Der Felsen Agando auf La Gomera, Spanien

La Gomera

Kanarische Inseln, Spanien

La Gomera ist die zweitkleinste Insel der Kanaren. Trotz ihres vergleichsweise geringen Bekanntheitsgrades ist sie ein äußerst lohnendes Reiseziel und wird dich mit ihrer wilden Schönheit gewiss verzaubern. In unserem Reiseführer zu La Gomera erwarten dich allerlei nützliche Informationen und Tipps rund um den Urlaub auf der Insel: die besten Strände und Outdoor-Aktivitäten, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die lokale Küche und die Fahrpläne der Fähren. Buche deine jetzt deine Fährtickets online - bequem und ohne versteckte Kosten. Auf geht's ins Abenteuer La Gomera!

Ein grün bewachsener Berg und Wolken auf La Gomera, Kanaren

La Gomeras traumhafte Natur.

Urlaub auf La Gomera

Obwohl La Gomera gleich neben dem beliebten Teneriffa liegt, ist sie bis heute größtenteils unberührt vom Massentourismus geblieben. Das kanarische Inselidyll hat eine nahezu runde Form und einen Durchmesser von lediglich 25 km. Dennoch ist La Gomera voll von dichten Wäldern, reizenden Bergen, Schluchten, niedlichen kleinen Dörfern und fantastischen Wanderwegen.

Die ruhige Insel ist ein ideales Reiseziel für alle, die sich nach einem entspannten Urlaub sehnen. Naturliebhaber kommen außerdem so richtig auf ihre Kosten. La Gomera beheimatet auch den faszinierenden Nationalpark Garajonay, wo dich eine wunderschöne Wildnis aus einem uralten Wald und dichter, subtropische Vegetation erwartet. Darüber hinaus ist La Gomera wie alle Kanarischen Inseln mit einem milden Klima und warmen Wetter das ganze Jahr hindurch gesegnet. Deshalb ist es auch besonders gut für Outdoor-Aktivitäten geeignet.

So kommt man nach La Gomera

Vom spanischen Festland aus gibt es keine direkte Fähre nach La Gomera. Stattdessen kannst du nach Teneriffa fliegen und anschließend die Fähre nach La Gomera nehmen. In diesem Falle fahren die Fähren vom Hafen Los Cristianos ab. Die Fahrzeit von Teneriffa nach La Gomera beträgt 50 Minuten für die schnellste Fährverbindung.

Weitere Informationen über die Fahrpläne und Tickets der La Gomera-Fähren findest du hier.

Was man auf La Gomera unternehmen kann

La Gomera ist das ideale Ziel, wenn du dich nach einem tiefgreifenden Naturerlebnis sehnst. Gerade Outdoor-Aktivitäten und Wassersport machen in der einzigartigen Landschaft besonders viel Spaß. Darüber hinaus lassen sich auch schöne Wanderungen zu den zahlreichen Aussichtspunkten unternehmen, von denen aus du unvergessliche Aussichten auf La Gomeras faszinierende Naturkulissen und die Weiten des Atlantiks erhältst. Dazu bietet die Kanareninsel großartige Strände, von denen viele abgelegen und nahezu unberührt sind. Eine weitere schöne Unternehmung, um die wilde Schönheit der Insel aus einer anderen Perspektive kennenzulernen, sind Bootstouren.

Klingt spannend? Lies weiter und erfahre alles Wissenswerte über Urlaub auf La Gomera.

Ein Strand in Valle Gran Rey auf La Gomera, Kanaren

Solche bizarr-schönen Strände finden sich in Valle Gran Rey auf La Gomera.

Strände auf La Gomera

Obwohl La Gomera nicht die erste Wahl für den herkömmlichen Strandurlaub ist, so verfügt es doch über reizende Strände. Die meisten derer sind mit Kieselstein oder grobem Sand bedeckt, welcher aufgrund des vulkanischen Ursprungs der Insel schwarz ist. Einige Strände sind leicht zu erreichen und bieten Annehmlichkeiten für Badegäste. Andere dagegen sind abgelegener und können nur zu Fuß erreicht werden. Meist wird der Aufwand jedoch belohnt mit einem fantastischen Bad im kristallklaren Nass vor einer faszinierend schönen Landschaftskulisse. Manche Strände La Gomeras sind übrigens FKK-freundlich.

Bitte beachte, dass die Strömungen gerade im Inselnorden sehr stark sein können. Deshalb solltest du immer Vorsicht walten lassen, wenn du dich dazu entscheidest, schwimmen zu gehen. Für Familien mit Kindern ist es empfehlenswert, einen der beliebteren Strände aufzusuchen, wo das Wasser meist ruhiger ist.

Einige der besten Strände La Gomeras sind:

  • Valle Gran Rey, La Calera oder auch einfach La Playa
  • Vueltas
  • La Caleta
  • San Sebastián
  • La Cueva
  • Santiago
  • Chinguarime
  • Santa Catalina oder Hermigua

Sightseeing auf La Gomera

Auch die UNESCO hat La Gomeras großen ökologischen Wert erkannt und die Insel deshalb 2012 zum Biosphärenreservat erklärt. Aus ihren zahlreichen natürlichen Sehenswürdigkeiten sticht der Nationalpark Garajonay heraus. Eine Wanderung durch den uralten Lorbeerwald, der sich fast ständig in Wolken und Nebel gehüllt findet, ist ein unvergessliches Erlebnis. Darüber hinaus bietet La Gomera eine Fülle an sogenannten Miradors, Aussichtspunkten, an denen sich dir atemberaubende Panoramaausblicke offenbaren.

Hier sind unsere Top-Sehenswürdigkeiten auf La Gomera:

  • Der Garanjoy-Nationalpark
  • Der Aussichtspunkt Abrante
  • Das Naturdenkmal Los Roques
  • Das familienfreundliche natürliche Bad Charco del Conde
  • Der zauberhafte Wald El Cedro
  • Der Aussichtspunkt Morro De Agando
  • Das beeindruckende Naturdenkmal Los Órganos

Tipp: Wenn du tiefer in die Geschichte und Traditionen der Insel eintauchen möchtest, kannst du das Archäologische Museum La Gomera in San Sebastián und das Ethnografische Museum in Hermigua besuchen.

Blick auf den Felsen Agando auf La Gomera, Spanien

Der markante Agando-Felsen ist Teil des Naturdenkmals Los Roques.

Aktivitäten auf La Gomera

Mit seinen dichten Wäldern, malerischen Tälern und Schluchten, wilden vulkanischen Klippen und steilen Bergen ist La Gomera der ausgemachte Ort für ein tiefgreifendes Naturerlebnis. Die Insel ist ein wahres Wanderparadies und lässt sich auf ihren Wanderwegen mit einer Gesamtlänge von mehr als 600 km hervorragend zu Fuß entdecken. Zusätzlich gibt es zahlreiche Fahrradrouten, welche dich durch wunderschöne Täler und traumhafte Berglandschaften führen. Wenn du zeitgleich mehr über die Flora und Fauna der Insel erfahren möchtest, dann nimm doch an einer geführten Wanderung oder Fahrradtour teil.

Wenn du es vorziehst bei deinem Urlaub in Meeresnähe zu bleiben, dann kannst du auch darüber nachdenken, dich auf eine Segel- oder Bootstour zu begeben. Auf diese Weise erhältst du reizende Ausblicke auf die Küste von La Gomera. Eine weitere beliebte Aktivität, besonders im Inselsüden, ist Tauchen. Auf La Gomera lassen sich darüber hinaus Delfine und Wale beobachten. Es gibt einige Firmen, die dir auf ihren Bootsexkursionen die seltene Gelegenheit bieten, die beeindruckenden Meeressäuger in freier Wildbahn zu erleben.

Essen auf La Gomera

La Gomeras Küche ist simpel, lecker und völlig auf frischen, lokalen Zutaten basiert. Es gibt einige köstliche Spezialitäten, die sich bereits über die Insel hinaus einen Namen gemacht haben. Die bekannteste ist wohl Miel de Palma (Palmenhonig). Die meisten Restaurants auf La Gomera sind kleine Familienbetriebe. Viele servieren traditionelle Gerichte, aber auf einigen der Menüs findest du auch internationale Klassiker wie Pizza und Pasta.

Während deines Urlaubs auf La Gomera solltest du dir die folgenden Gaumenschmäuse nicht entgehen lassen:

  • Almogrote (Käsepaste mit Knoblauch)
  • Miel de Palma (süßer Sirup aus Palmsaft)
  • Potaje de Berros (Brunnenkressesuppe)
  • Gofio (kanarische Mehlsorte aus gerösteten Körnern)
  • Ziegeneintopf
  • Frischer Fisch
  • Almendrados: Mandelkekse
  • Leche asada (Pudding)
  • Lokale Weine

Das Nachtleben auf La Gomera

La Gomera ist die ruhigste Insel der Kanaren. Ihr Nachtleben gestaltet sich eher entspannt. Die meisten Einwohner und Urlauber gehen in der Regel in kleinen Bars aus, wo sie Live-Musik und DJ-Sets lauschen. Die meisten Bars und Restaurants findest du in Valle Gran Rey. Eine bei Touristen wie auch Einheimischen beliebte Bar ist »Cacatua«. Regelmäßige Konzerte, Ausstellungen, Tango Workshops, Flamenco-Performances und weitere Events kannst du überdies in der Pianobar »Gomera Lounge« erleben.

Der Wald El Cedro auf La Gomera, Spanien

Ein Bach im märchenhaften Wald von El Cedro auf La Gomera.

Städte und Dörfer auf La Gomera

Die Hauptstadt La Gomeras heißt San Sebastián. Sie befindet sich an der Ostküste und beherbergt zugleich den Haupthafen der Insel. Es lohnt sich, einige Extrastunden in San Sebastián zu verbringen. Du kannst einen Spaziergang durch die friedlichen Gässchen unternehmen und die beidem Stadtstrände besuchen. Interessante Sehenswürdigkeiten sind ferner die Kirche Unserer Jungfrau Maria Himmelfahrt und der Befestigungsturm aus dem Spätmittelalter, Torre del Conde. Dieser findet sich umgeben von einem attraktiven, grünen Stadtpark.

Weiter finden sich auf La Gomera schöne Dörfer, zu denen du Ausflüge unternehmen kannst, um so einen tieferen Einblick in das ruhige Flair des Landlebens zu erhalten. Dabei lässt sich auch die reizende Landschaft des Inselinneren bewundern.

Hier sind einige der schönsten Dörfer und Städte auf La Gomera:

  • El Cedro
  • Imada
  • Taguluche
  • Chejelipes
  • Agulo
  • Alojera

Nützliche Informationen über La Gomera

La Gomera bietet seinen Besuchern und Besucherinnnen zahlreiche Annehmlichkeiten, sowie Supermärkte, Minimärkte, Banken, Geldautomaten und Apotheken. Ein Krankenhaus befindet sich darüber hinaus in San Sebastián. Aber auch in den meisten anderen Ortschaften findest du einen Arzt, falls mal etwas passiert. Was Unterkünfte anbetrifft, so bietet La Gomera zahlreiche Möglichkeiten. Beliebt sind kleine Zimmer oder ganze Villen zur Privatvermietung und selbstverständlich gibt es auch Hotels. In Sachen Unterbringung wird man leicht in den Ortschaften Valle Gran Rey, Playa Santiago, Agulo und San Sebastián fündig.

Die Insel verfügt auch über einen kleinen Flughafen, an dem ausschließlich Flieger von anderen Kanarischen Inseln starten und landen. Der Flughafen befindet sich in der Nähe von Playa Santiago und ist etwa 33 km von San Sebastián entfernt.

Nützliche Rufnummern für deinen Aufenthalt auf La Gomera

Hier einige Kontakte, die auf deiner Reise nach La Gomera nützlich werden könnten:

  • Touristeninformation San Sebastián: +34922141512
  • Touristeninformation Valle Gran Rey: +34922805458
  • Touristeninformation Playa de Santiago: +34922895650
  • Allgemeines Krankenhaus La Gomera: +34922140219, +34922140205
  • Hafenamt Teneriffa: +34922605465
  • Flughafen La Gomera: +34913211000
  • Notruf: 112
  • Örtliche Polizei: 092
  • Medizinische Notfälle: 061

Die Inselhauptstadt San Sebastián de La Gomera

San Sebastián de La Gomera mit seinen farbenfrohen Häusern.

Wie kommt man auf La Gomera von A nach B?

Obwohl La Gomera über öffentliche Verkehrsmittel verfügt, ist das Busnetz begrenzt und die Busse fahren nicht sehr häufig. Falls du dich dazu entscheidest, dich auf La Gomera mit dem Bus zu bewegen, dann gehe sicher, dass du dir die Fahrpläne im Vorhinein anschaust. Wenn du zu einem bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort sein musst oder dich schnell von A nach B bewegen willst, dann ist es unter Umständen leichter, ein Taxi zu nehmen. Gehe in diesem Fall sicher, dass das Taxameter eingeschaltet ist und bedenke auch, dass an Sonntagen und am Abend andere Tarife gelten. Für längere Fahrten verfügen die Fahrer in der Regel über eine Preisliste.

Alternativ dazu kannst du ein Auto oder einen Roller mieten. Die meisten Autovermietungen finden sich in San Sebastián und Valle Gran Rey. Die Anzahl der Fahrzeuge, die auf der Insel gemietet werden können, ist begrenzt, daher ist es ratsam, im Voraus zu buchen.

Höfen auf La Gomera

La Gomera wichtigster Hafen ist San Sebastián. Die Hauptstadt der Insel liegt an der Ostküste. San Sebastiána Hafen fertigt die meisten Fähren zwischen La Gomera und den weiteren Kanareninseln ab. Darüber hinaus hat La Gomera auch zwei kleinere Häfen: Valle Gran Rey oder (Vueltas) im Südwesten und Playa Santiago an der Nordküste. Übrigens kannst du in Regel mit der Fähre von einem Hafen La Gomeras zum anderen fahren.

Inselhopping ab La Gomera

La Gomera hält regelmäßige Fährverbindungen mit den Nachbarinseln Teneriffa und La Palma. Die Fähren nach Teneriffa fahren mehrmals täglich und die kürzeste Fahrt dauert nur 50 Minuten. Die Fähre von La Gomera nach La Palma ist täglich im Einsatz und die Fahrtdauer liegt zwischen 3 und 4 Stunden.

Regelmäßig finden auch Überfahrten von La Gomera nach Gran Canaria statt. Alle Fährverbindungen sehen dabei einen Zwischenstopp auf Teneriffa vor. Die Fahrtdauer - mit dem Halt auf Teneriffa einbezogen - reicht von vier bis sechs Stunden.

Auf unserer Karte der Fähren findest du alle verfügbaren Fährverbindungen von und nach La Gomera und kannst deinen Inselhopping auf den Kanaren so bequem planen.

La Gomera-Fähre: Fahrpläne und Tickets

La Gomera lässt sich problemlos mit der Fähre ab Teneriffa erreichen. Die Fähren legen im Hafen Los Cristianos im Inselsüden ab und kommen in der Regel in San Sebastián de La Gomera an. In bestimmten Jahren gibt es auch eine Fährverbindung zum Hafen von Valle Gran Rey. Die Fähre Teneriffa - La Gomera braucht etwa 1 Stunde und die Strecke wird das ganze Jahr über mehrmals täglich angeboten.

Bitte beachte, dass sich die Fährfahrpläne saisonbedingt ändern können. Auf Ferryhopper findest du stets die aktuellen Fahrpläne und kannst alle Fährtickets nach La Gomera auf einen Blick vergleichen.

Ein Abschnitt des Nationalparks Garajonay auf La Gomera, Spanien

Der traumhaft schöne Nationalpark Garajonay auf La Gomera.

Wo buche ich meine Online-Fährtickets nach La Gomera?

Deine günstigen Fährtickets nach La Gomera buchst du bequem und ohne zusätzliche Kosten online auf Ferryhopper. Vergleiche Fährgesellschaften, Fahrtdauer und Ticketpreise und plane deine Reise nach La Gomera und auf die Kanarischen Inseln im Handumdrehen.


La Gomera hat direkte Fährverbindungen zu 9 Häfen:

Loading map