Vulkanlandschaft auf La Palma

La Palma

Kanarische Inseln, Spanien

La Palma, auch häufig liebevoll als »la Isla bonita« (die schöne Insel) bezeichnet, liegt im Nordwesten der Kanaren und steht bekannt für seine exzentrische Landschaft. Auf Ferryhopper kannst du dich darüber informieren, was du auf La Palma unternehmen kannst und findest nützliche Details zu Fährverbindungen mit anderen Kanarischen Inseln.

Buche jetzt deine günstigen Fährtickets nach La Palma und plane deinen Kanarenurlaub im Handumdrehen.

Die Stadt und der Strand Tazacorte auf La Palma

Der Küstenort Tazacorte auf La Palma ist von schwarzem Sand umgeben.

Urlaub auf La Palma

La Palma ist berühmt für seine einzigartige Geomorphologie und wilde Natur. Wie alle Kanarischen Inseln, ist La Palma vulkanischen Ursprungs. So treffen paradiesisches Grün und eine traumhafte See auf bizarre, dunkle Felsformationen.

Sein mildes subtropisches Klima mit Temperaturen zwischen 15 und 27 °C machen La Palma zu einem beliebten Reiseziel - auch über die Hauptsaison hinaus. An der Südküste kannst du sogar mit noch wärmeren Wetter rechnen.

Die beiden größten Städte La Palmas sind der Hauptort Santa Cruz im Osten und Los Llanos de Aridane im Westen. Dort finden sich zugleich die meisten Urlaubsunterkünfte.

La Palma ist genau das Richtige, wenn du dich in der Natur entspannen, Wanderungen auf imposanten Wanderwegen unternehmen, atemberaubende Ausblicke und einen authentischen Eindruck vom kanarischen Inselleben gewinnen möchtest. Während deines Urlaubs wirst du durch üppiges Grün und entlang bizarrer Klippen spazieren, an Stränden mit schwarzem Sand baden und dich in urigen, kleinen Restaurants unter die Einheimischen mischen.

Und wenn es gern ein wenig mehr Adrenalin sein darf, dann versuche dich doch an Tauchen, Surfen oder Paragliding!

Wie kommt man nach La Palma auf den Kanaren?

Nach La Palma kannst du mit dem Flugzeug oder der Fähre anreisen. Da sich die Insel eines ganzjährig milden Klimas erfreut, gibt es übersaisonale Fährverbindungen und Flüge.

Der Flughafen von La Palma liegt 7 km südlich von Santa Cruz und wird planmäßig vom spanischen Festland, den Kanarischen Inseln und den wichtigsten europäischen Verkehrsknotenpunkten wie Zürich, Paris, Frankfurt, London, Amsterdam, Brüssel und weiteren angeflogen.

Wenn du dir eine tolle Mini-Kreuzfahrt auf den Kanaren gönnen möchtest, dann fahre doch mit der Fähre nach La Palma. Auf der Fähre kannst du dein Auto mitnehmen und bist vor Ort anschließend maximal flexibel. Außerdem ist La Palma ein prima Ausgangspunkt, um die weiteren kanarischen Nachbarn per Inselhopping zu erkunden. Weitere Tipps für die Anreise nach La Palma findest du in unserem entsprechenden Blogbeitrag.

Es gibt sowohl direkte Fährverbindungen von Cádiz nach La Palma als auch indirekte Fährverbindungen ab Huelva über Zwischenstopp auf Teneriffa. Was mögliche Inselhopping-Routen betrifft, so ist La Palma über Fähren gut an Teneriffa, La Gomera, Lanzarote und Gran Canaria angebunden.

In diesem Abschnitt findest du weitere Informationen über die Fahrpläne und Tickets der La Palma-Fähren.

Ein Wanderweg durch die Vulkanlandschaft von La Palma

Die berühmte Vulkanroute auf La Palma.

Sightseeing und Aktivitäten auf La Palma

Du fragst dich, was du während deines Urlaubs auf La Palma so alles machen kannst? Obwohl die Insel im Vergleich zu ihren kanarischen Nachbarn weniger stark erschlossen ist, gibt es doch eine ganze Reihe an interessanten Aktivitäten, Unternehmungen und schönen Ausflugszielen.

Unter Wassersportlern ist La Palma schon lange kein Geheimtipp mehr. Hier kannst du mit wilder Natur in Kontakt kommen, dich an Extremsport versuchen, den vulkanischen Meeresgrund oder die reizenden Strände erkunden. Einer unserer Favoriten ist dabei die Badebucht Puerto Naos.

Egal, ob du nur gelegentlich wanderst oder dich regelmäßig von einem Abenteuer ins nächste begibst - auf La Palmas Wanderwegen wird dir beim Anblick der majestätischen Vulkanlandschaften der Atem stocken. Dabei ist ein Spaziergang durch die berühmte Vulkanroute ein echtes Muss.

Abgeschiedene Küsten, an denen man nach Belieben baden kann, familienfreundliche Badestrände und eine reiche kulturelle Vergangenheit, die bis mindestens 1.000 v. d. Z. zurückreicht, machen La Palma zu einem wahren Schatz.

Auch musst du in deinem Urlaub nicht auf Vitamine verzichten: Auf der Insel wachsen Kirschen, Avocados, Mangos, Bananen, Papayas und weitere subtropische und mediterrane Früchte unter hervorragenden Bedingungen - ein echter Leckerbissen!

Nutze jetzt unseren umfassenden La Palma-Reiseführer und plane deinen Traumurlaub.

Strände auf La Palma

La Palma ist bekannt für Strände wie von einem anderen Planeten. Dort begegnest du einer wilden Natur aus imposanten vulkanischen Felsformationen, Kieselsteinen oder schwarzem Sand. Allen Stränden gemein ist ihr herrlich belebendes Wasser!

Die meisten Buchten sind eher abgelegen und möglicherweise musst du deine eigenen Liegen und Sonnenschirme mitbringen. Es gibt jedoch auch solche belebten Badestrände wie Puerto Naos, die über Sonnenschirme, Toiletten, Snackbars und Restaurants verfügen.

Hier sind einige der attraktivsten Strände von La Palma:

  • Puerto Naos: Dies ist ein beliebter Strand mit blauer Flagge und schwarzem Sand. Seine Nähe zu Restaurants, Parkplätzen und Hotels macht ihn zu einer bequemen Wahl für Familien. Außerdem kannst du dort tauchen und Gleitschirm fliegen.
  • Playa de Tazacorte: Der Strand von Tazacorte ist leicht zugänglich und ideal für Schwimmer jeden Alters. Der entspannte Badeort liegt an einer Flussmündung mit zahlreichen Besuchereinrichtungen.
  • Charco Verde: Charco Verde ist ein kleiner, reizender Strand mit schwarzem Vulkansand. Er ist leicht zugänglich und verfügt über Rampen und Stege für Strandbesucher mit Rollstuhl.
  • Bajamar: Bajamar ist bei den Einheimischen sehr beliebt und liegt in der Nähe von Santa Cruz, wo es auch Cafés und Restaurants gibt. Er ist ganz mit schwarzem Sand bedeckt und ein perfekter Ort, um den Sonnenaufgang zu beobachten.
  • Nogales: Nogales ist ein abgelegener Strand mit imposantem Klippen und schwarzem Sand. Er ist FKK-freundlich und vor allem im Sommer bei Wassersportlern beliebt. Vom Aussichtspunkt oberhalb des Strandes genießt man einen tollen Blick auf die Küste.
  • Playa de la Zamora: Diese Bucht mit schwarzem Sand ist einer der besten Spots auf La Palma, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Es gibt keine Besuchereinrichtungen und der Zugang ist etwas anspruchsvoller. An der Playa de la Zamora kannst du hervorragend schnorcheln.
  • Los Cancajos: Der Strand Los Cancajos liegt in der Nähe von Santa Cruz. Er ist durch Wellenbrecher geschützt und verspricht einen ruhigen Tag am Meer. Er gilt als geeignet für Besucher mit eingeschränkter Mobilität und befindet sich in der Nähe von Restaurants, Geschäften und Cafés.
  • Arenas Blancas: ist eine ruhige, unberührte Felsbucht mit dunklem Sand. Auf der linken Seite des Strandes befindet sich ein Leuchtturm mit auffallender Bauweise.
  • Los Tarajales: Eine unberührte Badebucht mit gelegentlich hohen Wellen an der Westküste von La Palma. In der Nähe des Strandes gibt es einige Hotels und Geschäfte, aber keine Besuchereinrichtungen.
  • Playa Nueva (Echentive): Während der Wintermonate ist dieser schwarze Sandstrand ein Paradies für Surfer. In der Gegend gibt es auch heiße Quellen und natürliche Bäder.

Tipp: Die besten Strände zum Schwimmen befinden sich im Süden La Palmas.

Der Strand Puerto Naos auf La Palma

Schwarzer Sand bei Puerto Naos auf La Palma.

Aktivitäten und Unternehmungen auf La Palma

La Palma bietet ein ideales Terrain für Outdoor-Aktivitäten. Sport- und Individualurlauber(innen) kommen hier vollends auf ihre Kosten. Gelegentlich gibt es auf La Palma aber auch geführte Touren, bei denen man nicht nur Interessantes über die Insel erfahren kann, sondern vielleicht auch das Glück hat, ein paar nette Leute kennenzulernen.

Auf La Palma gibt es zahlreiche Wanderwege (insgesamt 1000 km), wie z. B. die besonders imposante »Vulkanroute«. Dazu ist die Insel aber auch mit einer überwältigen Unterwasserwelt gesegnet und somit ein Paradies für Taucher.

Dies sind schöne Ideen für Unternehmungen auf La Palma:

  • Folge der Vulkanroute (Wanderweg)
  • Beobachte den Sternenhimmel im Observatorium von La Palma
  • Versuche dich am Gleitschirmfliegen am Strand von Puerto Naos
  • Besuche abgelegene Buchten und erkunde den Atlantischen Ozean mit dem Kanu
  • Unternimm eine Bootstour zu wilden Küsten mit vulkanischen Höhlen
  • Mache eine Radtour entlang der Küste
  • Gehe Tauchen bei Los Cancajos oder Puerto Naos
  • Entspanne in den Naturbädern Charco Azul und La Fajana

Tipp: Die meisten Attraktionen der Insel lassen sich am besten zu Fuß erkunden. Wenn du also ohnehin mit dem Gedanken spielst, einen Wanderurlaub auf La Palma zu machen, dann liegst du genau richtig.

Ein natürliches Seebad bei La Fajana auf La Palma

Die natürlichen Pools von La Fajana auf La Palma.

Sightseeing auf La Palma

La Palma beheimatet einige der beeindruckendsten Naturschauplätze der Erde. Die UNESCO hat deshalb die gesamte Insel zum Biosphärenreservat erklärt.

Darüber hinaus hat La Palma aber auch eine Menge Kulturelles zu bieten. Es gibt einige Museen, schöne Kirchen und Gebäude mit interessanter Architektur.

Ferryhoppers empfiehlt die folgenden Sehenswürdigkeiten auf La Palma:

  • Sternwarte Roque de Los Muchachos: Das 2.396 Meter über dem Meeresspiegel gelegene Observatorium von La Palma ist eines der wichtigsten Zentren für Himmelsbeobachtung der Welt.
  • Nationalpark La Caldera de Taburiente: In diesem beeindruckende Naturschutzgebiet finden sich Wasserfälle zwischen Kiefernwäldern sowie ein großer Vulkankrater.
  • Die Altstadt von Santa Cruz: Das historische Zentrum von Santa Cruz zeugt erzählt von glorreichen Kapiteln der Vergangenheit. Erkunde seine engen Gassen, beeindruckenden Kirchen und flämischen Herrenhäuser.
  • Der Wald Los Tilos: Dies ist eine der wichtigsten Naturstätten der Welt. Der friedliche und ursprüngliche Wald lädt zu ruhigen Spaziergängen ein.
  • Die Salzfelder Fuencaliente: Die Salzfelder von La Palma sind von großem wissenschaftlichen und natürlichen Wert. Hier kannst du alles über die Salzgewinnung erfahren. Anschließend warten im Restaurant Jardín de la Sal köstliche Gerichte auf dich.
  • Plaza de España: Dies ist einer der schönsten Plätze auf den Kanarischen Inseln. Er eignet sich prima für ein kleines Picknick und bietet viele tolle Fotomotive!
  • Die Burg Santa Catalina: Die mittelalterliche Burg von Santa Cruz wurde einst erbaut, um die Stadt vor Piratenangriffen zu schützen.
  • Versunkene Kreuze von Malpique: Dies ist ein einzigartiger Tauchplatz. Tauche zwischen den versunkenen Kreuzen, die einer Gruppe von ermordeten Missionaren aus dem 16. Jahrhundert gewidmet sind.
  • Avenida Marítima: An der Küstenstraße von Santa Cruz de La Palma offenbaren sich dir herrliche Ausblicke auf das Meer und die berühmten Balkone mit ihrem aufwendigen Design.

Straße zum Observatorium auf einem Hügel über den Wolken La Palmas

Die Sternwarte Roque der Los Muchachos auf La Palma.

Nachtleben auf La Palma

Das Nachtleben auf La Palma ist eher ruhig und die gesamte Insel umgibt eine entspannte Atmosphäre. Bars und Restaurants konzentrieren sich vor allem um Santa Cruz herum, im Besonderen in der Nähe des Hafens.

Für Essen und Trinken am Strand kannst du in einigen Chiringuitos und ganztägig geöffneten Kantinen fündig werden. Auch in den Bergdörfern gibt es kleine Lokale, die meist von Einheimischen besucht werden.

Unser Vorschlag: Versammle Picknickutensilien, eine gute Flasche lokalen Wein und genieße den Sonnenuntergang an einem der atemberaubenden Strände La Palmas.

Essen auf La Palma

Während deines Aufenthalts auf La Palma solltest du unbedingt traditionelle Gerichte mit Meeresfrüchten, frischem Gemüse und Kräutern, sowie exotischen Obstsorten kosten. Weiter bietet La Palma besonders aromatische Weine wie den Malvaiser oder den Vino de Tea.

Hier einige Tipps für unsere »Foodies«:

  • Frischer Fisch: Steinbarsch oder Dorade
  • Gofio: Maismehl, welches zum Backen und für Eintöpfe genutzt wird
  • Puchero canario: Fleisch- und Gemüseeintopf
  • Queso palmero: nicht pasteurisierter Ziegenmilchkäse
  • Papas arrugadas con mojo rojo: Salzkartoffeln mit roter Pfeffersauce
  • Mojo cilantro: Sauce aus Pfeffer, Knoblauch und Koriander
  • Sopa de picadillo: Hühnersuppe
  • Bienmesabe: süße Paste auf Mandelbasis

Tipp: La Palma ist stark durch die kubanische Kultur beeinflusst. Aus diesem Grund finden sich auf der Insel Rum und Zigarren in Premium-Qualität.

Dörfer auf La Palma

In der Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma befindet sich zugleich der wichtigste Hafen. Santa Cruz ist der lebhafteste Ort der Insel.

Dennoch lassen sich La Palmas landschaftliche Schönheit und sein einzigartiger Lebensstil in einer Vielzahl weiterer besuchenswerter Dörfer und Ortschaften nachvollziehen.

Hier einige Empfehlungen für schöne Städte und Dörfer auf La Palma:

  • Los Llanos de Aridane
  • Tazacorte
  • El Paso
  • Tijarafe
  • Puntagorda
  • Garafía
  • Fuencaliente
  • Barlovento
  • San Andrés y Sauces
  • Breña Baja and Breña Alta

Gut zu wissen: Die Gemeinde Llanos de Aridane ist das landwirtschaftliche Zentrum der Insel und hat mehr ständige Einwohner als die Inselhauptstadt.

Tipps für La Palma

Hier einige nützliche Tipps für die Planung deines Urlaubs auf La Palma, Kanarische Inseln:

  • La Palma ist eine der weniger touristischen Inseln. Das bedeutet, dass es weniger verfügbare Unterkünfte und Unterhaltungsangebote gibt, du dafür aber einen authentischeren Eindruck vom kanarischen Inselleben erhältst.
  • Cumbre Vieja, La Palmas Vulkan am Bergrücken, ist derzeit aktiv. Es ist sicher, La Palma zu besuchen, behalte aber die aktuellen Nachrichten und eventuelle Evakuierungsmaßnahmen im Blick.
  • Obwohl Wissenschaftler die Möglichkeit eines Mega-Tsunamis auf La Palma diskutieren, ist es höchst unwahrscheinlich, dass ein solches Phänomen in nächster Zeit auftritt.
  • La Palma gilt als die steilste Insel der Welt. Das macht sie zu einem spannenden Ort zum Wandern und Klettern.
  • Wo liegt La Palma? Die Insel La Palma ist Teil der Kanaren, liegt vor der nordwestlichen Küste Afrikas und gehört damit zu Spanien.
  • Du benötigst 5-7 Tage, um das meiste von La Palma zu sehen. Wenn du deinen Aufenthalt verlängern möchtest, empfehlen wir dir, Inselhoppingausflüge zu weiteren Inseln der Kanaren zu unternehmen.

Santa Cruz de La Palma am frühen Abend

Sonnenuntergang über La Palmas Hauptstadt.

Nützliche Informationen für La Palma

La Palma hat sich in den letzten Jahren ständig weiterentwickelt und steht auf der Wunschliste vieler Reisender!

In größeren Städten wie La Palma, Santa Cruz oder Los Llanos finden sich eine Reihe von Unterkunftsmöglichkeiten sowie anderen touristischen Einrichtungen und Services. Zur Auswahl stehen Ferienhäuser zur Langzeitvermietung, private Villen, Hotels, und Ferienwohnungen für jedes Budget.

Was die medizinische Versorgung betrifft, so gibt es auf La Palma 4 medizinische Zentren in der Nähe der wichtigsten Ortschaften. In Santa Cruz befinden sich das Gesundheitszentrum Santa Cruz de La Palma sowie das Allgemeine Krankenhaus von La Palma.

Wichtige Rufnummern für deinen Aufenthalt auf La Palma

Hier einige nützliche Kontakte für deinen Aufenthalt auf La Palma:

  • Europäische Notrufnummer: 112
  • Hafenamt Santa Cruz de La Palma: +34922605426
  • Touristeninformation (Santa Cruz de La Palma): +34922694151
  • Medizinisches Zentrum Santa Cruz de La Palma: +34922479444
  • Medizinisches Zentrum Los Llanos: +34922592400
  • Allgemeines Krankenhaus La Palma: +34922185000
  • Flughafen La Palma: +34913211000
  • La Palma Busse: +34922411924 / +34922460241
  • La Palma Taxidienste: +34686553868
  • Örtliche Polizei: +34922411150

Wie komme ich auf La Palma von A nach B?

Wenn du flexibel auf La Palma sein möchtest, bewegst du dich am besten mit Fahrrad oder Auto. Wahlweise kannst du dein eigenes Fahrzeug auf der Fähre mitbringen oder vor Ort eines mieten.

Bitte beachte, dass La Palma zwar über ein gut ausgebautes Straßennetz verfügt. Aufgrund der komplexe Topographie der Insel kann es aber schonmal etwas länger dauern, von A nach B zu gelangen.

Andere Transportmittel auf der Insel sind die örtlichen Busse oder Taxis. Die Buslinien 100 (Santa Cruz de la Palma - Tazacorte) und 200 (Santa Cruz de la Palma - Los Llanos) verbinden zentrale Bereiche der Insel. Taxis finden sich am Rande der beliebtesten Orte und Sehenswürdigkeiten La Palmas. Andernfalls kannst eines rufen oder online bestellen.

Gut zu wissen: Es gibt auch Boote, die Besucher zu abgelegenen Stränden bringen.

Häfen auf La Palma

Der Fährhafen von La Palma befindet sich in Santa Cruz, welches zugleich die Inselhauptstadt ist. Die dort tätigen Fährgesellschaften heißen Trasmediterránea, Fred. Olsen Express und Naviera Armas.

Der Hafen befindet sich in unmittelbarer Nähe des Stadtzentrums und ist von dort aus leicht mit dem Auto, Taxi oder zu Fuß zu erreichen. Von größeren Ortschaften fahren auch Busse zum Hafen Santa Cruz.

Zahlreiche Besuchereinrichtungen versüßen dir die Wartezeit auf die Fähre im Hafen La Palma. Dazu finden sich dort Tankstellen, Parkplätze, Touristeninfopunkte, Restaurants und Geschäfte.

Gut zu wissen: Der Strand Bajamar ist ab dem Hafen La Palma gut zu Fuß erreichbar.

Tipp: Es gibt auch einen kleineren Hafen an der Westküste von La Palma: Tazacorte wird nicht von Fähren angelaufen. Du kannst aber von dort aus mit einem Boot die Küste erkunden.

Luftansicht am Abend vom Hafen Santa Cruz de la Palma

Der Hafen von Santa Cruz de la Palma in Abendlicht getüncht.

Inselhopping ab La Palma

Der Hafen Santa Cruz de La Palma ist gut an die meisten anderen kanarischen Inseln angebunden. Daher ist La Palma auch sehr gut als Ausgangspunkt für Inselhopping auf den Kanaren geeignet.

Die am häufigsten genutzten Fährverbindungen ab La Palma sind jene nach Teneriffa und La Gomera. Außerdem fahren einmal die Woche weitere Fähren zu Inseln wie Gran Canaria und Lanzarote. Im Detail:

Hier ein paar Details zu beliebten Fährverbindungen ab La Palma:

  • Fähre von La Palma nach Teneriffa: Es fahren täglich 3-4 Fähren von La Palma nach Teneriffa. Die meisten Schiffe legen auf Teneriffa im Hafen Los Cristianos an. Es wird aber auch eine wöchentliche Überfahrt nach Santa Cruz de Tenerife angeboten. Auf der Strecke sind 3 verschiedene Fährgesellschaften tätig und die Fahrzeit beträgt zwischen 2 1/2 und 5 1/2 Stunden.
  • Fähre von La Palma nach La Gomera: Es werden etwa 18 Überfahrten die Woche von La Palma nach La Gomera angeboten. Die Schiffe legen im Hafen Santa Cruz de la Palma ab und kommen auf La Gomera im Hafen San Sebastian an. Die Überfahrt dauert im Durchschnitt 3 Stunden.
  • Fähre von La Palma nach Gran Canaria: Es findet 1 wöchentliche Überfahrt von La Palma nach Gran Canaria statt. Die Fähren, welche vom Hafen Santa Cruz ablegen und den auf Gran Canaria den Hafen Las Palmas ansteuern, brauchen etwa 7 1/2 Stunden. Dabei wird normalerweise ein Zwischenstopp auf Teneriffa eingelegt.
  • Fähre von La Palma nach Lanzarote: Einmal wöchentlich fährt die Fähre vom Hafen La Palma nach Arrecife auf Lanzarote. Die Fahrt mit der Fähre La Palma - Lanzarote dauert rund 30 Stunden und ist so etwas wie eine kleine Kreuzfahrt auf den Kanaren, bei der man die wunderbaren Vulkanlandschaften vom Meer aus bewundern kann!

Tipp: Lies auch unseren umfassenden Ratgeber Inselhopping auf den Kanaren und plane deinen mehrtägigen Ausflug.

Die Avenida Maritima in Santa Cruz de La Palma

Herrlich flanieren zwischen den farbenfrohen Häusern der Avenida Marítima.

La Palma-Fähre: Fahrpläne und Tickets

Santa Cruz de La Palma ist vom spanischen Festland aus per direkter Fähre ab den Häfen Cádiz und Huelva erreichbar.

Die Überfahrt nach La Palma dauert ziemlich lang und ist - was zeitlichen Aufwand angeht - natürlich nicht mit dem Flieger zu vergleichen. Dafür kannst du sie aber nutzen, um eine kleine Kreuzfahrt über den Atlantik zu machen. Außerdem kannst du so dein Fahrzeug vom spanischen Festland auf die Kanaren überführen.

Hier ein paar nähere Infos zu Fähren nach La Palma:

  • Fähre von Cádiz nach La Palma: Die Fähren von Cádiz nach La Palma verkehren einmal pro Woche. Im Jahr 2021 legen die Schiffe jeden Dienstag vom Hafen von Cádiz ab. Die Fahrt zum Hafen Santa Cruz de La Palma dauert 53 Stunden und die Tickets kosten etwa 170 €.
  • Indirekte Fähre von Huelva nach La Palma: Die Fähre von Huelva nach La Palma verkehrt zweimal pro Woche, mit Zwischenstopp auf Teneriffa. Die Fahrt nach Santa Cruz de La Palma dauert etwa 33 Stunden und die Tickets kosten ab 169 €.

Wo buche ich meine Fährtickets nach La Palma online?

Hast du schon so richtig Sehnsucht nach den Weiten des Ozeans? Buche jetzt deine Fährtickets nach La Palma zum Bestpreis auf Ferryhopper. Auf unserer Karte der Fähren findest du alle verfügbaren Fährverbindungen von/nach La Palma und zu den Kanarischen Inseln und planst deinen Inselhopping-Urlaub im Handumdrehen.

Loading map