Korfu

Ionisches Meer, Griechenland

Korfu ist eine griechische Insel von außergewöhnlicher Schönheit und einer reichen kulturellen Vergangenheit. Sie ist berühmt für ihre tollen Strände, grünen Landschaften, geheimnisvolle Traditionen und köstlichen lokalen Delikatessen. Auf dieser Seite findest du nützliche Informationen, die dir die Planung deines Urlaubs auf Korfu erleichtern: Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Dörfer, Aktivitäten und die Fahrpläne der Fähren. Buche günstige Fährtickets auf Ferryhopper mit nur wenigen Klicks.

das Kloster Vlacherna auf einer kleinen Insel auf dem Wasser

Das bezaubernde Kloster Vlacherna ist auf dem Wasser gebaut

Urlaub auf Korfu

Korfu, im Griechischen Kerkyra genannt, liegt im nördlichen Teil des Ionischen Meeres. Die Insel wird im Volksmund auch als die »Gräfin der Ionischen Inseln« bezeichnet. Der Name geht zurück auf die Fülle an historischen Denkmälern, malerischen Dörfern, venezianischer Architektur und köstlichen Gerichten, die sich auf Korfu finden. Korfu ist dabei aber auch eine der grünsten griechischen Inseln mit einer imposanten Natur und üppiger Vegetation.

Während deines Aufenthalts auf Korfu solltest du dir unbedingt die Altstadt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, anschauen: Enge gepflasterte Gassen und majestätische Herrenhäuser nehmen dich mit auf eine Zeitreise in die Ära der Ritter und Adligen.

Korfu ist eine weltoffene Insel, bietet vielerlei kulturelle Aktivitäten und lädt ein zu Erkundungstrips in die Natur. Es gibt aber auch ein lebhaftes Nachtleben mit alternativen Bars und Restaurants genauso, wie modernen hochklassigen Etablissements. Korfu ist auch berühmt für seinen Karneval, der bis zur venezianischen Zeit zurückreicht. Ein bekannter Brauch während der Osterfeiern ist es, große Tontöpfe von Balkonen zu werfen.

Wie komme ich nach Korfu?

Nach Korfu fahren täglich Fähren vom Hafen Igoumenitsa im Nordwesten Griechenlands ab. In den Sommermonaten gibt es mehr als 7 Fährüberfahrten am Tag und die Schiffe brauchen bis Korfu etwa 1 1/2 Stunden.

Der Hafen von Igoumenitsa liegt an der Westküste Griechenlands, nahe der Grenze zu Albanien und 78 km von der Stadt Ioannina entfernt. Von Thessaloniki aus bist du in 3 1/2 Stunden mit dem Auto oder Bus am Hafen. Von Athen aus sind es 5 Stunden bis nach Igoumenitsa.

Es gibt auch einen internationalen Flughafen auf Korfu. Er befindet sich in der Nähe von Korfu-Stadt. Zwischen der Inselhaupstadt und dem Flughafen fahren Taxis und Busse. Die Taxifahrt vom Flughafen in die Stadt dauert rund 10 Minuten und kostet etwa 10 €.

Was kann man auf Korfu unternehmen?

Auf Korfu gibt es eine Menge zu sehen. Sie ist eine der größten griechischen Inseln und bis heute finden sich Spuren ihrer reichen kulturellen Geschichte, die bis in die Altsteinzeit zurückreicht. Nehme ein Bad an fantastischen Stränden, entdecke Schlösser und alte Herrenhäuser, tanze bis zum Morgengrauen in ausgelassenen Bars am Strand oder probiere köstliche Gerichte Korfus heimischer Cuisine.

Strände auf Korfu

Korfus Goldstrände sind prima zum Schwimmen, Schnorcheln und Entspannen! 9 fantastische Strände der Insel schlägt Ferryhopper vor:

  1. Rovinia: Rovinia ist ein idyllischer Strand, prima für Entspannung an lauen Sommertagen. Smaragdgrünes Wasser, weiße Kieselsteine, imposante Felsformationen und eine üppige Vegetation bilden eine herrliche Kulisse. Nach Rovina kommst du nur über eine unbefestigte Straße und einen kleinen Wanderweg. Außerdem gibt es ein Boot dorthin. An diesem Strand gibt es nur bei einer kleinen Höhle am Uferrand ein wenig Schatten, nimm also besser einen Sonnenschirm mit.
  2. Paleokastritsa: Beliebter Strand, der mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Es finden sich Duschen und Sonnenschirme. Paleokastritsa ist ein Strand von außergewöhnlicher Schönheit mit kristallklarem, tiefblauem Wasser und üppiger Vegetation. Es gibt Bars und Restaurants in der Umgebung und Einrichtungen für Wassersport.
  3. Halikounas: Ein Strand mit feinem wüstenartigem Sand. Er erstreckt sich auf einem Landstreifen an der Lagune von Korission und ist der größte Korfus. Starken Wind und große Wellen. Daher ist Halikounas beliebt bei Wind- und Kitesurfern.
  4. Issos: Ausgedehnter Sandstrand in der Lagune von Korission, direkt an einen Zedernwald grenzend.
  5. Glyfada: Der Sandstrand von Glyfada liegt in der Nähe Korfu-Stadts und ist einer der beliebtesten auf der Insel. Er verfügt über Besuchereinrichtungen und ist gut für Familien geeignet. In der Umgebung gibt es einige Tavernasund Bars.
  6. Agios Gordios: Agios Gordios ist ein großer, beliebter Strand mit goldenem Sand, seichtem Wasser und beeindruckender Grünanlage. Vor Ort finden sich Sonnenliegen und Restaurants.
  7. Canal d' Amour: Einer der beliebtesten der Insel Korfu. Canal d' Amour wurde durch die korrosive Kraft des Meeres auf den Sandstein geformt, wodurch mehrere Höhlen und Passagen entstanden, die es zu erkunden gilt. Der Strand wird im Sommer ziemlich voll. Daher solltest du früh am Tag kommen, wenn du einen guten Platz ergattern möchtest.
  8. Mirtiotissa: Wilder Strand in abgelegener, unberührter Natur. Hier lässt es sich perfekt entspannen. Packe außerdem deinen Schnorchel ein. Mirtiotissa ist nicht leicht zugänglich, der Weg führt über einen unbefestigten engen Landweg.
  9. Stelari: Ein traumhafter Kieselstrand mit kristallklarem, smaragdgrünem Wasser, eingerahmt von üppigem Grün. Der Zugang zum Strand ist nur mit dem Boot möglich.

Zwei Buchten auf Korfu mit kleinen Stränden

Die traumhaften Strände Korfus sind eingerahmt von einer üppigen Vegetation

Sightseeing auf Korfu

Auf Korfu finden sich zahlreiche Monumente, die von der reichen kulturellen Vergangenheit der Insel erzählen. Weiter ist das Idyll des Ionischen Meeres auch für seine atemberaubend schöne Natur bekannt. Seine Landschaft umfasst Berge, steile Wasserfälle und ruhige Seen. Hier sind einige der interessantesten Ausflugsziele Korfus:

  • Archäologisches Museum von Korfu: Bewundere einzigartige Fundstücke und lerne viel Interessantes über die Geschichte der Insel, welche bis in prähistorische Zeiten zurückreicht. Das Museum ist für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und Sehbehinderung zugänglich.
  • Alte venezianische Festung: Die Festung stammt aus der byzantinischen Zeit und der venezianischen Herrschaft. Hier kannst du eine tolle Aussicht zu genießen.
  • Spianada-Platz und die Passade Liston: Der wunderbare zentrale Platz von Korfu ist einer der größten Europas. Er wurde im Laufe der Jahrhunderte von den Venezianern, Briten und Franzosen gebaut. Die berühmte Liston Street befindet sich direkt am Platz. Die Gegend lädt zum Flanieren ein. Bestaune die charakteristische Architektur und gönne dir eine Tasse Kaffee in einem der niedlichen Cafés.
  • Kanoni: Kanoni ist einer der beliebtesten Orte auf der Insel. Das weltoffene Viertel lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Außerdem bietets sich dir dort eine fantastische Aussicht.
  • Schloss Achilleion: Achilleion wurde von Kaiserin Elisabeth von Österreich zu Ehren des mythischen griechischen Helden Achilles erbaut. Du kannst den Palast besichtigen und seine opulente Architektur bewundern. Spaziere durch die reizenden Gärten und genieße die herrliche Aussicht.
  • Angelokastro Burg: Diese byzantinische Burg ist auf der Spitze eines steilen Hügels gebaut. Zu Fuß bist du in etwa 20 Minuten oben, die Aussicht ist den Aufstieg allemal wert!
  • Lagune von Korission: Die Lagune von Korission ist ein wichtiges geschütztes Feuchtgebiet. Hier sind Kormorane und Flamingos sowie weiße Lilien und Orchideen zu Hause. Mache eine abenteuerliche Wanderung durch Schilf, Tamarisken, Zedern und Sanddünen!
  • Nymfes-Wasserfall: Diese beeindruckenden 10 Meter hohen Wasserfälle befinden sich inmitten eines dichten Waldes. Im Dorf Nymfes beginnt eine 2 km lange Schotterstraße, die dorthin führt.
  • Berg Pantokrator: Pantokrator ist der höchste Berg Korfus (906m). Bei deiner Wanderung auf antiken Pfaden passierst du malerische Dörfer. Auf dem Gipfel angekommen, eröffnet sich dir ein atemberaubender Ausblick auf das Ionische Meer und die Küste Albaniens.

Tipp: Eine tolle Idee ist es, Korfu während des griechisch-orthodoxen Osterfestes zu besuchen. Tauche ein in eine Woche voller geheimnisvoller Traditionen und stimmungsvolle Feierlichkeiten. Du kannst an der Prozession der Christus-Bahre teilnehmen, die von der weltberühmten Philharmonischen Gesellschaft von Korfu begleitet wird. Ein weiterer Klassiker ist der Brauch Botides, bei dem die Einheimischen große, mit Wasser gefüllte Tontöpfe von ihren Balkonen werfen, um das Leben zu feiern.

Das Volksfest Botides auf Korfu

Beim urigen Brauch »Botides« fliegen in Korfu-Stadt die Töpfe

Nachtleben auf Korfu

Korfu hat eine ganze Menge an nächtlicher Unterhaltung zu bieten. Es gibt feine und traditionelle Restaurants, Tanzclubs, Hippie-Bars und Tavernas sowohl in der Altstadt als auch auf den Dörfern. Wenn du eher auf der Suche nach einem besinnlichem Abend bist, empfehlen wir dir einen Drink unterm Mondlicht im Viertel Liston.

Bist du au der Suche nach der perfekten Partysause? Dann seien dir die Clubs im Viertel Emporiko in der Nähe des Hafens ans Herz gelegt. Außerdem eine Menge los ist in den Resorts Acharavi, Paleokastritsa, Sidari, Benitses und Dasia.

Tipp: Kavos im südlichen Teil von Korfu ist eines der beliebtesten Ziele der Welt für Sommerpartys. Gerade bei jungen Urlaubern aus Großbritannien genießt es Kultstatus. Hier kannst du mit Sicherheit eine wilde Zeit erleben!

Essen auf Korfu

Korfu ist eines der gastronomischen Herzen Griechenlands. Die Insel ist berühmt für ihre traditionelle Küche, welche sich einer Mischung verschiedenster kulinarischer Traditionen bedient. Wenn du auf Korfu verweilst, solltest du dir diese Leckereien nicht entgehen lassen:

  • Pastitsada: Nudeln mit geschmortem Fleisch und frischer Tomatensoße
  • Sofrito: Kalbfleisch gekocht in Wein, mit Knoblauch und Petersilie
  • Bourdeto: Fisch in roter Paprika-Brühe gekochter
  • Bianco: Fischeintopf mit Knoblauch und Zitronensaft
  • Savoro: gekochter Fisch mit Knoblauch, Essig und Rosmarin
  • Mandolato: weicher Nougat mit Honig und Mandeln
  • Kumquat: Zitrusfrucht, die zur Herstellung von alkoholischen Getränken, Marmelade und Löffelbonbons verwendet wird

Dörfer auf Korfu

Neben der Stadt Korfu gibt es viele malerische Dörfer, die einen Besuch wert sind. Hier sind einige unserer Lieblingsorte auf Korfu:

  • Korfu-Stadt: Die Hauptstadt von Korfu erinnert an malerische italienische Städte mit imposanten Häusern und niedlichen kleinen Geschäften. Die Architektur der Insel wurde von venezianischer, französischer und britischer Kunst beeinflusst und ein Bummel durch die Altstadt kommt einer Reise durch die europäische Geschichte gleich.
  • Agios Mattheos: In diesem Bergdorf aus dem 16. Jahrhundert erwarten dich enge Gassen, steinerne Herrenhäuser und pittoreske Dorfplätze.
  • Altes Perithia (Palea Peritheia): Das Geisterdorf Alt-Perithia ist eine verlassene Siedlung, inmitten wilder Pflanzen. Die venezianischen Steinhäuser und engen Gassen schaffen eine verwunschene, märchenhafte Atmosphäre.
  • Varipatades: Das reizende Dorf wurde zum Kulturerbe erklärt. Hier findest du traditionelle Häuser, opulente Villen und urige Gässchen, eingebettet in eine herrliche Landschaft.
  • Giannades: Ein traditionelles Bergdorf mit fantastischer Architektur, inmitten eines Waldes gebaut. Auf dem Dorfplatz bietet sich dir eine tolle Aussicht und die Kafenia und Tavernas laden dich zu heimischen Köstlichkeiten ein.
  • Kassiopi: Das größere Dorf Kassiopi hat sich trotz zunehmender Popularität seine Authentizität behalten. In dem geschäftigen Touristenort ist nachts viel los. Außerdem finden sich qualitativ ausgezeichnete Restaurants, die frischen Fisch servieren. Sollte deine Aufenthalt auf Korfu auf den 15. August fallen, solltest du unbedingt das örtliche Festival besuchen.
  • Sinarades: Die Stadt Sinarades ist ein traditionelles Dorf mit besonderem künstlerisch architektonischem Wert. Verliere dich in ihren engen Gassen und suche eine traditionelle Taverna auf, um das original korfiotische Noumboulo (gepökeltes Schweinefleisch) zu probieren.

Die Altstadt von korfu und das Schloss bei Sonnenuntergang

Die Abendsonne streichelt über die Altstadt Korfus

Nützliche Informationen für Korfu

Korfu ist eine große Insel und bietet alles, was das Urlauberherz begehrt. In Korfu-Stadt finden sich alle wichtigen Geschäfte und Services wie Geldautomaten, Banken, Tankstellen, Apotheken und ein Krankenhaus. Es gibt viele Unterkunftsmöglichkeiten auf der ganzen Insel und auch einige Campingplätze.

Nützliche Rufnummern für deinen Aufenthalt auf Korfu

Hier einige nützliche Rufnummern für deinen Urlaub auf Korfu

  • Hafenamt Korfu: +302661365200
  • Hafen Korfu-Stadt: +302661045551 / 39824
  • Hafen Lefkimmi: +302662023277
  • Hafenamt Igoumenitsa: +302665099400
  • Hafen Igoumenitsa: +302665099300
  • Allgemeines Krankenhaus Korfu: +302661360400
  • Touristenpolizei: +302661029168
  • Öffentliche Busse (KTEL): +302661028900
  • Bürgerservice-Center: +302661362102

Traditionelle Restaurants in Korfu Stadt bei eingehender Nacht

In Korfus Altstadt lassen sich herrliche Abende verbringen

Wie komme ich auf Korfu von A nach B?

Auf der Insel gibt es öffentliche Busse - sowohl innerstädtisch als auch außerstädtisch. Diese fahren auch zu abgelegeneren Dörfern und Stränden. Weiter kannst du dich mit Taxis bewegen. Wenn du auf Korfu noch flexibler sein möchtest, kannst du dein eigenes Fahrzeug auf der Fähre mitnehmen oder eines vor Ort mieten.

Tipp: Es gibt ein sogenanntes Wassertaxi, welches dich zu abgelegenen Teilen der Insel bringt. Wassertaxis findest du an verschiedenen Standorten in den größeren Hafenstädten.

Häfen auf Korfu

Die 2 Häfen Korfus heißen Korfu-Stadt und Lefkimmi. In Korfu-Stadt legen alle großen Fähren und Kreuzfahrtschiffe an. Der Hafen Lefkimmi im Südosten bietet hauptsächlich Fähren und kleine Schiffe nach Korfu-Stadt, Igoumenitsa und der Küste von Epirus.

Inselhopping ab Korfu

Korfu ist ein hervorragender Ausgangspunkt für Inselhopping auf den Ionischen Inseln. Fähren zu den anderen Inseln im Ionischen Meer fahren sowohl vom neuen Hafen in Korfu-Stadt, als auch von Lefkimmi und Sidari ab. Es gibt regelmäßige Fährverbindungen nach Paxos, Kefalonia, Zante und weiteren Inseln wie Errikoussa, Mathraki und Othoni.

Korfu: Fähre, Fahrpläne und Tickets

Die einzige Weg mit der Fähre vom griechischen Festland nach Korfu führt über den Hafen von Igoumenitsa. Von dort aus gibt mehr als 7 Fährverbindungen am Tag. Die Fähren brauchen von Igoumenitsa bis Korfu etwa 1 1/2 Stunden.

Fähren von Korfu nach Italien

Von Korfu aus fahren das ganze Jahr über Fähren nach Italien. Es gibt Routen nach Brindisi, Bari und Ancona. Alle Fähren gen Italien sind mit großen Fahrzeugdecks ausgestattet, sodass du zum Beispiel deinen Wohnwagen mitnehmen kannst. Lies weiter für mehr Informationen über Fährüberfahrten von Korfu nach Italien.

  • Korfu - Brindisi: Die Fährverbindung von Korfu nach Brindisi ist an mehreren Tagen in der Woche verfügbar. Den Hafen von Brindisi erreicht man in rund 7 1/2 Stunden und die Fähren fahren in der Regel über Nacht.
  • Korfu - Bari: Es gibt häufige Überfahrten von Korfu nach Bari und die Fahrt dauert im Durchschnitt 8 1/2 Stunden.
  • Korfu - Ancona: Die Fähren von Korfu nach Ancona legen in der Regel einmal die Woche ab. Die Überfahrt findet über Nacht statt und dauert rund 15 Stunden.

Tipp: Buche auf der Fährüberfahrt von Korfu nach Italien eine Kabine und komme maximal erholt in Italien an.

Ein Kanal, Segelboote und die venezianische Burg auf Korfu

Die imposante venezianische Festung auf Korfu

Wo buche ich meine Fährtickets nach Korfu?

Packst du schon die Koffer für deine Reise nach Korfu? Wirf auch einen Blick auf die Fahrpläne der Fähren und schau, ob etwas Interessantes für dich dabei ist. Auf Ferryhopper buchst du deine Fährtickets bequem online mit nur wenigen Klicks. Mache mehr aus deinem Urlaub und gehe auf Inselhopping-Tour.

Planmäßige Fährverbindungen

Nahe gelegene Ziele

Korfu hat direkte Fährverbindungen zu 19 Häfen :

Buche deine Fährtickets