden von Liberty Lines und Siremar betrieben und die Fahrzeiten reichen von 1 bis 4 Stunden. Ab Mai kommen dann die Tragflügelboote von SNAV und Alilauro ab Neapel hinzu.
  • Die Ägadischen Inseln: Diese Inselgruppe ist der Küste Siziliens vorgelagert. Die drei Häfen (Marettimo, Levanzo und Favignana) sind das ganze Jahr hindurch täglich über Fähren mit Trapani verbunden. Im Sommer erhöht sich die Taktung der Fähren und die Fahrzeit beträgt weniger als eine Stunde. Wenn du die Fähre ab dem Hafen Marsala nimmst, kannst du Favignana sogar in einer halben Stunde erreichen. Die Strecken werden von Liberty Lines und Siremar betrieben, die auch Fähren zwischen den Inseln anbieten.
  • Die Pelagischen Inseln: Sie liegen zwischen Sizilien und Tunesien, wobei die einzigen bewohnten Inseln Lampedusa und Linosa sind. Die Fähren fahren ab Porto Empedocle zu beiden Inseln ab. Die Fährstrecke befindet sich das ganze Jahr in Betrieb. Die Fähren von Siremar und Liberty Lines brauchen für die Überfahrt nach Linosa 7, nach Lampedusa 9 Stunden. Es bestehen auch Fährverbindungen zwischen Lampedusa und Linosa selbst.
  • Pantelleria und Ustica: Pantelleria und Ustica sind zwei wunderschöne Inseln vor der Küste Siziliens, die nicht zu einem eigenen Archipel gehören. Die Reedereien Liberty Lines und Siremar bieten ab dem Hafen Palermo täglich Fähren nach Ustica. Normalerweise gibt es bis zu zwei Verbindungen pro Tag und die Überfahrt dauert je nach Fährgesellschaft bis zu 3 Stunden. Die Fähren nach Pantelleria legen vom Hafen Trapani ab. Die Schiffe von Siremar schaffen die Überfahrt in einer Fahrzeit von ungefähr 8 Stunden.

Der weiße Leuchtturm Punta Spadillo in Pantelleria, Sizilien

Der faszinierende Leuchtturm Punta Spadillo in Pantelleria

Sizilien: Fähren, Fahrpläne und Tickets

Sizilien lässt sich mit der Fähre sowohl aus Italien als auch aus dem Ausland erreichen. Die meisten Strecken sind das ganze Jahr über in Betrieb, wobei sich die Fahrtfrequenz im Sommer erhöht.

Zahlreiche Fähren nach Sizilien fahren von den Häfen im Norden, der Mitte und dem Süden der italienischen Halbinsel ab. Auch Malta ist auch gut an die sizilianischen Häfen Pozzallo und Augusta (in der Provinz Syrakus) angebunden. Weitere ganzjährige Fährverbindungen bietet der Hafen Tunis in Tunesien. Darüber hinaus gibt es über den Hafen Toulon saisonale Fähren zwischen Frankreich und Sizilien.

Hier findest du weitere Informationen zu allen Fährverbindungen:

  • Fähre Genua - Palermo: Es finden etwa 4 Überfahrten die Woche von Genua nach Palermo statt. Die Fahrt zum sizilianischen Hafen dauert etwa 21 Stunden.
  • Fähre Neapel - Palermo: Die Fährroute Neapel - Palermo umfasst rund 18 Verbindungen pro Woche. Die Gesamtfahrzeit liegt je nach Fährgesellschaft zwischen 9 und 12 Stunden. 
  • Fähre Villa San Giovanni - Messina: Die Fähren Villa San Giovanni - Messina fahren mehrfach täglich und die Fahrzeit Reise beträgt ca. 1 Stunde.
  • Fähre Valletta (Malta) - Pozzallo: Auf der Strecke von Valletta zum Hafen Pozzallo fahren mehrere Fähren täglich. Die Fahrtdauer beträgt ca. 2 Stunden.
  • Fähre Valletta (Malta) - Augusta: Die Fähren von Valletta zum Hafen der Stadt Augusta sind saisonal im Einsatz und fahren dann einmal pro Tag. Mit der Highspeed-Fähre dauert die Überfahrt etwa 3 Stunden.
  • Fähre Tunis - Palermo: Die Fährgesellschaft GNV bietet eine wöchentliche Überfahrt (samstags). Die Fahrzeit beträgt hier etwa 14 Stunden. Hinzu kommen zwei Fährverbindungen die Woche von Grimaldi Lines, mit einer Fahrzeit von 11 bis 13 Stunden reichen.
  • Fähre Toulon - Trapani: Auf dieser Strecke wird innerhalb der Saison (April bis September) 1 Verbindung pro Woche (sonntags) angeboten. Die zuständige Reederei heißt Corsica Ferries. Deren Fähren meistern die Überfahrt in 21 Stunden. Für höheren Komfort empfehlen wir die Buchung einer Kabine.

Die Fährverbindungen ab und nach Sizilien werden von den Fährgesellschaften Grimaldi Lines, Tirrenia, GNV (Grandi Navi Veloci), Siremar, Corsica Ferries, Liberty Lines, Caronte&Tourist, Virtuferries und Ponte Ferries betrieben.

Wo buche ich meine Fährtickets nach Sizilien online?

Auf Ferryhopper kannst du deine Tickets für Sizilien und andere Ziele im Mittelmeerraum bequem buchen. Finde alle Informationen über die Fährverbindungen und Fahrpläne ab den Häfen Siziliens auf unserer Karte der Fähren. Vergleiche alle Anbieter und buche deine Fährtickets ohne zusätzliche Kosten online. 

Planmäßige Fährverbindungen

Nahe gelegene Ziele

Sizilien hat direkte Fährverbindungen zu 57 Häfen :

Buche deine Fährtickets