Las Palmas und der Strand Las Canteras auf Gran Canaria, Spanien

Gran Canaria

Kanarische Inseln, Spanien

Ihre abwechslungsreiche und zugleich atemberaubend schöne Landschaft sowie die herrlichen Strände machen Gran Canaria zu einer der beliebtesten Inseln der Kanaren. Hinzu kommt ein breit gefächertes Angebot an Aktivitäten und Unternehmungen - da ist für jeden etwas dabei. In unserem Reiseführer findest du allerlei Wissenswertes für deinen Urlaub auf der Kanareninsel: die besten Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten, die schönsten Strände, Empfehlungen für die Gastronomie und natürlich die Fährverbindungen. Buche jetzt deine günstigen Fährtickets nach Gran Canaria bequem online auf Ferryhopper.

Blick auf die Stadt Las Palmas de Gran Canaria, Kanaren, Spanien

Der wunderschöne Santa Anna-Platz in Las Palmas de Gran Canaria.

Urlaub auf Gran Canaria

Gran Canaria ist die drittgrößte der Kanarischen Inseln und wird aufgrund der beeindruckenden Vielfalt ihrer Landschaft auch liebevoll als Miniaturkontinent bezeichnet. Obwohl Gran Canaria vor allem für seine herrlichen Strände bekannt ist, wird dich die Insel mit ihren wunderschönen Bergen, Sanddünen, üppiger Vegetation und dunkler Vulkanerde überraschen.

Wie alle Kanarischen Inseln ist auch Gran Canaria das ganze Jahr hindurch mit einem milden Klima gesegnet, was die Insel zu einem idealen Reiseziel macht, um die Natur zu genießen. Gran Canaria bietet eine große Auswahl an Wassersportarten und Outdoor-Aktivitäten für jeden Geschmack.

Gran Canarias lebendige Hauptstadt Las Palmas wie die größeren Resorts der Insel bieten modernste Infrastruktur und insgesamt alles, was das Urlauberherz begehrt. Doch auch wenn du nach einem ruhigeren Ort suchst, wird Gran Canaria dich nicht enttäuschen. In den friedlichen Dörfern im Landesinneren erhältst du interessante Einblicke in die traditionelle Lebensweise von Gran Canarias Einheimischen.

Tipp: Der Karneval von Las Palmas de Gran Canaria ist einer der ältesten der Kanaren und hat ein ganz eigenes Flair. Solltest du Gran Canaria in der Karnevalszeit besuchen, erwarten dich Straßen voller Musik und bunter Farben, Kostümparaden und endlose Partys.

So kommt man nach Gran Canaria

Die Fähre nach Gran Canaria kannst du entweder von Huelva oder Cádiz auf dem spanischen Festland aus nehmen. Beide Städte befinden sich an der Südwestküste. Die Fähren von Huelva aus verkehren häufiger, bei 3 Abfahrten pro Woche nach Gran Canaria. Alle Fähren vom spanischen Festland kommen auf Gran Canaria im Hafen Las Palmas an.

Weitere Informationen über die Fahrpläne der Fähren sowie Tickets nach Gran Canaria findest du hier.

Die Sandünen von Maspalomas auf Gran Canaria, Spanien

Himmlische Ferien am Strand Maspalomas.

Das kannst du auf Gran Canaria unternehmen

Es gibt so viel zu sehen und zu erleben auf Gran Canaria, dass du schon einige Wochen auf der Insel verbringen müsstest, um wirklich alles gesehen zu haben. Neben Strandbesuchen und erholsamen Bädern in der kristallklaren See solltest du dir unbedingt auch die einzigartigen natürlichen Sehenswürdigkeiten und einige der interessanten historischen Monumente ansehen. Hier kannst du spannende Details zur Geschichte der Insel erfahren.

Auch Gran Canarias ländliche Dörfer haben es in sich. Dort kannst du die wunderschöne traditionelle Bauweise bewundern und lokale Köstlichkeiten probieren. Darüber hinaus ist Gran Canaria Austragungsort zahlreicher kultureller Veranstaltungen sowie des Karnevals von Las Palmas, eines der berühmtesten Karnevalsfeste Spaniens.

Klingt spannend? Lies weiter und erfahre alles Wissenswerte über Urlaub auf Gran Canaria.

Strände auf Gran Canaria

Gran Canaria verfügt über eine 230 km lange Küste, von der mehr als ein Viertel aus herrlichen Stränden besteht. Im Süden der Insel ist das Wetter wärmer. Dort findest du ebenfalls die größten und beliebtesten Strände. Die meisten derer sind an Ferienanlagen angebunden. Sie bieten daher zahlreiche Annehmlichkeiten für Besucher, können aber auch ziemlich überlaufen sein. Die Strände im Norden und Westen hingegen sind wilder und unberührter.

Hier sind einige der attraktivsten Strände von Gran Canaria:

  • Maspalomas: Die Sanddünen von Maspalomas sind eine der berühmtesten Attraktionen auf Gran Canaria. Der zauberhafte Strand ist etwa 6 km lang, sodass er trotz seiner großen Beliebtheit nie überfüllt wirkt. Es gibt Abschnitte mit Liegestühlen, Sonnenschirmen, Strandbars und Wassersportmöglichkeiten, aber auch ruhigere Orte zum Entspannen. In der Mitte des Strandes, auf Höhe der höchsten Sanddünen hat es einen FKK-freundlichen Teil.
  • Las Canteras: Dieser lange Sandstrand mit ruhigem Wasser liegt in der Nähe des Zentrums von Las Palmas de Gran Canaria. Neben einem angenehmen Flair bietet Las Canteras auch perfekte Bedingungen zum Schwimmen und Schnorcheln, denn der gesamte Strand ist ein Meeresschutzgebiet. Es gibt auch mehrere Restaurants, die frischen Fisch servieren, sowie Surfschulen und eine Tauchschule. Bitte beachte jedoch, dass es in der Hochsaison voll werden kann.
  • Aguadulce: Ein kleiner, reizender Strand an Gran Canrias Ostküste mit goldenem Sand und türkisfarbenem Wasser. Aguadulce ist FKK-freundlich und es gibt keine Besuchereinrichtungen.
  • Mogán: Dies ist der Strand von Puerto de Mogán, dem beliebten Ferienort an der Südwestküste der Insel. Mogán ist windgeschützt, hat Sand und ruhiges Wasser. Daher ist dieser Strand kinderfreundlich. Neben der wunderschönen Lage ist auch die unmittelbare Nähe von Geschäften und Restaurants des malerischen Fischerdorfs attraktiv. Übrigens gibt es auch einen Paddelboot- und Kanuverleih.
  • Amadores: liegt an der Südwestküste und wartet mit weißem Sand und herrlich türkisfarbenem Wasser auf. Der Strand ist windgeschützt und verfügt über Rettungsschwimmer, was ihn ideal für Familien macht. Darüber hinaus finden sich bei Amadores Sonnenschirme, Liegestühle, Bars, Restaurants und Wassersportmöglichkeiten.
  • Puerto Rico: ist der Strand des lebhaften und sonnigen Puerto Rico, eines beliebten Ferienortes an der Südwestküste. Der familienfreundliche Badeort bietet goldenen Sand und ruhiges, seichtes Wasser. Puerto Rico ist auch für Menschen im Rollstuhl zugänglich und bietet eine breite Palette an Wassersportarten und -aktivitäten, wie Jetski, Segeln, Windsurfen und Tauchen. Das Resort ist mit Sonnenschirmen, Liegen, Duschen, Bars und Cafés ausgestattet.
  • Güigüí: Der berühmteste abgelegene und unberührte Strand Gran Canarias liegt an der Westküste. Dort erwartet dich schwarzer Sand und kristallklares Wasser. Güigüí ist zum Nacktbaden geeignet und kann entweder mit dem Boot von Puerto Rico aus oder zu Fuß erreicht werden. Die Wanderung dauert mehr als 2 Stunden, ist aber die Mühe wert, denn auf dem Weg begleiten dich herrliche Ausblicke. Bitte beachte, dass das Boot nur einen kurzen Halt bei Güigüí macht.

Der Strand Maspalomas im Süden Gran Canarias

Windiger Tag am Strand von Maspalomas, an der Südküste von Gran Canaria.

Sightseeing auf Gran Canaria

Nur selten findet man eine Insel mit einer solch vielfältigen Landschaft wie Gran Canaria. Natürlich denkt man zunächst an die reizenden Stränden. Nicht zu unterschätzen sind aber auch Gran Canarias beeindruckende Berge, wilde Täler und Schluchten, üppige Wälder, Sanddünen und die imposante Caldera. Deshalb hat die UNESCO auch einen großen Teil der Insel zum Biosphärenreservat erklärt. Lasse dir also nicht die einzigartige Chance entgehen, diese fantastischen Naturschauplätze zu bewundern. Darüber hinaus lohnt sich auch ein Besuch der faszinierenden archäologischer Stätten Gran Canarias, wo du mehr über die historische und kulturelle Vergangenheit der Kanaren erfährst.

Hier ist unsere Auswahl an natürliche Sehenswürdigkeiten und Top-Attraktionen auf Gran Canaria:

  • Der Naturpark Tamadaba, eines der ursprünglichsten Gebiete der Insel
  • Der Parque Rural Nublo mit dem Roque Nublo, einem beeindruckenden Vulkanfelsen und einem der bekanntesten Wahrzeichen der Insel
  • Die magischen Sanddünenvon Maspalomas
  • Die Caldera de Bandama, ein Landschaftsgebiet von atemberaubender Natur und großem archäologischen Wert
  • Die Fataga-Schlucht, auch bekannt als »Grand Canyon von Gran Canaria«.
  • Die San-Juan-Bautista.Kirche in Arucas, eines der beeindruckendsten Gebäude auf Gran Canaria
  • Der Mirador del Balcón, ein Aussichtspunkt, der einen atemberaubenden Blick auf den Atlantischen Ozean freigibt
  • Die Casa de Colón, ein Herrenhaus, in dem Kolumbus während seiner Entdeckungsreisen wohnte und das heute eine Ausstellung über die Geschichte der Kanarischen Inseln beherbergt
  • Der Cenobio de Valerón, ein riesiger Getreidespeicher, der von den vorspanischen Bewohnern Gran Canarias genutzt wurde und heute eine der spektakulärsten archäologischen Stätten der Kanarischen Inseln ist
  • Das wunderschöne Guayadeque-Tal mit seinen einzigartigen Höhlenhäusern, der wichtigsten prähistorischen Begräbnisstätte der Insel

Aktivitäten und Unternehmungen auf Gran Canaria

Gran Canaria ist das ganze Jahr hindurch mit einem milden Klima und vielen Sonnenstunden gesegnet. Daher ist die Insel ideal für Outdoor-Aktivitäten. Sie verfügt über ein ausgedehntes Netz an Radrouten und Wanderwegen, auf denen du die Naturparks Parks mit ihrem schönen Bergketten und Tälern, die für die Kanarischen Inseln typischen Pinienwäldern, bizarre Klippen und reizende Dörfer entdecken kannst. Gran Canaria bietet auch ein breit gefächertes Angebot an Wassersport und solchen Aktivitäten wie Tauchen, Windsurfen, Kajakfahren, Segeln und sogar Dolphin- und Walbeobachtungstouren.

Das Bergdorf Artenara auf Gran Canaria, Spanien

Das Dorf Artenara auf dem Gipfel der spektakulären Berge von Gran Canaria.

Essen auf Gran Canaria

Die traditionelle Küche Gran Canarias ist sehr schmackhaft und greift stets auf frische Zutaten zurück. In ihren Einflüssen lässt sich die Nähe zu Afrikas Westküste und die Tatsache, dass die Inseln seit Jahrhunderten ein Treffpunkt zwischen Europa und Amerika ist, nicht verleugnen. Eine besondere geschmackliche Note erhalten die Erzeugnisse aus lokalem Anbau auch durch die vulkanische Erde.

Einige heimische Gerichte und Köstlichkeiten, die du während deines Urlaubs auf Gran Canaria probieren kannst, sind:

  • Papas arrugadas (gekochte Kartoffeln mit pikanter Knoblauchsauce)
  • Sardinen (besonders in den Dörfern an der Nordküste)
  • Ropa vieja (Eintopf mit Kichererbsen, Kartoffeln und Fleisch)
  • Potaje de Berros (Suppe aus Brunnenkresse und Fleisch, eine Spezialtät aus Frigas)
  • Lapas con Mojo verde oder Mojo rojo (Napfschnecken mit Koriander- oder roter Pfefferknoblauchsauce)
  • Frittierter Oktopus
  • Queso de Flor de Guía (traditioneller Käse, der nur in 3 Gemeinden im Norden Gran Canarias hergestellt wird)
  • Ron Miel (kanarischer Honigrum)

Das Nachtleben auf Gran Canaria

Gran Canaria ist für sein pulsierendes Nachtleben bekannt. Der Abend beginnt auf der Insel spät. So bleiben die meisten Bars mindestens bis 2 Uhr morgens geöffnet, während 6 Uhr morgens eine normale Ladenschlusszeit für Diskotheken und Nachtclubs darstellt. Auch Restaurants sind häufig noch nach Mitternacht geöffnet. Im Zentrum des Geschehens liegt dabei Las Palmas, die Hauptstadt der Insel. Weitere Hotspots zum Ausgehen sind die Ortschaften Maspalomas und Playa del Inglés. Wenn du eher auf einen ruhigen Abend Lust hast, dann findest du viele nette Bars mit einem entspannten Ambiente in Las Palmas. Auch Puerto Rico an der Südwestküste bietet zahlreiche Clubs sowie familienfreundliche Angebote.

Wenn es um kulturelle Unternehmungen geht, so ist auf Gran Canaria immer etwas los. Viele Veranstaltungen finden in Las Palmas satt, aber auch in anderen Städten und Dörfern gibt es Interessantes zu sehen. Auf Gran Canaria werden große Festivals abgehalten, wie das Internationale Filmfestival von Las Palmas (Ende Mai), das Opernfestival (Frühjahressaison), die Musikfestivals von Maspalomas sowie das Festival Internacional Canarias Jazz & Más in Maspalomas und in Las Palmas.

Las Palmas de Gran Canaria bei Nacht

Die Nacht bricht an in Las Palmas, der schönen Hauptstadt von Gran Canaria.

Städte und Dörfer auf Gran Canaria

Las Palmas de Gran Canaria, die Hauptstadt der Insel, ist eine lebendige, moderne Metropole voller schöner Denkmäler und Plätze, charmanter Viertel, toller Bars und Restaurants und interessanten Museen. Die Barrios lassen sich hervorragend bei einem Spaziergang erkunden. Im ältesten Stadtteil, Vegueta, lassen sich einige der wichtigsten historischen Gebäude von Las Palmas bewundern. Nette Mitbringsel findest du auf den Lebensmittel- und Flohmärkten, die fast jeden Tag stattfinden.

An der Küste der Insel befinden sich mehrere große Ferienorte wie Playa del Inglés, Maspalomas und Puerto Rico. Maspalomas und Puerto Rico sind eher familienfreundlich, während Playa del Inglés eine touristische Hochburg mit Hochhaushotels, Einkaufszentren und großen Nachtclubs ist.

Wenn du dem Trubel der Hauptstadt und der beliebten Touristenorte entfliehen möchtest, gibt es auf Gran Canaria auch viele ruhige, malerische Dörfer und charmante Ortschaften. Dort kannst du dich entspannen, lokale Gerichte und traditionelle Produkte probieren und die für die Kanaren typische entschleunigte Atmosphäre genießen.

Hier sind einige der schönsten Dörfer und Städte auf Gran Canaria:

  • Teror, mit seiner traditionellen kanarischen Architektur
  • Gàldar, ein Küstendorf mit beeindruckenden archäologischen Stätten
  • Fataga, ein malerisches Bergdorf mit weiß getünchten Häusern
  • Firgas, mit seinen charmanten Gebäuden und köstlichen Speisen
  • Tejeda, ein wunderschönes Bergdorf, in dem du Bienmesabe (delikate, süße Mandelpaste) probieren kannst
  • Artenara, das höchstgelegene Dorf Gran Canarias, das einen spektakulären Ausblick über die Insel bietet

Das Bergdorf Tejeda auf Gran Canaria, Spanien

Das malerische Bergdorf Tejeda auf Gran Canaria.

Nützliche Informationen über Gran Canaria

Gran Canaria ist ein beliebtes Touristenziel mit großen Urlaubsorten und einer modernen Hauptstadt. Daher finden Besucher und Besucherinnen problemlos alle notwendigen Annehmlichkeiten für Ihren Urlaub. Die Insel verfügt über zahlreiche Geschäfte sowie große Einkaufszentren, Krankenhäuser und medizinische Zentren. Etwa 19 km vom Stadtkern Las Palmas und 25 km von Maspalomas entfernt liegt der internationale Flughafen. Er ist über zahlreiche Busse mit der Hauptstadt und den größeren Ortschaften und Urlaubsresorts verbunden.

Was Unterkünfte betrifft, so bietet die Insel gleich mehrere Möglichkeiten. Wenn du dich für eine Unterbringung in Las Palmas entscheidest, bist du automatisch in der Nähe aller Attraktionen, Bars, Restaurants und Museen der Hauptstadt und kommst außerdem in den Genuss einer der besten Stadtstrände der Welt. Wenn du lieber außerhalb der Stadt unterkommen möchtest, dann bietet sich die Südküste mit Urlaubsorten wie Puerto de Mogán, Amadores und Arguineguín an. Wer die Nähe zur Natur sucht und einen ruhigeren Urlaub verbringen möchte, findet auf Gran Canaria auch viele schöne Bergdörfer.

Wichtige Telefonnummern für deinen Aufenthalt auf Gran Canaria

Hier einige Kontakte, die auf deiner Reise nach Gran Canaria nützlich werden könnten:

  • Touristeninformation Playa del Inglés: +34928771550
  • Doktor-Negrín-Universitätsklinik Gran Canaria (Las Palmas): +34928450000
  • Krankenhaus Universitario Insular de Gran Canaria (Las Palmas): +34928444000
  • Busunternehmen Global (Intercity): +34 928252630
  • Busse Guaguas Las Palmas: +34928305800 / +34902077778
  • Hafenamt Las Palmas: +34928214400
  • Flughafen Las Palmas de Gran Canaria (oder Flughafen Gando): +34902404704 / +34913211000
  • Notruf: 112
  • Nationale Polizei: 091
  • Medizinische Notfälle: 061

Wie kommt man auf Gran Canaria von A nach B?

Der öffentliche Busverkehr auf Gran Canaria wird von 2 Unternehmen betrieben, Global und Guaguas. Global ist für die Überlandbusse zuständig, die häufig zwischen allen größeren Städte und Ferienorte auf der Insel verkehren. Die Busse zu den kleineren Ortschaften fahren seltener. In der Hauptstadt Las Palmas sind die Busse von Guaguas unterwegs. Auf Gran Canaria gibt es auch Taxis, die dich überall auf der Insel hinbringen können. Beachte bitte, dass das einzige Taxiunternehmen, welches ab dem Flughafen von Gran Canaria zur Verfügung steht, Socomtaxi heißt.

Alternativ dazu kannst du dich auch mit dem Auto bewegen und die Insel auf eigene Faust erkunden. Auf Gran Canaria gibt es mehrere Autovermietungen. Außerdem kannst du dein eigenes Fahrzeug auf der Fähre mitnehmen. Die meistbefahrene Autobahn der Insel ist die GC-1, welche Las Palmas im Nordosten über den Flughafen mit dem am weitesten entfernten Ort Puerto de Mogán im Südwesten verbindet. Die GC-2 führt von Las Palmas zum Hafen Agaete im Nordwesten und bietet herrliche Ausblicke auf die Küste.

Eine Landstraße durch die Berge auf Gran Canaria, Spanien

Gran Canaria bietet auch atemberaubende Berglandschaften.

Häfen auf Gran Canaria

Gran Canaria hat 2 Häfen: den von Las Palmas (oder Puerto de La Luz) im Nordosten und Agaete (oder Puerto de las Nieves) im Nordwesten. Der Hafen Las Palmas bedient alle Fährverbindungen mit dem spanischen Festland (Huelva und Cádiz) sowie die Fähren nach Teneriffa, Fuerteventura, La Gomera, Lanzarote und La Palma. Der Hafen befindet sich 5 km vom Zentrum von Las Palmas entfernt und liegt in unmittelbarer Nähe des schönen Strandes Las Canteras. Es gibt mehrere Buslinien, die den Hafen mit verschiedenen Stadtteilen verbinden.

Der Hafen Agaete liegt etwa 33 km von Las Palmas entfernt und bedient größtenteils Fähren nach Teneriffa und La Gomera. Mit dem Linienbus 103 kommt man regelmäßig von Las Palmas nach Agaete.

Inselhopping ab Gran Canaria

Von Gran Canaria aus kannst du bequem mit der Fähre nach Teneriffa, Fuerteventura und La Gomera übersetzen. Die Fährverbindung Gran Canaria - Teneriffa wird mehrmals täglich bedient. Dabei fährt die schnellste Fähre vom Hafen Agaete ab und erreicht die Insel in etwa 1 Stunde und 20 Minuten. Die Fährüberfahrt vom Hafen ab Las Palmas dauert etwa 1 Stunde und 40 Minuten.

Die Fähren von Gran Canaria nach Fuerteventura legen regelmäßig vom Hafen Las Palmas ab. Die Überfahrt dauert in der Regel zwischen 2 und 3 Stunden. Die schnellste Fähre kommt auf Fuerteventura im Hafen Morro Jable an. Auch die kleine Insel La Gomera liegt ganz in der Nähe von Gran Canaria und lässt sich mit der Fähre mit einer Fahrzeit von 1 Stunde und 20 Minuten erreichen. Darüber hinaus hat es direkte Fährverbindungen von Gran Canaria nach Lanzarote und La Palma, allerdings dauert die Fahrt mit der Fähre etwas länger (etwa 7-9 Stunden).

Eine schnelle Übersicht aller verfügbaren Fährverbindungen von und nach Gran Canaria erhältst du auf unserer Karte der Fähren. So kannst du deinen Traum vom Inselhopping auf den Kanaren leicht in die Tat umsetzten.

Gran Canaria-Fähre: Fahrpläne und Tickets

Mit der Fähre kommst du entweder ab dem Hafen Huelva oder dem von Cádiz auf dem spanischen Festland nach Gran Canaria. Beide Städte befinden sich an der Südwestküste. Auf Gran Canaria kommen die Fähren anschließend im Hafen Las Palmas an.

Im Einzelnen sind die Fährverbindungen vom spanischen Festland nach Gran Canaria die folgenden:

  • Huelva - Gran Canaria: Du kannst etwa 3 Mal die Woche von Huelva nach Gran Canaria übersetzen. Die Fahrtdauer beträgt hier 31 1/2-37 Stunden.
  • Cádiz - Gran Canaria: In der Regel wird wöchentlich 1 Fährüberfahrt von Cádiz nach Gran Canaria angeboten. Die Fahrtdauer liegt zwischen 31 1/2 und 36 1/2 Stunden.

Bitte beachte, dass sich die Fährfahrpläne saisonbedingt ändern können. Auf Ferryhopper findest du stets die aktuellen Fahrpläne und kannst alle Fährtickets nach Gran Canaria auf einen Blick vergleichen.

Die San-Juan-Bautista-Kirche auf Gran Canaria, Spanien

Verrücktes Bild: Die aus schwarzem Stein gebaute San Juan Bautista-Kirche sticht aus der bunten Stadt Arucas hervor.

Wo buche ich meine Online-Fährtickets nach Gran Canaria?

Deine günstigen Fährtickets nach Gran Canaria buchst du bequem und ohne zusätzliche Kosten online auf Ferryhopper. Vergleiche Fährgesellschaften, Fahrtdauer und Ticketpreise und plane deine Reise nach Gran Canaria und auf die weiteren Kanarischen Inseln im Handumdrehen.


Gran Canaria hat direkte Fährverbindungen zu 9 Häfen:

Loading map