Griechische Inseln mit warmen Temperaturen im Winter

Mache es wie die Zugvögel!

Du kannst es kaum erwarten, dass es wieder Sommer wird und du die griechischen Inseln besuchen kannst? Zum Glück brauchst du aber gar nicht soviel Geduld zu haben. Denn viele der griechischen Inseln sind auch im Winter hoch attraktiv.  

In unserem Blogbeitrag wollen wir dir 6 Inseln Griechenlands vorstellen, deren Besuch in der Nebensaison besonders viel Spaß bereitet.

Die Akropolis von Lindos auf Rhodos

Eines der Wahrzeichen von Rhodos: Die Akropolis von Lindos

Die besten griechischen Inseln für Urlaub im Winter.

Griechenland im Winter - geht das? Und ob! Vielfach zu Unrecht als reines Sommerurlaubsland betrachtet, bieten die griechischen Inseln doch eine Vielzahl an tollen Möglichkeiten, um dem Schmuddelwetter der Wintermonate zu entfliehen. Ferryhopper empfiehlt diese 6 griechischen Inseln für Urlaub zur Nebensaison:

1. Kreta

Griechenlands größte und südlichste Insel ist Kreta. Dort erwartet dich eines der wärmsten Winterklimate Europas mit Spitzentemperaturen um die 16 °C. Herrliche Bedingungen also, um die Insel zu erkunden. 

Kreta hat 4 größere Städte. Sowohl Rethymno als auch Chania sind lebhafte Universitätsstädte mit einer Vielzahl an Ausgehmöglichkeiten. Zu den wichtigsten Attraktionen Rethymnos zählen die Fortezza, der venezianische Hafen und der ägyptische Leuchtturm. 

Auch Chania lockt mit einem wunderschönen Hafen, der prächtigen Festung Firka, einem venezianischen Leuchtturm und prunkvollen Häusern, die direkt am Wasser errichtet wurden. 

Die Museen Kretas bleiben dabei auch im Winter geöffnet (möglicherweise mit modifizierten Öffnungszeiten). So kannst du etwa das Archäologische Museum Iraklio oder den Knossos-Palast in aller Ruhe und ohne den sonst üblichen touristischen Andrang genießen.

Der ägyptische Leuchtturm im venezianischen Hafen von Rethymno

Der alte venezianische Hafen von Rethymno auf Kreta

2. Rhodos

Auch Rhodos erfreut sich im Winter meist milder Temperaturen um die 15 °C. Genau richtig also, um die als UNESCO-Weltkulturerbe klassifizierte Altstadt von Rhodos oder die berühmte Akropolis von Lindos in aller Ruhe zu bestaunen. 

Darüber hinaus ist Rhodos ein hervorragendes Ziel zum Wandern. Freue dich auf entspannende Spaziergänge am Strand, gemütliches Flanieren durch die hübsche Stadt Lindos und ausgedehnte Wanderungen durch die üppige Natur des Inselinneren.  

Wintertage auf Rhodos enden klassischerweise mit rustikalen Mezedakia (Begleitspeisen) und Souma (starker Schnaps) am offenen Kamin.

3. Karpathos

Auf halber Strecke zwischen Kreta und Rhodos befindet sich Karpathos. Die Dodekanesinsel verspricht friedliche Winterferien inmitten unvergesslicher Schönheit. 

Neben den spektakulären Stränden ist Karpathos auch für seine Bergdörfer inmitten einer traumhaften Landschaftskulisse, attraktiven Wanderwegen und beeindruckenden Natursehenswürdigkeiten bekannt. So sind der gesamte Kern und die nördlichen Teile von Karpathos als Natura 2000-Schutzgebiet deklariert. 

Wenn dein Urlaub auf Karpathos in den November fällt, dann kannst du an der Olivenernte teilnehmen. Die traditionell gemeinschaftliche Tätigkeit geht bis auf die griechische Antike zurück. 

Obwohl auch Karpathos mit einem mediterranen Klima gesegnet ist, kann es sich hier aufgrund der starken Winde schonmal etwas mehr abkühlen.

Farbenfrohe Häuser im Dorf Olympos, Karpathos

Spaziergang durch das Dorf Olympos auf Karpathos

4. Hydra

Hydra kann getrost als so etwas wie die Perle des Saronischen Golfes betrachtet werden. Im Winter präsentiert sich die Athen nahegelegene Insel in prächtigen Farben und mit dramatischen Sonnenuntergängen. Mit der Fähre ab Piräus bist du in bereits 2 Stunden dort.

Auf Hydra angekommen unternimmst du entspannte Spaziergänge auf urigen Kieselsteingässchen. Vorbei an beeindruckenden Stadtvillen begibst du dich zum Historischen Archiv, dem Museum von Hydra.  

Hydra ist im Winter ein beliebter Ort für Wandern und Trekking. Starte auf der Route ab Chora und laufe zum Leuchtturm von Zouvra.

Hinweis: Im Winter können die Kieselsteine in Hydra-Stadt um am Hafen schonmal glatt sein. Bewege dich also stets mit Vorsicht.

5. Chalki

Chalki ist eine winzige Dodekanesinsel in der Nähe von Rhodos. Während es dort in den Sommermonaten geschäftig zugeht, kehrt im Winter Ruhe ein. Bei nur 330 ständigen Einwohner(inne)n und einem einzelnen bewohnten Ort sind Abschalten vom Alltag und Tiefenentspannung quasi garantiert. 

Tolle Wanderungen lassen sich zu den höchsten Punkten Hydras, wie der Kreuzritterburg und dem Gipfel des Berges Maistro unternehmen. 

Wenn dir danach der Magen knurrt, dann kannst du auf einen dampfenden Teller Chalki-Pasta mit karamellisierten Zwiebeln und Käse einkehren. Doch lasse noch ein wenig Platz für das klassische Dessert auf Karpathos: kremiger griechischer Joghurt mit lokalem Thymianhonig. 

Chalki bei Sonnenuntergang

Die Wintersonne senkt sich über Chalki

6. Tilos

Ein weiteres romantisches Winterziel ist Tilos. Die zwischen Rhodos und Kos gelegene Insel gilt als eine der ruhigsten Griechenlands und sie gehört in Gänze dem Natura 2000-Netzwerk an. 

Etwa 54 km an Wanderwegen führen dich zu prächtigen Stränden, kleinen Kirchen und Gipfeln mit traumhafter Aussicht. Außerdem ist Tilos für seine besondere Pflanzenwelt und die Vogelbeobachtung bekannt.

Darüber hinaus hat es eine Reihe an hübschen Ortschaften. Besuche das verlassene Dorf Mikro Chorio, flaniere durch die Inselhauptstadt Megalo Chorio oder triff dich auf einen Kaffee im Hafenort Livadia.

Das verlassene Dorf Mikro Chorio auf Tilos, Griechenland

Die Kirche des Christus dem Erlöser auf dem Gipfel des verlassenen Dorfes Mikro Chorio, Tilos

Du würdest am liebsten das ganze Jahr am Strand verbringen? Wir haben die Fahrkarten! Auf Ferryhopper buchst du deine günstigen Fährtickets auf die griechischen Inseln im Handumdrehen online.

Buche deine Fährtickets