Kitesurfen an einem Strand vor Fuerteventura

Fuerteventura

Kanarische Inseln, Spanien

Die zweitgrößte Insel der Kanaren, Fuerteventura, liegt etwa 100 km vor der Nordwestküste Afrikas. Sie ist für ihre reizenden Strände, türkisfarbenes Wasser, imposante Sanddünen und ihre eigentümlich vulkanische Landschaft berühmt. In unserem Reiseführer möchten wir dir alle nötigen Informationen zum Urlaub auf Fuerteventura an die Hand geben: die Anreise, die besten Strände und Sehenswürdigkeiten, Top-Aktivitäten und Unternehmungen, Essensempfehlungen sowie die Fahrpläne der Fähren. Vergleiche die Preise und buche deine günstigen Fährtickets bequem online auf Ferryhopper - und das ohne versteckte Gebühren!

Blick auf den Landschaftspark Betancuria auf Fuerteventura, Spanien

Fuerteventuras Landschaft ist durch Vulkane geprägt.

Urlaub auf Fuerteventura

Fuerteventura hat reizende Strände und verfügt das ganze Jahr hindurch über sonniges Wetter - Ein ideales Ziel für Strandurlaub also. Die Badeorte Fuerteventuras gelten als die besten der Kanaren. Dazu ist die Insel regelmäßig starken Winden ausgesetzt. Daher erfreut sie sich auch großer Beliebtheit bei Wassersportlern.

Wenn du mal eine Pause vom Schwimmen und Sonnenbaden brauchst, dann lädt dich das Inland Fuerteventuras mit seinen schier endlosen Hügelketten, Bergen vulkanischen Ursprungs und weiten Ebenen zur Entdeckung ein. Charakteristisch dazu sind die malerischen Dörfer, die sich ihre Authentizität bis heute erhalten haben.

Wie kommt man nach Fuerteventura

Der einfachste Weg, mit der Fähre nach Fuerteventura zu reisen, führt über die Insel Lanzarote. Das ganze Jahr hindurch finden mehrere Überfahrten von Lanzarote nach Fuerteventura statt. Die Fahrtdauer der schnellsten Fähre beträgt dabei lediglich 25 Minuten.

Weitere Informationen über die Fahrpläne und Tickets der Fähren nach Fuerteventura findest du hier.

Aktivitäten und Unternehmungen in Fuerteventura

Beim Urlaub auf Fuerteventura dreht sich alles um tolle Zeiten am Strand: Schwimmen Sonnenbaden und Wassersport sind sicher die beliebtesten Aktivitäten auf der Insel. Fuerteventura hat neben den reizenden Stränden allerdings noch viel mehr zu bieten. Von endlosen Sanddünen zu imposanten Bergen - die Insel ist voller einzigartiger natürlicher Sehenswürdigkeiten, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Wenn du einen Eindruck von Fuerteventuras friedlichem Landleben gewinnen und du mehr über seine lange Geschichte erfahren möchtest, dann besuche doch seine wunderschönen Dörfer und Ortschaften oder eines der zahlreichen interessanten Museen. Dabei solltest du auch unbedingt köstliche lokale Produkte und Gerichte probieren.

Das klingt interessant? Lies jetzt weiter und finde mehr Informationen darüber, was du auf Fuerteventura unternehmen kannst.

Die Badebucht Matorral auf Fuerteventura, Spanien

Am Strand Matorral hat es traumhaft türkisfarbenes Wasser und weißen Sand.

Strände auf Fuerteventura

Mit fast 150 km an fantastischen Stränden ist Fuerteventura das perfekte Ziel für Badeurlaub. Von langen und weißen Sandstränden, über Salzwasserlagunen, hin zu felsumrandeten Buchten und kleinen versteckten Idyllen zwischen den Sanddünen - die Insel hat so viele imposante Strände zu bieten, dass es dir nicht leicht fallen wird, dich zu entscheiden.

Besuchst du Fuerteventura im Rahmen eines Familienurlaubs? Dann hast du gleich mehrere kinderfreundliche Strände mit ruhigem Wasser und Besuchereinrichtungen zur Auswahl. Wenn du vor allem nach Ruhe und Entspannung am Meer suchst, dann verfügt die Insel auch über abgeschiedene und naturbelassene Strände. Dazu wollen wir nicht den berühmten Popcorn-Strand vergessen, welcher sich an der Nordküste befindet. Anstelle von Sand finden sich in dieser einzigartigen Badebucht fossile Algen, die dem beliebten Kinosnack zum Verwechseln ähnlich sehen!

Einige der besten Strände Fuerteventuras sind:

  • Sotavento
  • Matorral oder La Solana
  • Caleta de Fuste oder El Castillo
  • Corralejo
  • Esmeralda
  • Cofete
  • La Concha
  • Esquinzo
  • Aljibe de la Cueva

Tipp: Einen unbedingten Besuch wert ist Lobos. Das atemberaubend schöne Eiland liegt lediglich 2 km nördlich von Fuerteventura entfernt. Lobos ist ein Naturschutzgebiet, reich an himmlischen Stränden mit weißem Sand und kristallklarem, türkisfarbenen Wasser. Es lohnt sich, die Insel wenigstens im Rahmen eines halbtägigen Ausflugs zu besuchen. Die Fähren nach Lobos fahren täglich von Corralejo ab und die Überfahrt dauert lediglich 15 Minuten.

Aktivitäten auf Fuerteventura

Fuerteventura ist weltweit einer der besten Orte für Wassersport. das ganze Jahr hindurch finden sich derlei Angebote sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene. Dank des starken Windes sind besonders Windsurfen und Kiteboarding beliebt. So finden sich auf der Kanareninsel gleich mehrere Schulen, die sich auf die beiden Wassersportarten spezialisiert haben. Sollte dein Urlaub auf Fuerteventura in den Sommer fallen, so erhältst du vielleicht die Gelegenheit, den Worldcup im Wind- und Kitesurfen zu erleben, der dort jedes Jahr stattfindet.

Fuerteventura ist auch ein Top-Ziel für Surfer und Surferinnen. Ganz gleich, Was dein Level an Surfkenntnissen ist - reizende Spots finden sich rund um die gesamte Insel. Wenn Du also Lust auf Wellenreiten hast, dann finden sich am Strand El Cotillo mehrere Surfschulen und Surfbrettverleihe. Ideal für Surfen, Kitesurfen und Windsurfen ist auch die Bucht »Flag Beach«. Dazu kannst du auch tauchen und schnorcheln gehen und Fuerteventuras einzigartige Unterwasserwelt bestaunen.

Brauchst du mal eine Pause vom Meer? Dann lädt Dich das milde Klima des Landesinneren zum Wandern und Radfahren ein. Fuerteventura verfügt gleich über drei Naturparks, die du zu Fuß erkunden kannst. Dabei ist der Naturpark Jandia der größte. Lasse dich von seiner mondähnlichen Vulkanlandschaft verzaubern. Wer sich auf eine Wanderung zum Berg El Cardón hinauf begibt oder zu »Pico de la Zarza«, dem höchsten Punkt Fuerteventuras, wird mit atemberaubenden Ausblicken auf den Rest der Insel und den Atlantik belohnt.

Toll ist auch die Wanderung zum Berg Tindaya, ein Ort von herausragender archäologischer Bedeutung. Dem Tindaya wurde durch die Urbevölkerung Fuerteventuras eine heilige Bedeutung zugesprochen. So hat man dort mehr als 200 Gravuren von Füßen, rechteckigen Formen und anderen geometrischen Figuren entdeckt. Man geht davon aus, dass Tindaya eine antike Kultstätte war.

Fuerteventura wurde auch mehrfach als Sternenreservat ausgezeichnet, Denn von dort aus lassen sich die Sterne ohne Beeinträchtigung durch Lichtverschmutzung beobachten. Ganz gleich, ob du zu den begeisterten Hobbyastronomen zählst oder einfach gerne den Sternen zu schaust - der Ort La Atalayita bei Pozo Negro und der Aussichtspunkt »Sicasumbre« sind großartige Spots, um den Nachthimmel zu beobachten.

Tipp: Eine tolle Idee ist es, bei deinem Urlaub auf Fuerteventura an einer geführten Delfin- und Walbeobachtungstour teilzunehmen. Die Begegnung mit den schwimmenden Riesen in freier Natur ist ein unvergessliches Erlebnis!

Der Vulkan Calderón Hondo im Norden Fuerteventuras

Beeindruckender Anblick des Vulkans Calderón Hondo auf Fuerteventura.

Sightseeing auf Fuerteventura

Fuerteventura hat eine Vielzahl an natürlichen Sehenswürdigkeiten zu bieten, die während deines Urlaubs einen unbedingten Besuch wert sind. Dies hat auch die UNESCO gewürdigt und die Insel so offiziell zum Biosphärenreservat erklärt. Darüber hinaus gibt es einige kulturelle Attraktionen und Museen, die du während deines Aufenthalts entdecken kannst und so mehr über die Geschichte und die Traditionen der Kanareninsel erfahren kannst.

Hier sind einige unserer empfohlenen Sehenswürdigkeiten und Attraktionen für Fuerteventura:

  • Der Landschaftspark Betancuria
  • Der Leuchtturm Punta Jandía
  • Der Oasis-Wildlife-Zoo und das Zentrum für die Rettung und Erholung der Arten
  • Die mysteriöse Villa Winter
  • Das Salinenmuseum Del Carmen
  • Der Naturpark von Corralejo mit seinen endlosen Sanddünen
  • Das Besucherzentrum Los Molinos und die Windmühle in Tiscamanita
  • Der Leuchtturm von Entallada
  • Die Aloe Vera-Felder
  • Der Aussichtspunkt Risco de las Peñas
  • Die Ajuy-Höhlen

Essen auf Fuerteventura

Ein toller Ort zum Essen ist auf Fuerteventura schnell gefunden. Denn in allen größeren Städten und Dörfern finden sich hervorragende Restaurants. Die Cuisine Fuerteventura setzt sich aus einer Mischung verschiedener mediterraner - größtenteils spanischer - Einflüsse, zusammen. Die Inselköche und -köchinnen setzen dabei vor allem auf frische lokale Zutaten. Vor nicht allzu langer Zeit haben die Insel noch mehr Ziegen als Menschen bewohnt. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass Fuerteventuras bekanntestes traditionelles Produkt Majorero ist, ein Käse der aus Ziegenmilch gewonnen wird. Ein weiterer Klassiker auf den Speisekarten der Restaurants sind Fischgerichte.

Während deines Urlaubs auf Fuerteventura empfehlen wir die folgenden heimischen Gerichte und Produkte:

  • Papas arrugadas (gekochte Kartoffeln mit pikanter Knoblauchsauce)
  • Mojo verde (Sauce auf Korianderbasis) oder Mojo rojo (Sauce auf Paprikabasis)
  • Gofio (kanarische Mehlsorte aus gerösteten Körnern)
  • Pejines und Jareas (sonnengetrockneter, gesalzener Fisch)
  • Sancocho (Fischeintopf mit Kartoffeln)
  • Muscheln
  • Geschmorte oder gebratene Ziege

Tipp: Im Majorero-Käsemuseum erfährst du allerlei spannende Details über die reiche Käsetradition Fuerteventuras und erhältst selbstverständlich auch die Gelegenheit, den preisgekrönten Käse zu probieren.

Steinerne Windmühle auf Fuerteventura, Spanien

Eine traditionelle Windmühle in der Nähe der Sanddünen von Corralejo.

Fuerteventuras Nachtleben

Im Vergleich zu anderen Kanarischen Inseln wie z.b. Teneriffa, gestaltet sich das Nachtleben Fuerteventuras eher gelassen. Einer der besten Orte zum Ausgehen am Abend ist Corralejo, ein beliebtes touristisches Resort im Norden der Insel. Dort finden sich eine ganze Reihe reizender Bars, in denen du bei einem frischen Cocktail Livemusik lauschen oder sogar Karaoke singen kannst. Wenn du Lust auf Tanzen und Party hast, dann gibt es auch einige Nachtclubs und Diskotheken, die bis in die frühen Morgenstunden geöffnet haben. Auch in Puerto del Rosario, der Hauptstadt Fuerteventuras, finden sich viele tolle Bars und Clubs. Die meisten derer sind im Hafengebiet.

Städte und Dörfer auf Fuerteventura

Die Hauptstadt und zugleich der größte Hafen Fuerteventuras ist Puerto del Rosario. Obwohl ihr die meisten Urlauber nicht viel Beachtung schenken, da es sie meist umgehend in die touristischen Resorts im Norden und Süden der Insel zieht, lohnt es sich durchaus, einige Stunden in Puerto del Rosario zu verbringen. In der Inselhauptstadt lassen sich beeindruckende Straßenkunst entdecken und mehr als 100 Statuen, die von lokalen sowie internationalen Künstlern erstellt wurden. Darüber hinaus finden sich in Puerto del Rosario einige reizende Restaurants und Cafés wo du dich entspannen und köstliche heimische Gerichte probieren kannst. Wenn du im Meer baden möchtest, dann bietet sich der Strand »Chica« an. Er grenzt direkt an das Stadtzentrum und hat herrlich ruhiges Wasser. Auch die Uferpromenade Puerto del Rosarios ist sehenswert. Dort kannst du einen schönen Spaziergang unternehmen und reizende Ausblicke auf die offene See genießen.

Die populärsten und daher auch belebtesten Resorts auf Fuerteventura sind Corralejo und Morro Jable. Das liegt daran, dass sie zugleich in der Nähe einiger der bekanntesten Strände der Insel liegen. Wenn dir eher nach Ruhe und Entspannung abseits der touristischen Massen zumute ist, dann seien dir Fuerteventuras malerische Dörfer ans Herz gelegt. Dort lassen sich großartige Restaurants, reizende kleine Strände aber auch beeindruckende natürliche Sehenswürdigkeiten und Monumente entdecken.

Einen tiefen Einblick in die Vergangenheit der Insel erhältst du in Betancuria. Der malerische alte Ort wurde im frühen 15. Jahrhundert gegründet. Flaniere durch enge Kopfstein gepflasterte Gassen, bewundere die reizende Landschaftsarchitektur und vergiss nicht, der niedlichen Kirche Santa Maria einen Besuch abzustatten.

Hier sind einige der schönsten Dörfer und Städte auf Fuerteventura:

  • El Cotillo
  • Puerto de Los Molinos
  • Lajares
  • Giniginamar
  • Tuineje
  • Pájara

Tipp: Die Kunsthandwerkermärkte in La Oliva und Lajares sind der ideale Ort, um schöne Andenken für die Liebsten zu Hause zu finden. Dort lassen sich traditionelle Delikatessen, frische Erzeugnisse, Gewürze und handgefertigter Schmuck erstehen.

Die Kirche Santa María de Betancuria auf Fuerteventura, Spanien.

Ein ruhiger Nachmittag vor der Santa-María-Kirche in Betancuria.

Nützliche Informationen über Fuerteventura

Fuerteventura liegt unweit der nordafrikanischen Küste entfernt und ist nach Teneriffa die zweitgrößte Insel der Kanaren. Sie ist ein beliebtes Urlaubsziel mit vielen Resorts, die allerlei Annehmlichkeiten für Besucher bieten. Das Krankenhaus befindet sich übrigens in der Hauptstadt Puerto del Rosario. Doch auch in einigen weiteren Städten und Dörfern lassen sich medizinische Zentren finden. Fuerteventura verfügt darüber hinaus über einen internationalen Flughafen. Der Flughafen El Matorral befindet sich 5 km außerhalb Puerto del Rosarios und 40 km von Corralejo entfernt.

Mit mehr als 300 Sonnentagen im Jahr und einem extrem niedrigen Niederschlagslevel ist Fuerteventura das ideale Urlaubsziel das ganze Jahr hindurch. Wenn du es gerne so richtig heiß magst, dann sind die besten Monate für einen Besuch Fuerteventuras Juli und August. Beachte jedoch, dass die beliebte Insel dann recht voll sein kann. Eine weitere gute Zeit, nach Fuerteventura zu reisen, ist alternativ dazu später Frühling oder früher Sommer. Dann kannst du noch mit Höchsttemperaturen rund um 25 °C und wenig Regen rechnen. Auch März und April sind mild. Dann legen die Temperaturen so etwa um die 22 Grad tagsüber und 18 Grad in der Nacht.

Was Unterkünfte anbetrifft, so bietet Fuerteventura Optionen für alle Vorstellungen und Budgets. Keine Sorge jedoch - ganz egal, was du für deine Unterkunft wählst, einige der schönsten Strände der Kanaren werden ganz sicher in deiner Nähe sein. Wenn du dich fragst, welche die beste Gegend für einen Aufenthalt auf Fuerteventura ist, dann sind die beliebtesten Orte sicherlich die Resorts Corralejo, Caleta de Fuste und Morro Jable. Corralejo bietet das aufregendste Nachtleben der Insel, während Caleta de Fuste besonders familiengeeignet ist. Morro Jable ist eine reizende alte Stadt. Von dort lassen sich die beeindruckenden Strände der Halbinsel Jandía leicht erreichen

Wichtige Rufnummern für deinen Aufenthalt auf Fuerteventura

Hier einige Kontakte, die auf deiner Reise nach Fuerteventura nützlich werden könnten:

  • Tourismusinformation Puerto del Rosario: +34928530844
  • Hafenamt Puerto del Rosario: +34928214700
  • Flughafen Fuerteventura (El Matorral): +34913211000
  • Allgemeines Krankenhaus Fuerteventura (Puerto del Rosario): +34928862000
  • Medizinisches Zentrum Corralejo (Centro de Salud Corralejo): +34928303969, +34928535969
  • Notruf: 112
  • Örtliche Polizei: 092
  • Medizinische Notfälle: 061

Ein gelber Hochstand der Rettungsschwimmer am Strand Sotavento auf Fuerteventura

Der reizende Strand Sotavento auf Fuerteventura.

Wie kommt man auf Fuerteventura von A nach B?

Fuerteventura ist die längste der Kanarischen Inseln. Daher können manche Entfernungen größer sein, als man es zunächst erwarten würde. Die Insel verfügt über ein gut ausgebautes Busnetz und je nachdem, wo sich deine Unterkunft befindet, kann der Bus ein gutes Transportmittel sein. Es ist durchaus möglich, Fuerteventura alleine mit dem Bus zu entdecken. Da die Busse zu den kleineren Ortschaften und Dörfern jedoch seltener fahren, solltest du deinen Ausflug sorgfältig planen. Bei längeren Distanzen können die Ticketpreise auch schon mal höher ausfallen. Unter solchen Umständen kann es günstiger sein, ein Auto zu mieten - gerade dann, wenn du mit einer Gruppe reist.

Bitte beachte auch, dass der Flughafen nicht an alle Gebiete Fuerteventuras gleichermaßen gut angebunden ist. Falls es keine direkte Busverbindung zwischen dem Flughafen und deinem Wunschziel gibt, ist es vielleicht notwendig, dass du in Puerto del Rosario umsteigst. Die Inselhauptstadt hält häufige Verbindungen mit dem Flughafen. Weitergehende Informationen zu Buslinien und ihren Fahrplänen findest du auf der offiziellen Internetseite der Öffentlichen Verkehrsbetriebe auf Fuerteventura.

Eine weitere Möglichkeit, sich auf Fuerteventura zu bewegen, ist die mit dem Taxi. Beachte hier jedoch, dass der Fahrpreis gerade für längere Distanzen schnell mal höher ausfallen kann. Alternativ dazu kannst du auch ein Auto mieten. So kannst du die Insel in voller Flexibilität erkunden und erhältst du zudem die Möglichkeit, jene Strände und Dörfer zu besuchen, die normalerweise ohne Fahrzeug nicht leicht zu erreichen wären.

Häfen auf Fuerteventura

Fuerteventura hat 3 Häfen: Puerto del Rosario, den Haupthafen und die Hauptstadt der Insel an der Ostküste, Corralejo im Norden und Morro Jable im Süden. Corralejo und Morro Jable liegen 31 km bzw. 89 km von Puerto del Rosario entfernt.

Alle drei Häfen bieten Fährverbindungen zu den anderen Kanarischen Inseln an. Die Fähren nach Lanzarote legen vom Hafen Corralejo ab. Die meisten Fähren zwischen Fuerteventura und Gran Canaria fahren hingegen vom Hafen Morro Jable ab. Darüber hinaus gibt es aber auch wöchentliche Fährverbindungen von Gran Canaria nach Puerto del Rosario. Die Fähren Richtung Teneriffa schließlich fahren sowohl von Puerto del Rosario als auch von Morro Jable ab.

Möwen über dem Leuchtturm Toston auf Fuerteventura, Spanien

Der Leuchtturm von Tostón an der Nordwestküste Fuerteventuras.

Inselhopping ab Fuerteventura

Von Fuerteventura aus kannst du leicht mit der Fähre nach Lanzarote, Gran Canaria und Teneriffa übersetzen. Lanzarote liegt sogar so nah an Fuerteventura, dass die Fahrt mit der Fähre nur 25-35 Minuten dauert. Die Fähre Fuerteventura-Lanzarote legt mehrfach täglich vom Hafen Corralejo und legt auf Lanzarote im Hafen Playa Blanca an.

Weiter hat es viele tägliche Fährüberfahrten von Fuerteventura nach Gran Canaria. Die meisten Fähren legen vom Hafen Morro Jable ab. Es werden aber auch etwa 5 Überfahrten die Woche ab dem Hafen Puerto del Rosario angeboten. Die schnellste Fähre von Fuerteventura nach Gran Canaria legt von Morro Jable ab und braucht für die Fahrt 2 Stunden.

Mehrmals die Woche fahren Fähren auf der Strecke von Fuerteventura nach Teneriffa. Häufige Überfahrten finden ab dem Hafen Morro Jable statt. Die Fahrtdauer der schnellsten Verbindung beträgt etwa 5 Stunden. Es gibt auch Fähren nach Teneriffa ab dem Hafen Puerto del Rosario. Diese legen etwa 7 Mal pro Woche brauchen für die Überfahrt etwa 10 Stunden.

Eine schnelle Übersicht aller verfügbaren Fährverbindungen ab Fuerteventura erhältst du auf unsere Karte der Fähren. So kannst du deinen Traum vom Inselhopping auf den Kanaren leicht in die Tat umsetzten.

Fuerteventura-Fähre: Fahrpläne und Tickets

Fähren nach Fuerteventura fahren von den benachbarten Inseln Lanzarote, Gran Canaria, und Teneriffa ab. Lanzarote ist nur 15 km von Fuerteventura entfernt. Daher kannst du die Insel auch bequem im Rahmen eines Tagesausflugs besuchen und einen schönen Strandtag am türkisfarbenen Meer verbringen.

Im Einzelnen sind die Fährverbindungen nach Fuerteventura die folgenden:

  • Lanzarote - Fuerteventura: Die Strecke wird mehrmals täglich befahren und die Fahrtdauer beträgt zwischen 25 und 35 Minuten. Die Fähre Lanzarote-Fuerteventura fährt von Corralejo ab und kommt anschließend im Hafen Playa Blanca an.
  • Gran Canaria - Fuerteventura: Hier finden mindestens 2 Überfahrten täglich statt. Die schnellste Fähre braucht dabei 2 Stunden. Der Großteil der Fähren von Gran Canaria nach Fuerteventura kommt im Hafen von Morro Jable an. Es finden aber auch wöchentliche Überfahrten nach Puerto del Rosario statt.
  • Teneriffa - Fuerteventura: Die Fähre von Teneriffa nach Fuerteventura fährt mehrfach die Woche und braucht für die Überfahrt zwischen 5 und 16 Stunden. Die Fähren kommen in Morro Jable oder Puerto del Rosario an, nachdem einige Stunden Halt auf Gran Canaria gemacht haben.

Wenn du vom spanischen Festland aus mit der Fähre nach Fuerteventura reisen möchtest, dann gibt es normalerweise zwei wöchentliche Abfahrten ab Huelva. Die Stadt liegt an der Südwestküste Spaniens, nahe der Grenze zu Portugal. Die Überfahrt von Huelva nach Fuerteventura dauert mehr als 35 Stunden. Die Fähren machen dabei Halt auf Gran Canaria.

Bitte beachte, dass sich die Fährfahrpläne saisonbedingt ändern können. Auf Ferryhopper findest du stets die aktuellen Fahrpläne und kannst alle Fährtickets nach Fuerteventura auf einen Blick vergleichen.

Wo buche ich meine Online-Fährtickets nach Fuerteventura?

Deine günstigen Fährtickets nach Fuerteventura buchst du bequem und ohne zusätzliche Kosten online auf Ferryhopper. Vergleiche Fährgesellschaften, Fahrtdauer und Ticketpreise und plane deine Reise nach Fuerteventura und auf die Kanarischen Inseln im Handumdrehen.


Fuerteventura hat direkte Fährverbindungen zu 3 Häfen:

Loading map